info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. |

BVDW beleuchtet Möglichkeiten von Audio Advertising im Netz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fokusgruppe Audio mit neuem Leitfaden zu Online-Audio-Advertising / Umfassender Überblick über Marktentwicklung, Kennzahlen, Werbeformenstandards und Best Cases


Die Fokusgruppe Audio im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht mit dem "Audio Advertising Guide" erstmalig einen Leitfaden über Möglichkeiten und Ausprägungen von Audio Advertising im Netz. Der Guide zeigt neben Trends, wie Unternehmen...

Düsseldorf, 23.06.2014 - Die Fokusgruppe Audio im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht mit dem "Audio Advertising Guide" erstmalig einen Leitfaden über Möglichkeiten und Ausprägungen von Audio Advertising im Netz. Der Guide zeigt neben Trends, wie Unternehmen einen neuen auditiven Kanal zu den erwünschten Zielgruppen erlangen und Werbetreibende von langen Verweildauern und einer sicheren Ausspielung im digitalen Audio-Umfeld profitieren. Das Kompendium liefert Einblicke in die Werbemöglichkeiten, die Audio im Internet bietet, sowie Erläuterungen zu zentralen Begrifflichkeiten und Werbeformen. Daneben unterstreicht die Publikation die Vorteile und Möglichkeiten von Online Audio Advertising anhand von Best Cases und gibt Ausblicke zu künftigen Potenzialen und Entwicklungen. Der BVDW gibt mit dieser Publikation erstmals einen anbieterübergreifenden Überblick über Möglichkeiten und Ausprägungen von Audio Digital Advertising und schafft damit Transparenz und Orientierung. Mit dem "Online Audio Advertising Guide", der ab sofort zum Download zur Verfügung steht, schafft das Expertengremium umfängliche Transparenz und Orientierung in einem innovativen Konvergenzbereich des digitalen Werbemarktes.

"Online-Werbung wird oftmals auf Display reduziert. Bei vielen Werbetreibenden und Agenturen sind die Möglichkeiten von Audio-Werbung im Internet noch gar nicht angekommen. Der Leitfaden soll einen Überblick über die wichtigsten Themen geben und Transparenz und Orientierung für Werbetreibende und Agenturen schaffen", erklärt Rainer Henze (LAUT), Vorsitz der Fokusgruppe Audio im BVDW. "Mit Online Audio Advertising entsteht eine neue Form der Audiowerbung und ein attraktives, junges und dynamisches Werbesegment. Neben spannenden technischen Entwicklungen und Möglichkeiten bieten Audio-Inhalte als Umfeld ein immenses Engagement-Potenzial, da das Hören eng mit positiven Emotionen verknüpft ist, was sich im Rahmen von Audio Advertising auch in der Online-Welt wirkungsvoll nutzen lässt."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2157 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lesen:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 23.10.2014

Das Ohr am Netz: Markt für Audio-Werbung im Internet verdoppelt sich bis 2015

Düsseldorf, 23.10.2014 - Die Online-Audio-Nutzung wächst kontinuierlich, hohe Bandbreiten und das mobile Internet befördern den Online-Audio-Konsum und die Brutto-Investitionen in Audio-Streaming-Werbung wachsen 2015 um mehr als 50 Prozent: Das si...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 14.10.2014

BVDW startet neue Runde Qualitäts­zertifizie­rung für Agenturen und Social-Media Dienstleister

Düsseldorf, 14.10.2014 - Ab sofort können sich Agenturen mit den Geschäftsfeldern Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media (hier auch Dienstleister) und Affiliate Marketing für die Qualitätszertifikate des Bundesv...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 09.09.2014

FOMA Trendmonitor 2014: Digitale Werbung mit anhaltend starkem Wachstum, aber gravierenden inhaltlichen Veränderungen in 2015 und darüber hinaus

Düsseldorf, 09.09.2014 - .- 2016 werden knapp 30 Prozent der Online-Display-Spendings in den Echtzeitmediahandel gehen- Planungsdaten aus Webanalytics werden wichtiger werden als Reichweiten- und Strukturdaten aus Markt-Media-StudienPünktlich zur d...