info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bluetechnix Group GmbH |

Neuer ToF-Tiefensensor mit 100.000 Bildpunkten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Zusammen mit Infineon stellte Bluetechnix das neue hochauflösende Time-of-Flight-Image-Module (TIM) 'TIM-U-IRS1020C' auf der 'Sensor + Test' 2014 in Nürnberg vor.

Pro Sekunde können jeweils 100.000 Tiefenmessungen und ebenso vielen Helligkeitsinformationen aufgezeichnet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen 160 x 120-ToF-Kameras ist die räumliche Auflösung mit 352 x 288 Pixeln bei gleichbleibend hoher Framerate um das Vierfache vergrößert worden.



Kleine Objekte nicht aus dem Blick verlieren



Einsatzgebiete des neuen TIM sieht Michael Delueg, Produkt Manager bei Bluetechnix vor allem in fahrerlosen Transportsystemen, Durchflussmessungen oder Personenerfassungen. "Die räumliche Auflösung der Sensoren zu erhöhen, ist eine der Voraussetzungen um die nötige Präzision zu gewährleisten, die für kleinere Gegenstände benötigt wird. Bei der zeitlichen Auflösung sind wir bereits Marktführer, bei der räumlichen Auflösung haben wir nun einen großen Schritt in diese Richtung getan."



Technische Daten



Das TIM ist kompatibel zu allen übrigen Bluetechnix ToF-Kits. Es kann beliebig mit anderen Beleuchtungsmodulen und Basisboards kombiniert werden. Die Rohdaten werden vom TIM über ein 12 Bit paralleles Interface ausgegeben. Das Field-of-View (FoV) beträgt wahlweise 30, 60, 90 oder 120 Grad. Die Maße des TIM betragen 40 x 80 mm.







Hintergrund zur verwendeten Time-of-Flight-Technologie (ToF)



Im Gegensatz zueiner auf Stereo basierten Entfernungsmessung, bei welcher aus zwei Farbbildern indirekt durch Kantenvergleich die Tiefeninformationen herausgerechnet werden muss, liefert ein ToF Sensor diese direkt. Für jeden Bildpunkt wird gemessen, wie lange ein Lichtsignal benötigt, um vom Sensor zum Objekt und wiederum zurück zu gelangen. Aus diesen Messungen lassen sich exakte Distanzinformationen gewinnen.ToF Systeme sind somit unabhängig von der herrschenden Beleuchtungssituation und arbeiten mit einer sehr hohen Geschwindigkeit. So erreichen Tiefensensoren aus dem Hause Bluetechnix bereits Geschwindigkeiten von 160 Bildern pro Sekunde.



Hintergrund zur Modulbauweise des modularen Time-of-Flight-Kits (MTK)



Alle Tiefensensoren von Bluetechnix sind modular aufgebaut. Ein vollständiges MTK besteht aus einem ToF-Image-Module (TIM), einem Light-Image-Module (LIM) und einem Basisboard. Grundsätzlich sind Basisboard, TIM und LIM dank identischer PIN-Belegung frei kombinier- und austauschbar.

Das Basisboard verfügt über alle relevanten Anschlüsse, wie LAN, SD-Slot oder USB. Das LIM bietet die entsprechende Beleuchtung, welche in der Regel aus sehr schnell blitzenden LEDs im Infrarotbereich besteht. Das TIM schließlich enthält das Herzstück, bestehend aus dem verwenden Image Sensor mit dazugehöriger CPU.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Carolin Rosmann (Tel.: +43 1 9142091-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 3010 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bluetechnix Group GmbH lesen:

Bluetechnix Group GmbH | 07.05.2014

Tiefensensoren als modulares System verfügbar

Der Clou dabei ist, dass alle TIM- und LIM-Elemente gleiche PIN-Belegung, gleiche Bauform und gleiche Eingangsspannung haben werden. Beliebige Kombinationen aller TIM, LIM oder Basisboards können ohne Entwicklungsaufwand sofort in Kleinserie bis 10....