info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG |

Qualität im Straßenbau steht und fällt mit der LKW-Taktung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Stau und Leerlauf am Fertiger sind die Kostenfallen im Asphalteinbau. Ausgefeilte LKW-Taktung ist möglich und fasziniert die Baubranche.


LeanManagement ist der neue Begriff, der die LKW-Taktung für den optimalen Baustellenablauf, insbesondere bei der Asphaltierung, beschreibt. Gerade beim Asphalteinbau ist eine just-in-time-Lieferung und -Einbau elementar wichtig. Zu groß sind die Qualtitätseinbußen...

Pferdingsleben, 15.07.2014 - LeanManagement ist der neue Begriff, der die LKW-Taktung für den optimalen Baustellenablauf, insbesondere bei der Asphaltierung, beschreibt. Gerade beim Asphalteinbau ist eine just-in-time-Lieferung und -Einbau elementar wichtig. Zu groß sind die Qualtitätseinbußen des Materials, und damit des gesamten Bauprojekts, bei Verzögerungen. Branchenkenner PRAXIS Software AG hat eine Anwendung entwickelt, die alle Faktoren im Baustellenbetrieb berücksichtigt, und damit alle am Baugeschehen beteiligten Unternehmen einbindet. Und das ganz komfortabel und einfach zu handhaben.

Einzigstes und damit hochgestecktes Ziel ist, die Produktivität und Qualität im Straßen- und Wegebau zu erhöhen, und damit die Kosten gering zu halten. Bauunternehmen profitieren von der taktgenauen Belieferung der Baustelle. Der Kostenfaktor bei Stau oder Leerlauf am Fertiger ist immens. In Folge dessen leidet die Qualität des Bauwerkes enorm. Die perfekte Koordination zwischen Bauleiter, Werk und Spediteur ermöglicht das sofortige Reagieren auf ungeplante Situationen. Davon gibt es bekanntlich einige?. Unfall, Panne, Kontrolle, Leerlauf im Werk etc. Das optimale Zusammenspiel, die Echtzeit-Steuerung und damit die schnelle die schnelle Anpassung bei unvorhergesehenen Situationenen verhindert Verzögerungen beim Baufortschritt bzw. Materialstau bei der Anlieferung.

Der tägliche Baustellenablauf wird vom Bauleiter minutengenau geplant. Er koordiniert damit alle am Bau- und Lieferprozess integrierten Unternehmen.

Mit dem firmApp LeanManagement nimmt der Bauleiter die tägliche Baustellenplanung komfortabel im Smartphone oder auch am Laptop vor. Alle Faktoren sind dabei in der Berechnung berücksichtigt. Dazu gehören die Daten zum Werk wie Bunkerkapazität, Produktionsleistung, Öffnungszeiten, Ladedauer etc. Seitens des Fertigers sind es z. B. Einbaubreite, Durchsatz, Bevorratung, etc. Und natürlich sämtliche die Daten zur Baustelle sowie der täglichen Einbaustrecke werden incl. aller dafür notwendigen Asphaltschichten und Materialien herangezogen. Durch die logische Gliederung bedient der Bauleiter intuitiv und zügig die Baustellenplanung. Er weiß in kurzer Zeit genau, wieviele LKW für den Baustellentag benötigt werden, bzw. welcher LKW zu welcher Zeit am Fertiger andocken muss. Den Produktionswerken und den Spediteur/en wird die LKW-Taktung übermittelt. Alle Beteiligten können sich damit auch auf ihren Tag einstellen und die Ressourcen zur Verfügung stellen. Auch die LKW-Fahrer werden damit instruiert. Unerwünschte 'Rudelbildung' der LKW und damit Stau im Werk oder auf der Baustelle wird vermieden.

In der jüngsten Version des firmApp LeanManagement begeistert PRAXIS die Bauunternehmen mit dem integrierten Geofencing. Der LKW fährt in die virtuellen Gebiete wie Werk oder Baustelle, und löst damit vollautomatisch eine Statusmeldung an die Bauleiter aus (Laden, Werk verlassen etc.). Anhand der aktuellen Verkehrslage wird die Ankunftszeit auf der Baustelle errechnet. So kann der Bauleiter optimal Maschinen und Material planen und verbauen. Besonders effektiv ist Geofencing beim Einsatz verschiedener Fuhrparks bzw. Spediteure.

Warte- und Standzeiten werden mit der Anwendung des firmApp LeanManagement um 100% verringert, egal wie viele unterschiedliche Unternehmen koordiniert werden müssen. Der ständig abrufbare Soll-/Ist-Vergleich zum Status des Baustellenfortschritts ermöglicht dem Bauleiter jederzeit volle Kontrolle und Einsicht in den Baustellenablauf ? ohne dass er ständig vor Ort anwesend ist.

Kommen Sie doch einfach zur steinexpo. Am Stand 119 im Pavillon und im Außengelände am Stand B9 treffen Sie das PRAXIS-Team. Unter www.baustellenapp.com sind weitere Informationen sowie der Kontakt zum PRAXIS-Team ermöglicht.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 490 Wörter, 3853 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG lesen:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Verrechnen von internen Lieferungen

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Es existieren vielfältige Varianten, wie ein Unternehmen oder Konzern in der Schütt- und Massengutbranchestrukturiert sein kann. So werden Firmen aufgekauft, Werke entstehen neu oder werden geschlossen. Hinzu kommenFäl...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Den Materialzulauf im Asphalteinbau im Blick

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die vorgegebene geplante Streckenlänge durch den Baubetrieb mit der angeforderten Materialmenge ermöglicht dem Mischwerk das Planen und Takten der Produktionsmengen und -Zeiten. Mit den Instrumenten der Automatisierung ...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

WDV2015 als Hostversion im sichersten Rechenzentrum weltweit

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die Fachmedien der it-business berichten von der Erweiterung des Telekom-Rechenzentrums: „Die Telekom-Cloud wächst und braucht mehr Platz: Rund 600 Großkunden nutzen derzeit Cloud-Dienste von T-Systems, der Großkunde...