info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH |

Traditionsunternehmen setzt Neuordnung seines Europanetzes fort

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wackler setzt auf Transfargo für Transporte nach Schweden


Wackler Spedition & Logistik (Göppingen) setzt die Neuordnung seines Europanetzes fort und kooperiert ab dem ersten Juli mit TransFargo aus Schweden. Die Experten für Logistik und Speditionsdienstleistungen aus Malmö gehört ebenso wie Wackler zur CargoLine und werden ab sofort für das den Göppinger Traditionsunternehmen Stückgut und Teilladungen in den hohen Norden transportieren.

Göppingen, den 30. Juni 2014 – Wackler Spedition & Logistik (Göppingen) setzt die Neuordnung seines Europanetzes fort und kooperiert ab dem ersten Juli mit TransFargo aus Schweden. Die Experten für Logistik und Speditionsdienstleistungen aus Malmö gehört ebenso wie Wackler zur CargoLine und werden ab sofort für das den Göppinger Traditionsunternehmen Stückgut und Teilladungen in den hohen Norden transportieren. Seit über 35 Jahren ist TransFargo in Skandinavien aktiv und hat seither seine Geschäftstätigkeiten stetig ausgebaut.

„Schweden ist aufgrund seiner Geographie eine ganz spezielle Aufgabe für Transportunternehmen. Von der Fläche her ist es so groß wie Spanien, die Nord-Süd-Ausdehnung entspricht mit 1.600 km der Ausdehnung Alaskas und dabei wohnen in Schweden weniger Menschen als in Baden-Württemberg“, erklärt Prokurist und Vertriebsleiter Jochen Gonser bei Wackler. „Genau deshalb ist das eigene Filial- und Distributionsnetz, das Transfargo bietet, so wertvoll und wichtig für uns und unsere Kunden. Als mittelständisches Unternehmen sind wir im internationalen Wettbewerb mit einigen großen Playern auf starke Partner angewiesen.“

Wie gehabt werden vom Wackler-Standort in Göppingen aus dienstags und freitags die fixen Verladungen in Richtung Schweden starten. Zusätzlich bietet das mittelständische Traditionsunternehmen seinen Partner und deren Kunden auch die Möglichkeit außerhalb dieser Taktung Fahrten in Richtung Schweden in Anspruch zu nehmen. Eine moderne Track & Trace-Lösung ermöglicht es dabei den Kunden in Echtzeit via Internet den Transportstatus abzufragen.

Transfargo wurde 1978 von Hans-Gunnar Andersson gegründet und war zu Beginn auf Transporte nach Südeuropa spezialisiert. Im Jahr 1993 gründete das Unternehmen zusammen mit anderen Speditionen und Logistikdienstleistern mit den Verbund Nordic Chain den ersten Zusammenschluss unabhängiger Transportunternehmen in Nordeuropa. Dieses Netzwerk bietet seitdem Überlandtransporte von Stückgut nach Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland an. Ein gemeinsames Verteilungsnetz und gemeinschaftliche Qualitätsstandards gewährleisten unabhängig vom Bestimmungsort der Waren den stets identischen Servicegrad. Um den steigenden Qualitätsanforderungen seiner Kunden gerecht zu werden hat sich Transfargo mehrfach verschiedenen Audits unterzogen. Seit 1995 ist das Unternehmen nach ISO 9002 zertifiziert, seit 1998 nach ISO 14001 und seit 2010 nach AEOF.

# # # ENDE # # #

Mit seiner über 160-jährigen Firmengeschichte am Standort Göppingen ist Wackler ein mittelständisches Traditionsunternehmen, das sich  ständig den Herausforderungen des Marktes gestellt hat. So wurde aus dem Transportunternehmen von einst ein modernes Logistikunternehmen, das heute in der Firmengruppe rund 700 Mitarbeiter beschäftigt.

Web: http://www.wackler.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Gonser, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2859 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH

Spedition Wackler repariert ab sofort fachgerecht Euroflachpaletten –
Unternehmen erweitert Serviceportfolio und überzeugt erste Kunden

Göppingen, den 05. September 2013 – Mit der fachgerechten Reparatur von Euroflachpaletten erweitert der Speditions- und Logistikdienstleister Wackler sein Serviceportfolio. Das Traditionsunternehmen aus Göppingen verfügt nun über sämtliche Zertifikate, Lizensierungen sowie die notwendigen technischen Voraussetzungen und meldet schon nach wenigen Tagen erste Kundenanfragen.

„Unsere Palettenabteilung garantiert die Reparatur durch ausgebildete Fachleute in hoher Qualität. Vor allem für Unternehmen, die Hochregale einsetzen, sind tadellose Paletten unverzichtbar. Außerdem bieten wir unseren Kunden einen weiteren Vorteil: Als Spedition sind wir ohnehin schon mit Fahrzeugen beim Kunden vor Ort und können neben der Ware somit die zumeist in kleiner Zahl vorrätigen beschädigten Paletten direkt mitnehmen und abkaufen, die wir dann bei uns reparieren“, erklärt Jochen Gonser, Vertriebsleiter bei Wackler. „Mit der nächsten Lieferung beziehungsweise Abholung bringen und veräußern wir dann intakte Paletten oder holen weitere beschädigte Paletten ab.“

Die Anforderungen an die Erlaubnisse für die offizielle und fachgerechte Reparatur von Euroflachpaletten sind vielseitig. Neben einer Zertifizierung durch Bureau Veritas und die Zuteilung von Lizenznummern der zwei führenden Palettenorganisationen musste Wackler seine Mitarbeiter entsprechend schulen und die notwenige Technik beschaffen.

Zukünftig werden in einer automatischen Prüfanlage die Paletten daraufhin untersucht, ob alle Bretter und Klötze vorhanden und intakt sind. Durch Walzendruck wird zudem deren Stabilität getestet. Je nachdem was die Prüfung ergibt, kommen dann die Fachkräfte – bei Wackler unter anderem gelernte Zimmerleute und Schreiner - an der Palettensäge, mit Druckluftnagelpistolen und anderem Werkzeug zum Einsatz.

„Die Kosten sind ein ganz wichtiger Punkt. Wenn bei einer Palette nur ein einzelner Klotz beschädigt war oder einige wenige Nägel fehlten, so war sie sofort ein Fall für eine externe Werkstatt – oder den Shredder. Neben den reinen Reparaturkosten war dies logistisch ein Mehraufwand, auf den wir nun gerne verzichten“, beschreibt Jochen Gonser die bisherige Praxis. „Außerdem können wir jetzt unseren Kunden eine weitere Dienstleistung anbieten, die bereits jetzt schon auf großes Interesse stößt. Der Bedarf an schnellen und professionellen Reparaturen ist groß, und wenn ein Anbieter für Logistik und Speditionsdienstleistungen dies im Portfolio hat, dann profitieren alle Beteiligten.“

# # # ENDE # # #

Mit seiner über 160-jährigen Firmengeschichte am Standort Göppingen ist Wackler ein mittelständisches Traditionsunternehmen, das sich ständig den Herausforderungen des Marktes gestellt hat. So wurde aus dem Transportunternehmen von einst ein modernes Logistikunternehmen, das heute in der Firmengruppe rund 700 Mitarbeiter beschäftigt.

L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH
Jochen Gonser (Vertriebsleiter)
Louis-Wackler-Straße 2
73037 Göppingen
fon: 07161 - 806 0
fax: 07161 - 806 319
Internet: www.wackler.de
ph@spartapr.com


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH lesen:

L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH | 28.01.2015

Wackler Spedition & Logistik auf der LogiMAT 2015

Göppingen, den 28. Januar 2015 Zum 13. Mal präsentiert sich die Branche der Logistiker und Spediteure auf der LogiMAT in Stuttgart. Vom 10. bis 12. Februar 2015 wird auch Wackler Spedition & Logistik mit Sitz in Göppingen und Dresden seine Lei...
L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH | 03.07.2014

Wackler und OTEC vereinbaren Partnerschaft

Göppingen, den 03. Juli 2014 - Wackler Spedition & Logistik (Göppingen) baut sein Frankreich-Geschäft aus und bietet zukünftig täglich Verladungen/Linienabfahrten von und nach Paris. Dazu hat das Göppinger Traditionsunternehmen eine Partnerscha...
L. Wackler Wwe. Nachf. GmbH | 09.04.2014

Landstraße trifft Datenautobahn

Göppingen, den 09. April 2014 - Seit weit über 100 Jahren ist die Firma Wackler aus Göppingen als Spedition und Anbieter von Logistikdienstleistungen auf stetigem Wachstumskurs. Nun wagt das Familienunternehmen den nächsten Schritt und bietet se...