info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell erweitert Desktop-Virtualisierungslösung Cloud Connect

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dell hat seine End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung Dell Wyse Cloud Connect funktional umfassend erweitert. Die ultrakompakte und mobile Lösung für den sicheren Zugriff auf virtualisierte Desktops und Cloud-Inhalte bietet zusätzliche Features wie...

Frankfurt am Main, 26.06.2014 - Dell hat seine End-to-End-Desktop-Virtualisierungslösung Dell Wyse Cloud Connect funktional umfassend erweitert. Die ultrakompakte und mobile Lösung für den sicheren Zugriff auf virtualisierte Desktops und Cloud-Inhalte bietet zusätzliche Features wie eine neue Controller App oder die Integration des Dell Wyse vWorkspace Client.

Dell Wyse Cloud Connect ist seit Januar 2014 verfügbar. Cloud Connect steht für eine neue Gerätekategorie, die die Lücke zwischen Thin Clients und Mobile Devices schließt und integraler Bestandteil des Lösungsportfolios für die End-to-End-Desktop-Virtualisierung von Dell ist.

Das Cloud-Connect-Gerät ist etwa so groß wie ein USB-Stick und lässt sich problemlos an jedes HDMI- oder MHL (Mobile High-Definition Link)-fähige Display anschließen. Unternehmen können damit einfach und schnell Cloud-Services im Büro, unterwegs oder für Anwender im Home-Office bereitstellen.

Dell hat Cloud Connect jetzt auf Basis von Kunden- und Analystenfeedback funktional umfassend erweitert. Zielsetzungen dabei waren eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit, zusätzliche Desktop-Virtualisierungsoptionen, ein optimiertes IT-Management und neue Digital-Signage-Optionen.

Die Updates von Cloud Connect im Überblick:

- Cloud Connect Controller App: Mit der neuen App, die im Google Play Store verfügbar ist, kann jedes Android-Gerät als Tastatur und Maus für Cloud Connect verwendet werden. Das bedeutet: Wenn Cloud Connect mit dem Android-Gerät über Bluetooth verbunden wird, benötigen Anwender keine zusätzliche Bluetooth-Tastatur oder -Maus. Außerdem unterstützt die neue Controller App auch die Android-Navigationsleiste sowie alle wesentlichen Android-Gesten wie Wischen, Ziehen oder Zoomen.

- Neue Digital-Signage-Möglichkeiten: Ab sofort ist es möglich, Digital-Signage-Inhalte über eine im Cloud-Connect-Gerät integrierte Secure-Digital (SD)-Karte bereitzustellen. Dadurch können Anbieter von Digital-Signage-Lösungen ihre Apps direkt oder remote auf Cloud Connect laden. Zusätzlich besteht ab sofort auch die Möglichkeit, eine Displaysperre oder dauerhafte Monitoraktivierung zu konfigurieren.

- Verbesserte Benutzerfreundlichkeit: IT-Administratoren können ab sofort auch ohne ein Login über den Cloud Client Manager (CCM) direkt auf die Hauptoberfläche und die Digital-Signage-Apps zugreifen. Zudem wurde die Benutzeroberfläche im Hinblick auf ein Desktop-ähnliches "Look and Feel" angepasst. Cloud Connect unterstützt ab sofort auch Ethernet over USB.

- Google Dynamic Touch: Das Cloud-Connect-Gerät erkennt die Touch-Fähigkeit jeder App aus dem Google Play Store.

- Integration des Dell Wyse vWorkspace Client: Neben den Clients für Citrix XenDesktop und VMware Horizon View ist jetzt auch der Dell Wyse vWorkspace Client auf dem Cloud-Connect-Gerät vorinstalliert. Dadurch erhalten auch vWorkspace-Anwender einen einfachen Zugriff auf ihre Systeme.

Die Updates sind ab sofort für alle Cloud-Connect-Geräte von Dell verfügbar.

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

Dell Blog: www.dell.de/d2dblog


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3190 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...