info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH |

'Mittelfristig spricht alles für die Aktie'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Im Mai waren die Unruhen in der Ostukraine das wichtigste Gesprächsthema an den Börsen und sorgten zu Monatsbeginn für Zurückhaltung.

Hannover/Schortens, 10. Juni. Im Mai waren die Unruhen in der Ostukraine das wichtigste Gesprächsthema an den Börsen und sorgten zu Monatsbeginn für Zurückhaltung. Allerdings reichte das Themengebiet - ergänzt um Unruhen in Thailand, der Türkei und Brasilien - nicht aus, um die Aktienmärkte in die Knie zu zwingen. Im Gegenteil: Die meisten Märkte gingen mit einem deutlichen Plus aus dem Berichtsmonat. Zusätzlich gestützt wurde die positive Entwicklung durch den Ausgang der Europawahlen, bei der die Rechtspopulisten insgesamt nicht die befürchteten Stimmenzuwächse erringen konnten. Vor diesem Hintergrund legte der global anlegende, aktienorientierte Dachfonds S&H Globale Märkte (A0MYEG) im Berichtsmonat um über drei Prozent zu. Im folgenden Kommentar geben Fondsmanager Stefan Hölscher und Wilfried Stubenrauch einen detaillierten Einblick in die Entwicklung der einzelnen Portfoliopositionen.



"Im Berichtsmonat schlossen alle Zielfonds des S&H Globale Märkte im positiven Bereich. Ein herausragendes Ergebnis verbuchte der DWS Russia, der erst Anfang Mai neu ins Portfolio aufgenommen wurde und eine Rendite von über zehn Prozent erzielen konnte", erklärt Stefan Hölscher. Hauptverantwortlich für die positive Entwicklung waren erste Anzeichen für eine Entspannung im Ukrainekonflikt sowie die sehr niedrige Bewertung des russischen Marktes. "Neben dem DWS Russia konnten auch alle anderen Fonds, die einen Teil ihres Volumens in Russland investiert haben, im Mai positive Renditen erwirtschaften. Die schlechteren Ergebnisbeiträge kamen hingegen überwiegend von Fonds mit Fokus auf den Emerging Markets, wobei diese Märkte inzwischen wieder günstig bewertet sind und zunehmend Chancen bieten", führt Stubenrauch aus. Der in den vergangenen Monaten sehr gut gelaufene Frontier Market Fonds notierte nur moderat höher und auch der im Portfolio befindliche China-Fonds schaffte es nur knapp in den positiven Bereich. "In China dominieren nach wie vor Wachstumsängste", kommentiert Hölscher die Entwicklung. Alle anderen Zielfonds im S&H Globale Märkte verzeichneten ein Performanceplus zwischen einem und fünf Prozent.



Nachdem sich die Aktienmärkte im Mai insgesamt erneut gut entwickelten, stellen sich Investoren vermehrt die Frage, ob Aktien nicht vor einer deutlichen Korrektur stehen. Aus Sicht von Hölscher hänge Einiges von der weiteren Entwicklung der Unternehmensergebnisse ab. "Nicht zu unterschätzen ist zudem das Zinsniveau, das für weiteren Rückenwind an den Aktienmärkten sorgen könnte, solange es so niedrig bleibt."



Aus Sicht der Fondsmanager spricht mittelfristig weiterhin alles für die Aktie. "Im historischen Vergleich sind die Märkte fair bewertet, die Emerging Markets nach langer Durststrecke sogar günstig", begründet Stubenrauch. Aus diesem Grund habe das Fondsmanagement den DWS Russia mit ins Portfolio des S&H Globale Märkte aufgenommen und auch die stark reduzierte Lateinamerikagewichtung leicht erhöht. "Ende Mai betrug die Investitionsquote im Aktienmarkt etwa 96 Prozent. Tendenziell soll die bestehende Struktur vorerst so beibehalten werden", schließt Stubenrauch.



Weitere Informationen finden Sie unter www.sundh-fonds.de und www.faktwert.de



Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:



Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH

Büro Hannover

Stefan Hölscher

Hebbelstr. 3H


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stefan Hölscher (Tel.: 05113947788), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 4047 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH lesen:

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH | 17.03.2015

Bewertung von Aktien im historischen Kontext noch nicht zu hoch

Hannover/Schortens, 17. März. Nach einem starken Jahresstart im Januar verlief der Februar an den weltweiten Aktienmärkten ähnlich positiv. Die bevorstehenden Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) und die lockere Geldpolitik in Japan f...
Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH | 10.02.2015
Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH | 04.02.2015

Dachfonds kostengünstiger als Fondsportfolios

Hannover/Schortens, 04.02. Um sich gegen starke Schwankungen an den Aktienmärkten abzusichern, bedarf es einer möglichst breiten Diversifikation. Vor diesem Hintergrund rücken Dachfonds vermehrt in den Fokus von Anlegern. Diese Fonds investieren i...