info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verlag FUCHSBRIEFE |

Stiftungsvermögen: Große Leistung für kleines Geld

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Berlin, 26. Mai 2014 Die BW Bank in Stuttgart ist bester Vermögensmanager für Stiftungen in 2014. Knapp dahinter – mit nur einem halben Punkt Rückstand – folgt das Bankhaus Sal. Oppenheim vor der Deutschen Oppenheim Family Office. Die drei Anbieter zeigten eine Top-Leistung in den Prüfkategorien Anlagevorschlag, Portfolioqualität, Transparenz, Serviceangebot und Beauty Contest.

Basis der Auswertung war eine Ausschreibung, die die Bonner Kanzlei BKL Fischer Kühne Lang im Namen der Deutschen Kinderhospizstiftung vornahm. Die Stiftung wollte ein Vermögen von 800.000 Euro neu anlegen – eine Summe, die für viele Banken unter der Einstiegsschwelle für individuelles Vermögensmanagement liegt. Ziel der Stiftung sind 3% Rendite pro Jahr nach Kosten. Einen möglichst hohen Anteil der erzielten Erträge möchte die Stiftung thesaurieren. Zudem bat sie die Vermögensprofis, das jeweilige Portfolio verschiedenen Stressszenarien zu unterziehen. Nicht zuletzt war sie an konkreten Vorschlägen zur Optimierung des Erbschaftsmarketings interessiert.

Die Auswertung erfolgte durch die Private Banking Prüfinstanz – Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter | IQF und der Quanvest GmbH in Bad Homburg für die Portfolioqualitätsmessung. Zum Beauty Contest – der mündlichen Präsentation des Spitzenfeldes – waren auch Vertreter der Stiftung anwesend. Insgesamt nahmen 39 Anbieter an der Ausschreibung teil, 27 waren bereit, sich öffentlich bewerten zu lassen.

In der langfristigen Ergebnisbetrachtung – der Ewigen Bestenliste der Private Banking Prüfinstanz – führt nach sieben Markttests seit 2008 weiterhin Sal. Oppenheim vor der Deutschen Bank und der BW Bank.

Die Ergebnisse des Markttests sind im Fuchs-Report „Stiftungsmanagement 2014: Große Leistung für kleines Geld“ erschienen. Darin findet sich auf 60 Seiten eine ausführliche Detailbetrachtung der einzelnen Prüfsparten sowie Porträts der einzelnen Teilnehmer an der Ausschreibung mit zahlreichen Zusatzinformationen für die Praxis des Vermögensmanagements in Stiftungen.

Verlag FUCHSBRIEFE und Dr. Richter | IQF führen den Qualitätstest Stiftungsvermögen seit 2008 jährlich durch. Die Ergebnisse werden im FUCHS REPORT-Stiftungsvermögen veröffentlicht. Dieser ist beim Verlag FUCHSBRIEFE (www.fuchsbriefe.de) zu beziehen. Presseexemplare werden auf Anfrage zugesendet.

Pressekontakt:
Robin Gebhardt
Verlag FUCHSBRIEFE
Albrechtstr. 22, 10117 Berlin
+49 (0)30.28 88 17 25
robin.gebhardt@fuchsbriefe.de
www.fuchsbriefe.de


Die Private Banking Prüfinstanz
Der Verlag FUCHSBRIEFE gibt seit 1949 einen gleichnamigen Informationsbrief für Unternehmer heraus und veröffentlicht Dienste zu den Entwicklungen im Finanz- und Kapitalanlagebereich. Seit 2001 publiziert FUCHSBRIEFE ein Vermögensmanager-Ranking. Inzwischen wurden mehr als 300 Banken und unabhängige Vermögensverwalter in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland getestet. Ralf Vielhaber ist seit 1995 Chefredakteur des Verlags.
FUCHSBRIEFE, Dr. Hans Fuchs GmbH, Berlin, Albrechtstraße 22, 10117 Berlin, T +49 30 28 88 17-0
Geschäftsführer Ralf Vielhaber, ralf.vielhaber@fuchsbriefe.de, www.fuchsbriefe.de

Dr. Jörg Richter, CFP, CEP, CFEP, leitet das von ihm gegründete Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH (IQF). Das Institut wurde 1998 im Rahmen einer Forschungstätigkeit gegründet und zählt heute zu den führenden Häusern in Fragen der Beratung Vermögender im deutschsprachigen Raum.
Dr. Richter | IQF, Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen GmbH,
Ferdinandstr. 2, 30175 Hannover, Dr. Jörg Richter (CFP, CEP, CFEP), T +49 511 360770
joerg.richter@IQF.de, www.IQF.de

In Kooperation mit:
QUANVEST ist spezialisiert auf Portfolioanalysen und bewertet die Qualität in Bezug auf Transparenz, Performance, Liquidität und Risiko. Quanvest stellt Risikomanagement - Lösungen für Investments, Märkte und komplexe Portfolios zur Verfügung. Grundlage dazu ist das bei der Deutsche Börse AG entwickelte Modell SENSIS®, das objektive Kennzahlen zur Messung der Risiken von Wertpapieren liefert. QUANVEST bewertet damit Portfolien, ETFs, Fonds, Zertifikate, Aktien und Anleihen. Christian Libor, Dipl.-Math., ist Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens.
QUANVEST GmbH, Christian Libor, Kisseleffstr. 11 D-61348 Bad Homburg, T +49 6172 9819709-0 christian.libor@quanvest.de, www.quanvest.de

BKL Fischer Kühne Lang ist eine spezialisierte Rechtsanwaltssozietät, die für ihre Mandaten in den Bereichen Bank- und Kapitalmarktrecht, nationales und internationales Erbrecht sowie Stiftungs- und Steuerrecht beratend und prozessführend tätig ist. Zu den Mandanten zählen Banken, Finanzdienstleister, vermögende Privatpersonen aus dem In- und Ausland, Family Offices sowie Stiftungen und Non-Profit-Organisationen. Die Rechtsanwälte von BKL veröffentlichen in ihren Beratungsgebieten regelmäßig Fachbeiträge und stehen durch zahlreiche Vortrags- und Lehrtätigkeiten im ständigen Austausch zu Wissenschaft und Praxis.

BKL Fischer Kühne Lang, Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft, Rheinwerkallee 6, 53227 Bonn,
T +49 228 945 945-0, www.bkl-law.de, info@bkl-law.de




Web: http://www.fuchsbriefe.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anke Nellen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 585 Wörter, 4893 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Verlag FUCHSBRIEFE


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema