info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dommuseum Frankfurt am Main |

Dommuseum Frankfurt am Main - Anette Ziss - Die Kathedrale von Rouen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kunstausstellung vom 5. April bis 21. Mai 2006


Anette Ziss Die Kathedrale von Rouen

Von 1892 bis 1894 malte Claude Monet die berühmten Bilder der Kathedrale von Rouen. Anette Ziss hat ihre Arbeit von 2002 bis 2004 dieser Werkgruppe gewidmet und seine Bilder auf ihre eigene Weise bearbeitet.

Daraus ist eine Reihe von 15 Bildern entstanden. Sie sind das Ergebnis eines immer gleichen Malprozesses, in dem die letzte Stufe der Bearbeitung festgehalten wird.

Die Wechselausstellung kann vom 5. April bis 21. Mai 2006 von Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 17.00 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertage von 11.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden.

Über das Dommuseum:

Das 1987 eröffnete Dommuseum präsentiert sich im mittelalterlichen Kreuzgang des Kaiserdomes von St. Bartholomäus. Ein Gang durch das Museum ermöglicht Einblicke in die wechselvolle Geschichte dieser für die deutsche Geschichte bis ins 19. Jahrhundert so bedeutenden Kirche.

Die Königswahlen seit 1356 und Kaiserkrönungen seit 1562 spielen hierbei eine wichtige Rolle. Zu den herausragenden Objekten zählen neben den liturgischen Geräten und Gewändern des Domschatzes wertvolle Funde aus einem merowingischen Mädchengrab des 7. Jahrhunderts.

Kontakt:

Dommuseum Frankfurt am Main
Domplatz 14
60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069. 13 37 61 - 86
info@dommuseum-frankfurt.de
http://www.dommuseum-frankfurt.de

Pressekontakt:

Bergmeier Public Relations (PR-Agentur)
Heigenbrücker Weg 12
60599 Frankfurt am Main
info@bergmeier-pr.de
http://www.bergmeier-pr.de

Web: http://www.dommuseum-frankfurt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Matthias Bergmeier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 190 Wörter, 1486 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dommuseum Frankfurt am Main lesen:

Dommuseum Frankfurt am Main | 27.01.2014

Dommuseum Frankfurt am Main: Aris Kalaizis - Sottorealismus

Die New Yorker Kunsthistorikerin Carol Strickland hat für seine Malerei den Begriff »Sottorealismus« geprägt, den diese Ausstellung mit vier Gemälden aufnimmt, darunter auch das umstrittene Bild »make/believe«, das den emeritierten Papst Bened...
Dommuseum Frankfurt am Main | 27.04.2006

Nacht der Museen am 29. April in Offenbach

Die Museen und Galerien öffnen ihre Pforten wieder von 19.00 bis 2.00 Uhr und in sechs zentral gelegenen Häusern sogar bis in die frühen Morgenstunden. In rund 50 Museen wird neben Ausstellungen ein abwechslungsreiches kulturelles und gastrono...