info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dr. Reinhard Fischer Auktions- und Handelshaus e.K. |

Plötzlich geerbt: Den Wert von Briefmarken ermitteln lassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Experten ermitteln der Wert einer Biefmarkensammlung


Geht es um die Wertermittlung von Briefmarken und Münzen ist der Expertenrat des Auktionshauses Reinhard Fischer oft gefragt. Denn nur Fachleute haben das nötige Spezialwissen, kennen sich auf dem Markt aus und sind regelmäßig bei Auktionen. Die Wertbestimmung einer Sammlung liegt bei ihnen in den besten Händen.

Wichtige Hinweise auf den Wert von Briefmarken gibt das Auktionshaus Reinhard Fischer auf seiner Website. Wer nachlesen möchte, kann sich im Internet auf hauseigenen Website erste Informationen holen. Den Briefmarkenwert kann man bereits vorab einordnen, wenn man den Sammler gekannt hat. Wie viel Zeit und Geld hat er in seine Sammlung investiert und sind die Briefmarkenwerte schon einmal ermittelt worden – das sind Hinweise, die interessante Anhaltspunkte liefern. In der Regel sind moderne deutsche Postwertzeichen ab 1960 nicht so hochwertig. Sammlungen vor 1960 können einiges mehr an Geld einbringen.

Wertermittlung durch Experten

Geht es um die Wertermittlung von Briefmarken und Münzen ist der Expertenrat des Auktionshauses Reinhard Fischer oft gefragt. Denn nur Fachleute haben das nötige Spezialwissen, kennen sich auf dem Markt aus und sind regelmäßig bei Auktionen. Die Wertbestimmung einer Sammlung liegt bei ihnen in den besten Händen. Als Laie weiß man meist gar nicht, dass es auch Marken ohne Zacken gibt und hat noch keinen Auktionskatalog in den Händen gehalten. Je älter die Marken, desto höher können ihre Werte sein, aber es zählen viele Kriterien wie Zustand der Wertzeichen, ob gestempelt oder ungestempelt und wie selten sie heute sind.

Briefmarken mit Attest

Wer als Erbe bereits Atteste in der Briefmarkensammlung findet, die die Echtheit der Marken bestätigen, hat mit Sicherheit gute Karten beim Verkauf. So liegt der kleine Sachsendreier von 1850 inzwischen von seinen ursprünglichen drei Pfennigen weit entfernt, heute kann man durchaus 1000 Euro für ihn erwarten. Also Augen auf beim Stöbern in alten Sammlungen und Fachleute einbeziehen!

Firmenportrait:
Das Auktions- und Handelshaus für Briefmarken und Münzen Dr. Reinhard Fischer e.K. ist Spezialist für den An- und Verkauf von Münzen und Briefmarken. Das Unternehmen berät kompetent, ist auf internationalen Auktionen tätig und gibt eigene Kataloge heraus. Es wird auf Provision tätig und bietet Briefmarken und Münzen einem internationalen Kundenstamm an.

Weitere Informationen unter:
http://www.briefmarkenankauf.reinhardfischerauktionen.de/wie_wertvoll_sind_meine_briefmarken.html

Web: http://www.briefmarkenankauf.reinhardfischerauktionen.de/wie_wertvoll_sind_meine_briefmarken.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, T. Horn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 301 Wörter, 2220 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dr. Reinhard Fischer Auktions- und Handelshaus e.K.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dr. Reinhard Fischer Auktions- und Handelshaus e.K. lesen:

Dr. Reinhard Fischer Auktions- und Handelshaus e.K. | 10.07.2014

Münzen verkaufen mit Tipps vom Experten

Seltene Münzen und Geldstücke aus vergangenen Zeiten haben schon immer einen großen Reiz auf die Menschen ausgeübt. So gibt es viele Sammler, denen daran gelegen ist, die eigene Sammlung zu perfektionieren. Der Münzen Verkauf an die richtigen Sa...