info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Online Geldverdienen Tipps |

Affiliate Marketing - Geld verdienen ohne eigenes Produkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Affiliate Marketing hat in Deutschland in den letzten Jahren einen sehr großen Aufschwung erlebt. Neben dem Partnerprogramm von Amazon sind weitere zahlreiche Affiliate Netzwerken entstanden.

Affiliate Marketing ist eine einfache Methode, um auch als Einsteiger respektable Einnahmen zu erzielen. Fast für jedes Thema ist es heute möglich ein passendes Partnerprogramm zu finden. Wer sich bei Amazon als Affiliate registriert, hat Zugriff auf tausende verschiedene Produkte, welche er bewerben kann.



Dennoch gibt es im Affiliate Marketing sehr große Unterschiede. Diese beziehen sich nicht nur auf die Höhe der Provisionen, sondern auch auf die Auszahlungsart, Angebote, Provisionstiefe und den bereitgestellten Werbemittel.





Höhe der Provisionen im Affiliate Marketing



Die Höhe der Provisionen schwankt von 5 % für physische Produkte bis zu 80 % für digitale Produkte. Aus diesem Grund liegt der Fokus für die meisten Affiliates auf den digitalen Produkten. Nicht immer ist aber hier für das eigene Thema ein passendes Produkt zu finden.



Wer sich auf spezifische Themen konzentriert, kann auch mit geringeren Provisionshöhen sehr erfolgreich Geld im Internet verdienen. Einige Partnerprogramme (Amazon) haben eine Obergrenze für die Höhe der einmaligen Provision. Für Amazon ist die Affiliate Provision auf maximal zehn Euro pro Einzelverkauf begrenzt.



Im digitalen Produktbereich haben sich Netzwerke wie die DigiStore24 und ShareIt für den deutschen Markt durchgesetzt. Speziell DigiStore24 hat sich in den letzten Jahren extrem positiv entwickelt. Neben den großen Affiliate Netzwerken betreiben einige Anbieter auch eigene Partnerprogramme.





Auszahlungsart der Partnerprogramm Anbieter



Speziell Einsteiger im Affiliate Marketing sollten das Partnernetzwerk bzw. das Partnerprogramm genau auswählen und sich auf ein bis zwei spezifische beschränken. In den meisten Fällen ist von den Affiliate Netzwerken eine Mindestauszahlungshöhe festgelegt. Diese wird schneller erreicht, wenn man mehrere Produkte aus einem Netzwerk bewirbt.



Nicht nur die Mindestauszahlung sollte beachtet werden, sondern auch wohin das Geld gezahlt wird. Grundsätzlich haben sich hier zwei Auszahlungsarten durchgesetzt - PayPal und Überweisungen. Eine Auszahlung per Scheck sollte in jedem Falle vermieden werden.





Provisionstiefe im Affiliatemarketing



Sehr gute Affiliate Partner bieten ein mehrstufiges Provisionssystem an. So verdient man nicht nur an den eigenen Vermittlungen, sondern auch an denen der eigenen geworbenenPartner. Dieses System hat sehr große Vorteile für beide Seiten.



Als Bewerber eines Produktes kann man sich eine kleine, eigene Struktur mit Partnern aufbauen. Bewerben diese wiederum erfolgreich das Produkt, verdient man passiv an diesen Vermittlungen mit. Dies sind zumeist Betreiber eines eigenen Partnerprogramms.



Aber auch der Betreiber des Partnerprogrammes hat hier einen großen Vorteil. So bewerben auch die Affiliates das Partnerprogramm, wodurch ein schneller wachsendes Netzwerk ensteht. Es ist eine Win-Win Situation für beide Seiten.



Diese Strukturen gleichen dem des Network Marketing. Aktuell ist hier in den letzten zwei Monaten ein sehr großer Partner entstanden. OneBiz ist ein Traffic-Cloud-System was über Elemente des Network Marketing ein mehrstufiges Provisionsmodell (bis 14 Ebenen) aufgebaut hat.





Angebote und Werbemittel der Affiliate Partner



Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Auswahl der richtigen Partnerprogramme ist das Angebot. Je mehr Produkte aus dem eigenen Themenbereich für die Bewerbung bereitstehen, desto besser. So ist es für den Affiliate einfacher verschiedene Produkte zum gleichen Themenbereich anzubieten.



Sehr gute Produkthersteller werden ihre Affiliate auch mit entsprechenden Werbemitteln unterstützen. Diese sind meist in Form von Werbebanner, Textlinks oder vorgefertigten E-Mails vorhanden. Dies macht es dem Affiliate einfacher die Produkte zu bewerben.



Wichtig ist zu beachten, dass nicht jeder Anbieter das Verwenden von Namen oder Produkten in bezahlter Werbung gestattet. Die jeweiligen Netzwerke informieren die Affiliate über diese Regelungen.





Weitere wertvolle Informationen und Tipps zu Affiliate Marketing und Geld verdienen finden sie auf der Website online-geldverdienen-tipps.de. Hier werden auch die verschiedenen Affiliate Netzwerke und Partnerprogramme im Vergleich vorgestellt.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sven Schindler (Tel.: 01773036508), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 618 Wörter, 5137 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Online Geldverdienen Tipps lesen:

Online Geldverdienen Tipps | 15.12.2014

Affiliate Marketing - Zeitgemäß oder total überholt?

Schon häufig wurde Affiliate Marketing für tot erklärt und in seiner Bedeutung herunter nivelliert. Doch sobald ein Unternehmer eine eigene Website hat und im Internet aktiv ist, kann er durch Affiliate Marketing nicht nur ungenutzte Ressourcen in...
Online Geldverdienen Tipps | 08.11.2014

Geld verdienen im Internet - Der Betrug mit dem schnellen Geld

Im Internet ist alles möglich - ein Knopfdruck genügt und das große Geld fließt in Strömen. Genau diese Illusionen werden immer wieder im Internet verkauft. Fragt man allerdings die wirklich erfolgreichen Unternehmer dieser Branche, entsteht ein...
Online Geldverdienen Tipps | 24.08.2014

Ideen zum Geld verdienen gibt es viele, aber welche funktionieren

Das Geschäft mit der Not Aus dem Trend "Geld verdienen im Internet" ist mittlerweile ein kompletter, eigenständiger Zweig entstanden. Hier werden Tools, Anleitungen und andere, teils zweifelhafte Ideen zum Geld verdienen im Internet verkauft. Gena...