info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BDY - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. |

Beachtliches Potential von Yoga endlich für umfassende Krankheitsprävention nutzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Stiftung Warentest bestätigt: Yoga unterstützt die Gesundheit. Yoga ist allerdings mehr als Stressbewältigung und Entspannung. Yoga wirkt ganzheitlich.

Physische und psychische Dauerbelastungen führen immer öfter zu ernsthaften, teilweise chronischen körperlichen Beschwerden sowie emotionalen und geistigen Erschöpfungssituationen, die auch als Burnout diskutiert werden.



Die Folgen von Bewegungsmangel und Stresssymptomen beeinflussen somit erheblich die Krankheitsstatistiken der Unternehmen sowie die galoppierenden Kosten im Gesundheitswesen.

Yoga ist anerkannte und kostengünstige Prävention sowohl für Entspannung und Stressbewältigung wie auch für eine Förderung von Kraft und Beweglichkeit. Selbst die Linderung gesundheitlicher Beschwerden wie Rücken-, Kopf- oder Nackenschmerzen, Bluthochdruck oder Schlafstörungen sind belegt.



Die Krankenkassen berücksichtigen Yoga im Rahmen ihrer obligatorischen Präventionsausgaben bisher aber nur für den Aspekt Entspannung. Das erhebliche Potential für eine Kostenreduktion im Gesundheitswesen durch die Förderung von Bewegung und Kräftigung bleibt bislang völlig ungenutzt.



Zudem ist die Politik aufgerufen, Yoga einen adäquaten Stellenwert im Rahmen ihrer Überlegungen zum angekündigten Präventionsgesetz einzuräumen.



Der Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (siehe www.yoga.de) vertritt seit 1967 die Interessen von aktuell über 3.700 Yogalehrenden in Politik und Gesellschaft. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit besteht in der Sicherung und Verbesserung der Qualität von Unterricht und Ausbildung von Yogalehrerinnen und Yogalehrern in Deutschland.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dr. Hans-Jörg Weber (Tel.: 0551/797744-26), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 206 Wörter, 1986 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BDY - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. lesen:

BDY - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. | 07.10.2014

BDY kritisiert Vorgehen der Zentralen Prüfstelle Prävention. Wann ist Yoga Gesundheitsvorsorge?

Göttingen,7.10.2014. Fragen rund um die Qualität des Yogaunterrichts beschäftigen den Berufsverband der Yogalehrenden (BDY), der knapp 4.000 Yogalehrer in Deutschland vertritt, zurzeit sehr intensiv. Anfang 2014 haben zahlreiche Krankenkassen di...
BDY - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. | 27.01.2014

Krankenkassen ignorieren präventiven Nutzen von Yoga

Denn für die Anerkennung eines zuschussfähigen Yoga-Angebots durch die Prüfstelle bedarf es trotz mehrjähriger Yoga-Lehrausbildung einer beruflichen Zusatzqualifikation. Zahlreiche Yoga-Angebote bleiben somit ohne Anerkennung. Seit Beginn des J...
BDY - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e.V. | 15.10.2013

Neue Besetzung der BDY Geschäftsführung

(Göttingen) - Der Vorstand des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland e. V. (BDY) hat den Geschäftsführer der Meilenstein! Beratungskanzlei Dirk Günther beauftragt, die Geschäftsführung des Verbandes ab dem 15. Oktober 2013 für ein J...