info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
N-TEC GmbH |

N-TEC® rapidCore® G2 - zertifiziert für DataCore SANsymphony V im neuesten Release 10.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


N-TEC, der deutsche Storagehersteller und Kooperationspartner im Rahmen des "DataCore Ready" Programm - hat seine rapidCore Serie erfolgreich zertifiziert für die neueste Release 10.0 von DataCores tausendfach bewährter Storage Hypervisor Software SANsymphony...

München, 15.07.2014 - N-TEC, der deutsche Storagehersteller und Kooperationspartner im Rahmen des "DataCore Ready" Programm - hat seine rapidCore Serie erfolgreich zertifiziert für die neueste Release 10.0 von DataCores tausendfach bewährter Storage Hypervisor Software SANsymphony V. Um den Funktionsumfang und die Verbesserungen im neuen Release optimal auszunutzen, bietet N-TEC die rapidCore Systeme bestückt mit SSD oder PCIe Flash Accelerator Karten für Tier1 an, oder auch komplett mit SSD bestückt als "All Flash Array".

Die schlüsselfertige Storage Appliance rapidCore - ein Kooperationsprodukt von DataCore und N-TEC - wird ab sofort mit bereits vorinstallierter SANSymphony V Rel. 10.0 ausgeliefert. rapidCore ist eine einfach zu handhabende und vor allem kostengünstige, hochverfügbare SAN-Lösung, die vor allem auf die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen abgestimmt wurde.

Um den steigenden Ansprüchen nach immer mehr IO Leistung in Datenbank- und virtuellen Umgebungen gerecht zu werden, kann der Kunde nun wählen zwischen rapidCore als Tiered Storage - bestückt mit einer Kombination aus HDD mit PCIe SSD Accelerator Karten und SSDs - und rapidCore als All Flash Array bestückt nur mit Speichermedien in NAND Flash Technik (SSD, PCIe Flash Accelerator Karten).

Die Zertifizierung erfolgte, unter anderem, mit den PCIe Accelerator Karten von HGST (ehemals STEC). Dabei handelt es sich um Flash basierte Beschleunigerkarten mit einer Kapazität bis zu 2.0 TByte und IOPS Werten bis zu 144.000 (max. 100% read).

"Die rapidCore Systeme entsprechen damit nicht nur dem Stand der Technik, sondern sie schließen nun auch leistungsmäßig, als All Flash Storage Hypervisor Appliance, nach oben auf. Der deutlich gesteigerte Datendurchsatz und ein erheblich verbesserter IOPS Wert führen zu einer Beschleunigung der Antwortzeiten und das bei einem ausgezeichneten Verhältnis von Preis und Leistung. Gerade für Datenbankapplikationen und in virtuellen Umgebungen bietet rapidCore unseren Kunden deutliche Wettbewebsvorteile", sagt Sven Meyerhofer, einer der Geschäftsführer der N-TEC GmbH.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2157 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von N-TEC GmbH lesen:

N-TEC GmbH | 11.10.2016

N-TEC rapidServe 448 - Server speziell für Multi Tiered Storage

Ismaning, 11.10.2016 - N-TEC, die Ismaninger Server und Speicher Manufaktur, stellt mit dem rapidServe 448 Server ihr neuestes Produkt vor, das vor allem auf Hyper Konvergente Lösungen abgestimmt und für möglichst geringe Latenzen optimiert istBe...
N-TEC GmbH | 07.03.2014

rapidCore ECO - Daten Zugriff rund um die Uhr zum sensationellen Preis

München, 07.03.2014 - N-TEC, Kooperationspartner im Rahmen des "DataCore Ready" - Systembuilder Programms macht seine schlüsselfertigen Storage Hypervisor Lösungen ab sofort auch für kleine Firmen und Unternehmen mit eingeschränktem Budget ersch...
N-TEC GmbH | 12.11.2013

N-TEC wird Distributor für QSAN Speicher Lösungen

München, 12.11.2013 - Der Ismaninger Storage Hersteller N-TEC GmbH übernimmt ab sofort die Distribution der Speicher Lösungen von QSAN Technologies.Die Produkte des Herstellers QSAN werden speziell im IP (iSCSI) und FC SAN Umfeld eingesetzt und si...