info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haus Bergahorn |

Checkliste Babyurlaub und Urlaub mit Kleinkindern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Grundsätzliches für einen Urlaub mit Baby & Kleinkinder: Nicht Sie fahren mit Ihrem Kind in den Urlaub, sondern Ihre Kinder mit Ihnen! Da gilt es vieles zu bedenken.

Das Wohl Ihres Babys bestimmt die Fahrt, den Verlauf, das Ausflugsziel und alles andere! Denken Sie insbesondere bei einer längeren Autofahrt immer daran:

- Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!

- Sie sind weniger belastbar!

- Sie dehydrieren deutlich schneller!

- Die Temperaturtoleranz ist geringer!

- Sie sind für Sonne viel empfindlicher!

- Bei Belastungen/Nichtbelastung körperlicher Natur haben sie einen anderen Rhythmus!

- Babys können sich nicht so gut an die Hygienevorschriften halten wie Erwachsene und sind daher deutlich gefährdeter.

- Babys reagieren empfindlicher auf Veränderungen insb. auf Veränderungen in der Ernährung!



Wenn Sie ein Kinder im Auto haben, die noch im Kindersitz sitzen, sollten Sie alle 2 Stunden eine Pause einlegen. Das lange Stillsitzen ist für Kinder Stress, da sie Bewegung brauchen. Fordern Sie Ihr Kind in den Pausen: Lassen Sie es auf dem Spielplatz toben oder machen Sie mit ihm Gymnastikübungen oder rennen Sie. Je mehr Ausgleich Ihr Kind hat, desto stressfreier und angenehmer wird die weitere Fahrt verlaufen.



Snacks vertreiben Hungerattacken und Langeweile. Achten Sie auf gesunde Happen wie geschnittene Brote oder handliche Obststücke. Je gesünder, nicht bröselnd und nicht schmierend, desto besser. Für den schnellen Durst eignen sich Plastikflaschen mit integriertem Saugteil. Ihre Kinder können sich damit beschäftigen und würden nicht einmal kleckern.



Sicherheitstipps: Darauf achten, dass das Gepäck ordentlich verstaut ist. Große, schwere Dinge direkt an die Rückenlehne, kleine leichte oben drauf und in die Zwischenräume. Ein Trenngitter oder - netz erleichtert auch die Beladung bis unters Dach. Sowohl die Front- als auch die Heckpassagiere müssen ausreichend Beinfreiheit haben. Kleine Koffer und Taschen im Fußraum dienen den Kindern auch als bequeme Beinablage. Achten Sie darauf, dass das Kind sich wohl fühlt. Also Vertrautes in Ihre Ferienwohnung im Allgäu mitnehmen (Kuscheltier, Spieluhr).

>>>Bedenken Sie jedoch: auch ein kleines Spielzeugauto mit 40g kann bei einem Unfall wie ein Hammer werden!



Kinder wollen gern auch Teil der Reise sein und "gschafteln" gern. Sie sollten Ihren eigenen Koffer bekommen, wenn sie ihn wollen. Allerdings nicht mehr als 10 % des eigenen Körpergewichts.



Thema Skifahren / Snowboarden

Immer mit Helm!! Achten Sie auf gute Ausrüstung! Kinder frieren schneller! Vor allem brauchen Sie gute, will heißen, warme Handschuhe! Am besten Fäustlinge! Und die Schuhe müssen passen! Wenn Sie einen Skikurs gebucht haben checken Sie das vorher aus. Wenn die Schuhe nicht passen, dann leihen Sie sich andere. Kind gut einschmieren und gute! (mind. Zweiwandig!) Skibrille nehmen. Evtl. auch Sonnen-brille. Wenn das alles passt, dann macht dem Kind der Kurs Spaß. Sie haben entspannte Ferien und Ihr Kind hat von Anfang an Spaß am Skifahren.



Thema Bergwandern

Nicht Sie gehen mit den Kindern in die Berge, sondern die Kinder mit Ihnen!!!! Das gilt übertragen auf alle Sportarten. Die Kinder gehen voraus und bestimmen das Tempo. Beim Bergabgehen gehen Sie voraus um als Puffer zu dienen. Verschärfen Sie nie das Tempo. Machen Sie viele Pausen. Achten Sie auf Trinken, Sonnenschutz, Essen und Kleidung. Kinder haben von allem weniger Reserven! Wenn Sie sich ausruhen bei einer Pause und die Kinder nicht rumsitzen, sondern Spielen, dann sehen Sie das nicht als Zeichen von mangelnder Ermüdung an. Kinder regenerieren anders!





Checkliste für Babyurlaub und Urlaub mit Kleinkindern



Vor der Abfahrt

-Blumen, Kühlschrank, Heizung, Windeleimer

-Herdplatte, Backofen, Zeitung, Mülleimer

-Fenster, Bügeleisen, Auto Inspektion, Mülltonnenleerung

-Post, Zahlungsmittel, Wasser abdrehen, Anrufbeantworter

-Foto + Akku, Wecker aus, Stecker ziehen (nicht Gefrierschrank)



Im Auto

-Trinken, Ersatzkleidung Mama, Schnullerkette, Hörbücher + Lieder

-Snacks, Ersatzkleidung Kind, Ersatzschnuller, Autospiele

-Kübel, Beutel für Wäsche, Wickeltasche, Stift + Block

-Ausweis, Küchenrolle, Kuscheltier, Pflaster + Insektenmittel

-Geld+Handy, Nackenstütze, feuchter Waschlappen in Plastikdose

-Führerschein, kleines Kissen, Thermoskanne abgekochtes Wasser für Brei



Urlaubsküche

-Gewürze, Biobeutel, Geschirrtücher, Flaschenverschluß

-Bratöl, Müllbeutel, Microfasertücher, Pürierstab

-Filterbeutel, Tupperdosen, Klopapier, Spülmaschinentabs



Schuhe für Groß und Klein

-Hausschuhe, Feste Schuhe, Bergschuhe, Gummistiefel

-Sandalen, Schuhe für Kleider, Ersatzschuhe, Schwimmschuhe



Kleidung für Große

-Hose lang/kurz, Pulli leicht/warm, Abendkleidung, Tüte für schmutzige Wäsche

-Shirt lang/kurz, Rock/Kleid, Nachthemd, Gürtel

-Socken, Unterwäsche, Schwimmbad, Mütze

-Wanderkleidung, Skifahren, Regenkleidung, Regenhut

-Jacke leicht/warm, Sonnenkleidung, Sonnenhut



Baby´s bzw. Kinder-Kleidung

-Bodys, Socken, Mütze, Sonnenhut

-Regenhut, Hemdchen, Stirnband, Jacke

-Pulli, Sonnenkleidung, Regenkleidung, Strumpfhosen

-Hosen, T-Shirts, Stulpen, Schuhe

-Schlafsack, Schlafkleidung mit vertrautem Duft (nicht frisch gewaschen)



Baby / Kleinkind Diverse

-Fläschen, Molton-Tuch, Badeanzug, Schwimmflügel

-Badetuch Brei, Windeln, Hygienetücher

-Still BH(Einlagen), Nachtlicht, Gläschen, Löffel

-Lätzle, Spucktücher, Malstift, Wickeltasche

-Tragetuch, Kinderwagen, Spielzeug, Schlafduft



Kleinkram

-Regenschirm, Sonnenbrille, Ersatzbrille, Reiseliteratur

-Foto , Taschenlampe, Batterien, Schreibsachen+Block, Wanderstöcke

-Rucksack, DVD, Fernglas, Adressen

-Ladegerät (Foto,Handy...), Einkaufsnetz



Hygiene für Groß und Klein

-Schampoo, Kamm/Bürste, Rasierer, Zahnbürste+Pasta

-Bodylotion, Haarspangen, After Shave, Badetücher

-Zahnseide, Seife, Deo + Parfum, Nagelschere

-Handcreme, Waschlappen, Feile Pinzette, Notfall-Nähzeug



Im Praxistest für den Babyurlaub im 4****Sterne Haus Bergahorn in Bolsterlang bestätigten sich diese Informationen und werden von unseren Gästen sehr geschätzt.






Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Gabriela Lingg (Tel.: 08326384126), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1118 Wörter, 7145 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haus Bergahorn lesen:

Haus Bergahorn | 11.07.2014

HolidayCheck Auszeichnung für Babyurlaub Haus Bergahorn

Mein Dank gilt zu allererst meiner Familie, samt Oma´s und Opa. Denn zusammen mit ihrem hohen Einsatz und der tollen Leistungsbereitschaft haben alle gemeinsam zu der hohen Gästezufriedenheit beigetragen. Der größte Dank geht natürlich an unsere...