info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AQUYO Cosmetics |

Die Haut bei Diabetes

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Haut bei Diabetes

Eine der üblichen Begleiterscheinungen von Diabetes sind Hautprobleme, die am kompletten Körper von Kopf bis Fuß auftreten können. Die Haut neigt zu wahrnehmbarer Trockenheit und Ausschlag. Menschen mit Diabetikes leiden besonders an Hautproblemen wie zum Beispiel trockener, juckender oder rissiger Haut bis hin zu Hautausschlag. Ebenso können Hornhautbildung und Juckreiz an Armen und Beinen die Folge sein. Feuchtigkeit kann nicht genügend gespeichert werden durch den Verlust von körpereigenem Harnstoff und die geringere Schweiß- und Talgdrüsenproduktion. Dies führt dazu, dass die Hautbarrierefunktion angegriffen wird und Bakterien & Keime die Haut durchdringen können. Dadurch können entzündliche Infektionen in Gang gesetzt werden.


Hautpflege

Oft greifen Betroffene bei trockener Haut zu Melkfett oder anderen fetthaltigen Cremes. Der dabei hervortretende Film kann hingegen eine optimale Grundlage zur Entfaltung von Pilzen sein. Ebenso sollten Feuchtigket entziehende Inhaltsstoffe wie z. B. Alkohol - u. a. in Peelings und Gesichtswasser - gemieden werden. Um die Haut genau zu pflegen sollte man Hautpflegeartikel einsetzen, die der Haut Feuchtigkeit zurückgeben, die Feuchtigkeit binden und zusätzlich die Haut schonend reinigen und pflegen (zum Beispiel Urea). Zur weiteren Verwendung empfiehlt sich die Verwendung von Wirkstoffen die zur Hauterneuerung beisteuern. Panthenol, Vitamin E, Urea, Allantoin sind Inhaltsstoffe die in Pflegecremes und Pflegelotionen eingesetzt werden.


Pflege der Beine & Füße

Eine weitere Begleiterscheinung der Haut ist das diabetische Fußsyndrom. Durch regelmäßige Untersuchung der Haut auf Schwielen, Rhagaden (Hauteinrisse), Hautrötungen oder Hornhautstellen können Menschen mit Diabetes komplizierten Krankheitsbilder vorbeugend entgegenwirken. Darüber hinaus sollten komfortable Schuhe getragen werden und die Pflege der Füße eine bedeutende Rolle spielen. Dazu gehört tagtägliches waschen und einreiben der Füße bei trockener Haut (selbst in den Zehenzwischenräumen). Bei akkurater Pflege kann Fußpilz/Hautpilz und Hautkrankheiten vorgebeugt werden.

Diabetikerhaut benötigt Freiraum zum Atmen - daher sollte in Kombination mit der Hautpflege unter anderem auf Kleidung mit hohem Naturfaseranteil geachtet werden. Im Allgemeinen ist von alltäglichen Sonnenbädern, Rauchen und dauerhaften Belastungen abzuraten, wenngleich ausreichendes Trinken hilft das Hautbild zu stabilisieren.


weitere Infos findet man hier http://www.aquyo-cosmetics.com/produkte-hautpflege/uebersicht


Web: http://www.aquyo-cosmetics.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stifler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2607 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: AQUYO Cosmetics

Die Haut ist unser größtes Organ. Die Hautpflege sollte deswegen ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Hygiene sein. Der Dauerstress des Körpers kann daher Hautprobleme hervorrufen. Trockene Haut, Neurodermitis oder Psoriasis sind zum Beispiel Hautdefekte die verschiedene Ursachen haben können. Das Alter, die erbliche Veranlagung, Umwelteinflüsse oder Erkrankungen sind häufig Verursacher dieser Hautirritationen. AQUYO Cosmetics hat deshalb Hautpflegeprodukte entwurfen, die explizit auf die Bedürfnisse dieser Hautirritationen zugeschnitten sind. Hierbei wurde ein Pflegekonzept herausgearbeitet, das sämtliche Bereiche des Körpers abdeckt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema