info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eprise |

divine plant Übernahme von Eprise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


divine voraussichtlich erstes Unternehmen, das gesamtes Spektrum hinsichtlich Content Management und Delivery abdeckt


Chicago und Framingham, Massachusetts, 19. September 2001 – Die divine, inc., (Nasdaq: DVIN), führender Anbieter für Services, Technologie und Applikationen, die in Unternehmen Kommunikations-lösungen für Interaktion und Wissensmanagement einführt und umsetzt, sowie Eprise (Nasdaq: EPRS), führender Anbieter von Strategic Content Management, gaben am 18. September die Unterzeichnung eines endgültigen Vertrages zur Übernahme von Eprise durch divine mittels Aktientausch bekannt. Entsprechend den Bedingungen des Fusionsvertrages wird divine sämtliche in Publikumsbesitz befindlichen Anteile an den Eprise-Stammaktien für ca. 54 Millionen Anteile an den divine-Stammaktien der Kategorie A erwerben. Es wird damit gerechnet, dass Eprise-Aktionäre 2,4233 Anteile an den divine-Stammaktien der Kategorie A im Austausch für jede Eprise-Stammaktie erhalten werden.

divine wird durch diese Übernahme sein Angebot im Bereich Content Management erweitern, wodurch das Unternehmen als eines der ersten in der Lage sein dürfte, das gesamte Bedarfsspektrum im Zusammenhang mit Content Management und Delivery abzudecken. Die branchenweit führenden Eigenschaften des Participant Server von Eprise, mit denen Firmen die Basis für eine unternehmensweite Informations-Plattform schaffen, erweitern divines Leistungsfähigkeit um das Angebot von Strategic Content Management, das alle unternehmensspezifischen Anforderungen erfüllt.

„Unternehmen müssen die Herausforderung bewältigen, riesige Informationsmengen zu verwalten und diese Informationen zielgruppenorientiert zu verteilen. Zugleich wünschen sich diese Unternehmen immer breiter gefächerte Produktpaletten von immer weniger Anbietern“, so Andrew “Flip” Filipowski, Chairman und CEO von divine. „Unsere Übernahme von Eprise und unsere kürzlich bekannt gegebenen Pläne für die Übernahme von Open Market werden divine gestatten, seinen Kunden die komplette Bandbreite von Software-Anwendungen und Services anzubieten und sie dadurch bei der optimalen Verarbeitung und Verteilung all ihrer Informationen zu unterstützen. Darüber hinaus werden wir das Beste an Technologie und Fähigkeiten miteinander verbinden, was Eprise, Open Market und divine zu bieten haben, um unsere Knowledge Services für Unternehmen zu stärken.“
Mit mehr als 150 Lizenznehmern ermöglicht der Eprise Participant Server den Firmenkunden, effektive, nutzerfreundliche Intranets, Extranets und Websites einzurichten, indem die Verantwortung für die Bereitstellung und Verwaltung von Content auf die Nutzer im Unternehmen verteilt wird. Die Leistungsmerkmale der Content-Templates und der automatisierten Freigabe-Abläufe ermöglichen professionellen Anwendern die aktive Bereitstellung von Web-Inhalten, wobei sichergestellt wird, dass der Inhalt zeitgerecht, korrekt und relevant ist. Dadurch werden wertvolle IT-Ressourcen frei. Der Eprise Participant Server läuft sowohl auf Windows- als auch auf Solaris-Plattformen. Die Eprise Professional Services Group wendet eine Analyse- und Planungsmethode an, die man als „outside-in“ bezeichnet. Mit deren Hilfe können Unternehmen ihre Websites effektiv planen, implementieren, bewerten und verbessern.

„divine hat erkannt, dass die erstklassige Strategic-Content-Management-Lösung von Eprise die Strategie des Unternehmens unterstützen wird, die darauf abzielt, Unternehmen zu helfen, das Zusammenwirken und den Austausch von Wissen mit ihren Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu verbessern“, meint Joe Forgione, President und CEO von Eprise. „Durch die Verbindung der Produkte und der Fähigkeiten von Eprise ergänzt mit den leistungsstarken Produkten und der weltweiten Größe von divine können wir die Vorteile, die Eprise bietet, einem wesentlich größeren Kundenkreis weltweit anbieten.“

Die Vorstände beider Unternehmen stimmten der Transaktion zu, und es wurden entsprechende Empfehlungen an die Aktionäre ausgesprochen. Die Transaktion bedarf noch der üblichen Zustimmungen, unter anderem seitens der Eprise-Aktionäre und im erforderlichen Maß der Aktionäre von divine. Der Vorgang wird voraussichtlich im vierten Quartal 2001 abgeschlossen sein.

„Zusätzlich zur Stärkung der strategischen Position des Unternehmens divine im Hinblick auf den Bereich Content Management ist unsere Übernahme von Eprise auch wirtschaftlich äußerst sinnvoll, da sie wesentlich zu einer Umsatzerhöhung beiträgt und damit unsere ohnehin ausgezeichnete Liquiditätslage weiter verbessert“, erläutert der Chief Financial Officer von divine, Michael Cullinane. Eprise mit Sitz in Framingham, Massachusetts meldete für das Geschäftsjahr 2000 Umsatzerlöse von 19,0 Millionen US-Dollar.

Eprise beschäftigt mehr als 150 Mitarbeiter in seinen regionalen Niederlassungen in den USA sowie in Kanada, Deutschland und Großbritannien. Der Eprise Participant Server ist als englische, deutsche und japanische Version lieferbar.
divine und Eprise unterzeichneten darüber hinaus eine Reseller-Vereinbarung, die es der Sales-Organisation von divine ermöglicht, den Verkauf von Eprise-Produkten sofort aufzunehmen.

Über divine, inc.

divine, inc., (Nasdaq: DVIN) ist ein führender Anbieter von Services, Technologien und verwalteten Applikationen im Zusammenhang mit Lösungen für Zusammenarbeit, Interaktion und Wissen. Diese Lösungen tragen dazu bei, die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen, Geschäftschancen zu eröffnen, Marken zu fördern und Kundentreue aufzubauen, indem Kunden in die Lage versetzt werden, in ihren Märkten und ihrem geschäftlichen Umfeld sinnvolle Formen des Zusammenwirkens und der Zusammenarbeit zu schaffen. Darüber hinaus wird ihnen ermöglicht, interne und externe Wissensressourcen zu verwalten und führende Technologien einzusetzen, die vollständig in ihre Kerngeschäftssysteme integrierbar sind.

Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1999 gehören zu divines Zielgruppen vor allem Global-2000-Unternehmen und wachstumsstarke mittelständische Firmen, Regierungsbe-hörden sowie Bildungseinrichtungen. Gegenwärtig verfügt das Unternehmen über mehr als 500 Kunden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.divine.com.


Über Eprise Corporation

Die Eprise Corporation (Nasdaq: EPRS) bietet Lösungen für Strategic Content Management an, die Unternehmen bedeutende Wettbewerbsvorteile verschaffen. Die Software-Lösungen von Eprise umfassen Produkte und Services, die den Einsatz von Best Practices für das Management von Content über dessen gesamten Lebenszyklus hinweg unterstützen. Die Eprise Professional Services helfen Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Content-Inititativen, indem sie ihre Sites flexibler, strategisch ausgereifter und effektiver gestalten.

Im Zuge seiner ‚Best-of-Breed’-Philosophie geht Eprise strategische Allianzen mit Technologiefirmen ein, von denen sowohl die Funktionalität des Eprise Participant Server als auch die Angebote seiner Partner profitieren. Durch die Integration seiner Produkte mit Technologien von Unternehmen wie Microsoft, Inktomi, Net Perceptions und Screaming Media bietet Eprise eine äußerst robuste Umgebung an, die es Unternehmen ermöglicht, die Effektivität ihrer Websites zu erhöhen und ihren Erfolg im E-Business voranzutreiben.

Neben seinem Hauptsitz in Framingham, Massachusets, verfügt Eprise über Regionalbüros in ganz USA sowie in Kanada, Deutschland und Großbritannien. Der weltweite Vertrieb des Eprise Participant Server umfasst Kanada, Europa und die Asien-Pazifik-Region. Außer der englischen Version ist der Eprise Participant Server auch in einer deutschen und einer japanischen Fassung erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Harvard Public Relations
Florian Gersbach / Lisa Ostermaier
Telefon: +49-(0)89-532957-0
E-Mail: florian.gersbach@harvard.de lisa.ostermaier@harvard.de
http://www.harvard.de


Web: http://www.eprise.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Gersbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 843 Wörter, 7045 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eprise lesen:

Eprise | 06.12.2001

divine schließt Verhandlungen über Akquisition der Eprise Corporation ab

„Für divine Europe ist Eprise eine ideale Ergänzung unseres expandierenden europäischen Geschäfts. Mit dieses Akquisition bauen wir unsere Content-Management-Strategie weiter aus, die wir bereits durch die Übernahme von Open Market vorangetrieb...
Eprise | 03.12.2001

Eprise gibt Kooperation mit der Artis Group bekannt

Ausschlaggebend bei der Entscheidung der Artis Group für Eprise als Lösungspartner war die Tatsache, dass der Eprise Participant Server (EPS) in Studien im Vergleich zu Konkurrenzprodukten äußerst erfolgreich abschneidet, was die Entwickler im Un...
Eprise | 29.11.2001

Babcock Borsig AG gewinnt mit dbc als Integrator und Eprise als Lösungspartner den CMS Award der NewMediaSales.com für die beste Intranet-Lösung

Der Wettbewerb wurde von dem Düsseldorfer Fachverlag NewMediaSales.com zusammen mit Cap Gemini Ernst & Young, Siemens Business Services und der Avinci AG ausgeschrieben. Der erste internationale CMS-Award sorgte für großes Interess...