info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG |

BAFA Förderung für 'Querschnittstechnologien'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


CONPOWER unterstützt Sie bei Ihrem Antragsverfahren

Die energetische Sanierung von Beleuchtungsanlagen ist seit dem 01. Januar 2014 im Rahmen der BAFA-Förderung für Querschnittstechnologien förderbar. Abhängig von Ihrer Unternehmensgröße erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 30 %. CONPOWER begleitet Sie durch das Antragsverfahren und gewährleistet mit seinem hocheffizienten und richtungsweisenden Produktportfolio eine Förderfähigkeit.

Kann mein Unternehmen eine Förderung erhalten?

Um einen Förderantrag für Querschnittstechnologien stellen zu können, muss Ihr Unternehmen als kleines oder mittelständisches Unternehmen eingestuft werden.



Welche Maßnahmen sind förderfähig?

Es ist egal, ob Sie die Beleuchtung Ihrer Außenflächen, der Büros, der Lagerbereiche oder Ihrer Fertigungsstätte sanieren möchten, die Anschlussleistung der zu sanierenden Beleuchtungsanlage muss mindestens 500 Watt betragen. Generell sind für diese Projekte alle Installationsarbeiten, die neue Beleuchtungsanlage, Präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung und die Planung förderfähig.



Bis wann kann ich einen Förderantrag stellen?

Die Förderung läuft voraussichtlich bis zum 31.12.2014 oder bis zum Tag an dem die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel ausgeschöpft wurden.



Systemische Optimierung oder Einzelmaßnahme?

Im Rahmen der BAFA-Förderung für Querschnittstechnologien haben Sie die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Förderprogramme in Anspruch zu nehmen.



Im Rahmen der Förderung von Einzelmaßnahmen können Sie Projekte mit einem Investitionsvolumen von 2.000 EUR bis maximal 30.000 EUR zur Förderung einreichen.



Die systemische Optimierung dagegen fordert die Nutzung von mindestens zwei Querschnittstechnologien. Die Auswahl dieser Technologien basiert auf der Grundlage eines individuellen Konzepts des Unternehmens. In diesem Fall ist ein Investitionsvolumen von mindestens 30.000 EUR erforderlich. Zu den förderfähigen Querschnittstechnologien gehören unter anderem:



- Beleuchtungsanlagen

- Elektrische Motoren

- Pumpen

- Ventilatoren und Anlagen zur Wärmerückgewinnung

- Drucklufterzeuger



Im Rahmen der Förderung sind auch die vorausgehenden Maßnahmen wie z. B. eine Energieberatung und der Kauf von Messtechnik förderfähig.



Die Förderung zur Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik ist befristet und der Fördertopf limitiert, daher empfiehlt sich eine zeitnahe Beantragung. Wir begleiten Sie durch Projektierung und Antragsverfahren. Bei CONPOWER erhalten Sie bei Interesse auch ein Angebot über weitere förderfähige Maßnahmenbestandteile wie z. B. Steuerungstechnik und Installationsarbeiten. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich unverbindlich beraten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Christian Vendt (Tel.: +49 89 4161488 70), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 3294 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG lesen:

CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG | 25.02.2016

Logimat 2016 - Beleuchtungslösungen für die Logistik

Der große Trend in der Gebäudeautomation ist die "smarte Steuerung". Durch die intelligente Nutzung der Beleuchtungsanlage erschließen sich neue Einsparpotenziale, die durch den alleinigen Austausch von Leuchten nicht zu erzielen sind. Beleuchtung...
CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG | 21.01.2015

Schünke Baumarkt in Ulm setzt auf Energieeffizienz

Viele Unternehmen setzen sich das Ziel in Ihrem Betrieb Energie einzusparen, aber wenige setzen diese guten Vorsätze auch um. Der zur EUROBAUSTOFF gehörende Schünke Baumarkt in Ulm hingegen setzt auf LED-Beleuchtungstechnik der neuesten Generation...
CONPOWER Betrieb GmbH & Co. KG | 20.01.2015

Smart Plant Controller von CONPOWER für die Fernsteuerung von Anlagen mit geringer Nennleistung

Das EEG 2014 schafft neue Tatsachen. Seit dem 1. 8. 2014 müssen neu in Betrieb genommene Anlagen (Neuanlagen) ab 500 kW eine Fernsteuerbarkeit für die verpflichtende Direktvermarktung vorweisen, um die Förderung über eine Marktprämie zu erhalte...