info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ximen Mining Corp. |

Ximen meldet Neuentdeckungen im epithermalen Goldprojekt Brett Vernon, British Columbia, Kanada

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


3. Juni 2014

TSX.V: XIM

Frankfurt: 1XM

USA:  XXMMF

Vancouver, British Columbia - (28. Mai 2014 - TSX-V: XIM) Ximen Mining Corp. (das 'Unternehmen' oder 'Ximen') freut sich bekannt zu geben, dass das Feldteam unter der Leitung von Linda Carron MSc, PEng eine Reihe von neuen Zielbereichen auf dem Projektgelände entdeckt hat. Das Unternehmen wartet derzeit auf die Auswertung der Proben. Seit Anfang Mai arbeiten die Teams an den Vorbereitungen auf das bevorstehende Bohrprogramm und führen daneben auch einige andere vom Unternehmen geplante Aktivitäten durch.

Bei einer Neuentdeckung handelt es sich um einen neuen Quarzgang, der in Aufschlüssen 60 Meter östlich des zum Erzgang RW gehörenden Massenprobenschachts entdeckt wurde. Im Erzgang kann man gut entwickelte pseudomorphe Strukturen aus lamellenartig geschichtetem Kalzit erkennen, die von Quarzgestein verdrängt wurden - ein Hinweis auf Siedevorgänge innerhalb des epithermalen Systems. Anhand von Grabungen konnte Ximen diesen Erzgang auf einer Streichenlänge von 5 Metern freilegen. Der Erzgang ist flachliegend und hat eine wahre Mindestmächtigkeit von 0,4 Metern. Die Kontaktzone zur Hangingwall wurde noch nicht freigelegt. Die 3 bisher aus dem  Erzgang entnommenen Stichproben wiesen einen Goldgehalt von bis zu 513 ppb auf. Weitere händische Grabungen sind geplant, um den Erzgang besser freilegen zu können, repräsentative Proben zu entnehmen und so die wahre Mächtigkeit feststellen zu können. Aufgrund seiner Geometrie wurde dieser Erzgang im Rahmen früherer Bohrungen auf dem Projektgelände nicht untersucht.

In Bezug auf die Entdeckung dieses neuen flachwinkeligen Quarzgangs mit pseudomorphem Quarz nach lamellenartig geschichtetem Kalzit, 20 Meter oberhalb des Schachts der Hauptscherungszone Brett, erklärte Dr. Michael Rasmussen: 'Selbst wenn die Proben aus diesem spezifischen Standort nicht von wirtschaftlicher Bedeutung sind, ist der Nachweis von hydrothermalen Siedevorgängen im Nahbereich hochgradiger Vererzungen in der Hauptscherungszone ein deutliches Indiz dafür, dass das Erzgangsystem bei Brett größer und geometrisch vielfältiger ist als bisher angenommen, und dass in der Tiefe vermutlich höhere Goldgehalte zu finden sind.'

Außerdem befanden sich rund hundert Meter östlich dieser neuen Erzgangentdeckung in Streichrichtung zahlreiche Lesesteine aus epithermalem Quarz bzw. Quarztrümmern, die eine Erweiterung dieses Erzgangs entlang des Streichens darstellen. Ein von Huntington Resources im Jahr 1986 aus diesem Gebiet gewonnener Lesestein wies einen Goldgehalt von 1,58 Unzen/Tonne auf. Seither wurden in diesem Gebiet genaue Aufzeichnungen durchgeführt und viele weitere Quarzlesesteine sichtbar gemacht. Einzelne Quarzbrocken erreichen eine Größe von 0,75 x 1 m. Ximen hat mehrere Proben aus diesen Quarzbrocken entnommen, um die hohen Goldwerte aus früheren Untersuchungen zu bestätigen. Das beste Ergebnis bis dato war 4,28 g/t Au. Weitere Ergebnisse aus diesem Gebiet stehen noch aus.

Eine weitere Neuentdeckung fand sich 1 km nordöstlich der Hauptscherungszone/Zone RW. Die aus stark verkieseltem und quarzhaltigem Erzgangmaterial bestehende Zone wurde anhand von Lesesteinen identifiziert und anschließend durch händische Grabungen bis zu einer Aufschlusszone verfolgt. Ihre Ausdehnung ist nicht bekannt. Die verkieselte Zone schließt an den Randbereich einer Zone aus Phyllit- und Argillitalterierungen an und wurde im Rahmen früherer Arbeiten nicht untersucht. Die Probenergebnisse stehen noch aus.

Bei weiteren händischen Grabungen wurde die Hauptscherungszone in der Nähe des Zusammentreffens mit dem Erzgang RW am Südende von dessen ehemaligem Massenprobenschacht freigelegt. Eine im Jahr 1995 aus der Oberfläche des Erzgangs RW entnommene Massenprobe (291 Tonnen) wies einen Goldgehalt von durchschnittlich 0,81 Unzen/Tonne (27,7 g/t Au) auf. In den von Ximen durch händische Grabungen freigelegten Bereichen ist die Hauptscherung von Verwerfungsletten geprägt, die eine wahre Mächtigkeit von 6 Metern aufweisen und reichlich verwinkelte Quarzgangfragmente enthalten. Quer über die Scherungszone wurden systematisch angeordnete Schlitzproben entnommen, um die früheren Untersuchungsergebnisse zu verifizieren.

Die von Ximen an diesem Standort der Scherungszone entnommenen Proben wiesen eine ausgeprägte Goldmineralisierung auf, die in das stark alterierte Silikatgestein im Liegenden bis hin zur Scherungszone eingebettet ist (2,6 g/t Au auf 4 m, einschließlich 1,5 m mit 4,7 g/t Au). Dreihundert Meter südöstlich in Streichenrichtung wurde die Hauptscherung ebenfalls durch händische Grabungen freigelegt. Hier besteht die Scherung aus zwei annähernd parallel verlaufenden Zonen aus Verwerfungsletten, die eine wahre Mächtigkeit von jeweils 0,9 bzw. 1,5 Meter aufweisen und durch eine 25 Meter breite Zone aus Feldspat-Porphyr-Erzgangmaterial mit alteriertem Vulkangestein voneinander getrennt sind. Auch an diesem Standort wurden quer über die Scherungszone verlaufend repräsentative Schlitzproben entnommen und dem Labor zur Analyse übergeben. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch in mehreren anderen Bereichen sollen die Hauptscherung und der Erzgang RW durch weitere händische Grabungen freigelegt werden, damit eine systematische Entnahme repräsentativer Proben erfolgen kann.

Ximen hat damit begonnen, den zentralen Bereich des Projektgeländes zu sanieren, historisches Bohrkernmaterial zu katalogisieren, spezifische Durchschneidungen zu untersuchen und die Daten aus ausgewählten Bohrlöchern neu zu erfassen. Im historischen Bohrkernmaterial, das nicht aufgespalten und auch nicht beprobt wurde, konnten mehrere interessante Teilabschnitte identifiziert werden. Aus diesen Abschnitten wird Ximen in den nächsten Wochen Proben entnehmen. Das Unternehmen arbeitet zudem daran, historische Straßen auf dem Projektgelände freizulegen, den Straßenzugang zu allen bekannten Mineralisierungszonen wiederherzustellen und die Aufschlagspunkte historischer Bohrlöcher zu bestätigen. Des Weiteren wurden repräsentative Proben entnommen, um den Durchschnittsgehalt des neben dem historischen Stollen auf dem Projektgelände lagernden Abraummaterials festzustellen. Auf dieser Halde befinden sich rund 800 - 1000 Tonnen Material.

Die Auswertung des von Ximen 2014 entnommenen Probenmaterials erfolgt durch Actlabs, ein akkreditiertes Unternehmen Ximens, mit Sitz in Kamloops (nach ISO 9001:2008 zertifiziert, ISO 17025-Zertifizierung noch nicht abgeschlossen),. hat das Analyseprotokoll so konzipiert, dass mögliche Probleme mit Goldnuggets minimiert werden, eine repräsentative Goldanalyse möglich ist und Daten zu mehreren Elementen ermittelt werden, um so bessere Einblicke in die Zonierung innerhalb des Systems zu erhalten. Große Proben werden im Feld gesammelt (2 - 7 kg). Im Labor wird das gesamte Probenmaterial fein zermahlen (90 % Durchgang bei 2 mm Siebgröße). Anschließend wird aus dem zermahlenen Probenmaterial 1 kg entnommen und nochmals zerkleinert (95 % Durchgang 105 Mikron). Alle Proben werden auf ihren Goldgehalt untersucht. Dazu werden 30 gm pulverisiertes Probenmaterial einer Brandprobe und einer anschließenden Atomabsorptionsspektrometrie (AA) unterzogen. Bei allen Proben wird zudem eine Multielement-Analyse (ICP-MS) mit Königswasser-Aufschluss durchgeführt. Die Quecksilberbestimmung erfolgt mittels Fließinjektionsanalyse (FIMS) und Kaltdampf. Aus allen Proben, die im Rahmen der FA/AA-Goldanalyse bzw. der ICP-Analyse Werte von > 2 ppm Au oder > 200 ppm Ag enthalten, werden 500 gm-Proben des pulverisierten Materials entnommen und einer metallischen Goldanalyse unterzogen. Bisher wurden zwei Chargen Gesteins-/Grabungsproben an Actlabs zur Analyse übermittelt.

Patrick Forseille, P. Geo., ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich.

Über Ximen Mining Corp.

Ximen Mining Corp. ist zu 100 % an zwei Projekten - dem Projekt Gold Drop und dem Projekt Brett Gold im Süden der kanadischen Provinz British Columbia - beteiligt. Das Unternehmen hat vor kurzem eine Due-Diligence-Vereinbarung mit Huldra Silver Inc. unterzeichnet. Zweck der Vereinbarung ist die Bestimmung der Machbarkeit und der Rahmenbedingungen eines Vorschlags, der den Erwerb von Huldra Silver betrifft.  Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol XIM und an den deutschen Börsen in Frankfurt, München und Berlin unter dem Symbol 1XM gehandelt werden. Die Wertpapierkennnummer ist A1W2EG. Zusätzlich werden die Wertpapiere des Unternehmens in den USA auf der OTCQX-Plattform unter dem Symbol XXMMF gehandelt.

Für das Board of Directors:

'Christopher R. Anderson'

Christopher R.  Anderson, President, CEO und Director, Ximen Mining Corp.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Ward Kondas (Tel.+1 604-488-3900 bzw. E-Mail ward@ximenminingcorp.com).

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als 'zukunftsgerichtete Aussagen' zu werten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen - mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können daher wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Erfolge bei der Förderung und Exploration, die dauerhafte Verfügbarkeit von Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ximen Mining Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2045 Wörter, 23278 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ximen Mining Corp. lesen:

Ximen Mining Corp. | 21.11.2016

Ergebnisse der selektiven Probenahmen von Ximen Mining im Rahmen des Bohrprogramms 2016 Goldprojekt Brett, Vernon, BC, Kanada

Ergebnisse der selektiven Probenahmen von Ximen Mining im Rahmen des Bohrprogramms 2016 Goldprojekt Brett, Vernon, BC, Kanada Sourcing und Bergbau in Edelmetallprojekten in British Columbia Vancouver, B.C. - 21. November 2016 - TSX-V: XIM) Ximen ...
Ximen Mining Corp. | 09.09.2016

Ximen Mining berichtet über Bohrfortschritt

Ximen Mining berichtet über Bohrfortschritt Vancouver (British Columbia), 9. September 2016. Ximen Mining Corp. (TSX-V: XIM) (Ximen oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass John Dadds das Team seit 12. August als Exploration Manager ...
Ximen Mining Corp. | 09.10.2014

Ximens Bohrprogramm 2014 untersucht drei neue Zielgebiete beim Goldkonzessionsgebiet Brett in Vernon (BC); Bohrungen im ersten Gebiet, der Zone 490 Gold, wurden erfolgreich abgeschlossen

              Vancouver, B.C. - (TSX-V: XIM) Ximen Mining Corp. (das 'Unternehmen' oder 'Ximen') ist erfreut, den aktuellen Stand des anhaltenden Diamantbohrprogramms beim unternehmenseigenen epithermalen Goldkonzessionsgebiet Brett im S...