info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Friedrich Lütze GmbH |

5 Schritte zum Montagerahmen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


LÜTZE, Weinstadt setzt mit dem webbasierten und modularen Online-Konfigurator für das LSC AirSTREAM Verdrahtungssystem einen Meilenstein in punkto Handling und Software-Ergonomie.

Mit dem kostenlosen Online-Konfigurator können Anwender problemlos auf das LSC AirSTREAM Verdrahtungssystem umsteigen bzw. sich als Bestandskunde einen LÜTZE LSC AirSTREAM Verdrahtungsrahmen selbst konfigurieren. Die intuitive Bedienung, zahlreiche Hilfe-Features und vorgegebene Standardeinstellungen machen die Konfiguration beinahe zum Kinderspiel. Die Konfiguration eines LÜTZE LSC AirSTREAM Montagerahmens erfolgt in fünf Schritten. Der LÜTZE LSC AirSTREAM Online-Konfigurator kann unter der folgenden Webadresse aufgerufen werden: Luetze LSC-Konfigurator



Schritt Eins. Definition von Schaltschranktyp und -größe.



Unter dem Auswahlmenü "Produkttyp" wird das Schaltschranksystem ausgewählt, für den die Konfiguration erstellt wird, wie z.B. RITTAL TS8. Danach werden die Höhe, Tiefe und Breite des Schrankes definiert. Die Standardrahmenbreite, -tiefe und -höhe werden automatisch vom System ergänzt.



Schritt Zwei. Konfiguration des Montagerahmes.



Die Konfiguration des Rahmens erfolgt mittels der Auswahl der passenden Stege bzw. alternativ durch das Laden eines Standardrahmens. Die Stege werden in einzelnen Modulen zusammengefasst. Jedes Modul besteht aus einem Steg, der mit Kämmen, zwei Bügeln und dem Kantenschutz auf jeder Seite bestückt ist.



Alle Stegtypen sind übersichtlich angeordnet und können mit einem Klick der eigenen Konfiguration zugefügt werden. Die Konfiguration beginnt am oberen Ende des Rahmens.Der oberste Abstand ist mit 15mm vorbelegt. Dies entspricht der Höhe eines Kammes. Durch Einstellen von Filteroptionen können die Auswahlmöglichkeiten individuell gesteuert werden.



Parameter, wie Steghöhe, Kamm oben und unten oder Steg mit Hutschiene können als Filter voreingestellt werden. Unter dem Punkt "Modul" wird dann die entsprechende Modulauswahl angezeigt, die mit einem Klick in die gewählte Konfiguration hinzugefügt wird. Die Konfiguration kann so Modul um Modul erweitert werden. Ein bereits ausgewähltes Modul kann einfach dupliziert werden oder ein weiteres Modul wird neu definiert. Die Reihenfolge der Module kann durch "Drag-And-Drop" geändert werden.



Schritt Drei. Auswahl des Zubehörs



Das VPSym-Modul dient als Tragschiene zur Befestigung der Steg-Module und wird für jeden Rahmen benötigt. Das Befestigungsset wird anhand des entsprechenden Schranksystems ausgewählt. Zur Befestigung von großen Geräten oder Baugruppen mit Schraubbefestigung stehen unterschiedliche Rangierstege zur Verfügung. Darauf lassen sich Geräte ohne Hutschienen-Befestigung mit beliebigem Bohrbild befestigen. Darüber hinaus stehen Kammdeckel sowie unterschiedliche Kämme für unterschiedliche Leitungsdurchmesser zur Verfügung. Mit Drahthaltern können Leitungen geordnet auf der Rückseite geführt werden.



Schritt Vier. Kontrolle aller Daten.



Es schließt sich die Zusammenfassung und Überprüfung der ausgewählten Konfigurationsdaten an. Zu allen zuvor gewählten Positionen können weitere Informationen angezeigt werden.



Schritt Fünf.

Angebotsanforderung und Download der Konstruktionsdaten.



Eine Angebotsanforderung kann ohne Registrierung erfolgen. Wenn der Anwender sich zusätzlich auf luetze.de anmeldet, kann zum Angebot eine Schaltschrankzeichnung als PDF Datei heruntergeladen werden. Außerdem können registrierte Nutzer alle Konfigurationen in einer Merkliste absichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.



Zeichen: 4573 inkl. Leerzeichen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfram Hofelich (Tel.: 07151/6053-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 465 Wörter, 4029 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Friedrich Lütze GmbH lesen:

Friedrich Lütze GmbH | 19.06.2014

On the road again

Wie sieht die Zukunft im Schaltschrank aus? Wie können Hotspots vermieden werden? Wie erhöhe ich die Lebensdauer meiner Komponenten und die Verfügbarkeit meiner Anlagen? Der Weinstädter Automations-Spezialist, Friedrich Lütze, bringt mit der LSC...
Friedrich Lütze GmbH | 15.06.2014

Offen, modular, universell

Mit LCOS hat LÜTZE ein IP20 Gehäuse-System entwickelt, das sich sowohl als Einzelgehäuse und "Stand-Alone-Lösung" einsetzen oder durch werkzeugfreies Zustecken von Daten- und/oder Energie-Modulen zu einem kompletten und modularen I/0-System erwei...
Friedrich Lütze GmbH | 17.11.2013

Neue LÜTZE Superflex Leitung ist kompatibel zur digitalen Schnittstelle Hiperface-DSL® von Sick®.

Die Servo-Motoren-Technologie entwickelt sich immer weiter, mit dem Ziel die Technik anwenderfreundlicher zu machen. Ein neuer Trend bei Servomotoren ist die Integration des Encoder-Feedbacks mit der Energieübertragung. Der wesentliche Vorteil liegt...