info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Glenmark Capital Corp |

Glenmark kündigt Beginn eines Feldprogramms in der Zone Ford Lake an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


16. Juli 2014- Vancouver, B.C. - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM) ('Glenmark' oder 'das Unternehmen') freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Absicht hat, im Herbst ein Feldprogramm im Projekt Ford Lake im Nordosten der Provinz Saskatchewan einzuleiten. Neben Schürfungen und Oberflächenprobenahmen wird Glenmark eine IP-/Widerstandsmessung am Boden durchführen, um die Ziele für Diamantbohrungen in der Zone Ford Lake zu verfeinern und eine entsprechende Prioritätenreihung vorzunehmen. Bei der Zone Ford Lake handelt es sich um eine leitfähige Anomalie unterhalb der Oberfläche, die in die größere, in nordöstlicher Richtung verlaufende Verwerfung Brown Lake eingebettet ist. Die Messung verfolgt vor allem das Ziel, die Zone Ford Lake im Hinblick auf die mögliche Existenz einer Uranlagerstätte zu bewerten. Die Widerstandsmessung soll auf Linien von 26 km Länge, die 100 m voneinander entfernt sind und in einem Winkel von 90° zur Streichrichtung der Zone Ford Lake und zur Verwerfung verlaufen, erfolgen. Die Finanzierung der geplanten Messung ist noch zu klären.

Die Zone Ford Lake wurde erstmals in den RDI- und MAG3D-Abschnitten der von Arcturus Ventures Inc. durchgeführten Flug- bzw. EM-Messung (2011 VTEM PLUS) entdeckt. Die Zone ist rund 1500 m lang und 500 m breit und zeichnet sich durch geringe Widerstände aus (ringförmige Struktur mit leitenden Eigenschaften). Sie liegt innerhalb einer ausgedehnten Verwerfung, die in NNO-Richtung quer über die Zone verläuft. Es ist anzunehmen, dass die geringen Widerstände mit einer Illit-Ton-Alterierung oberhalb der Diskordanz in Verbindung stehen.

Das Ziel erfuhr eine Aufwertung, als Union Carbide bei Diamantbohrungen rund 3 km nordöstlich der Zone Ford Lake (und entlang derselben Verwerfung) auf positive Hinweise für eine Uranlagerstätte stieß. Die Uranzone Shift Lake, die knapp außerhalb der nordöstlichen Randzone des Glenmark-Projekts liegt, wurde durch Bohrungen im Bereich einer Leitanomalie unterhalb der Oberfläche entdeckt. In mehreren Bohrlöchern bei Shift Lake wurde eine Uranmineralisierung gefunden, wobei der höchste gemeldete Wert in Loch 79-17 mit 0,62 % U auf 2,75 m ermittelt wurde. Die Uranvorkommen standen mit massiven hydrothermalen Alterierungszonen im Bereich der Diskordanz  bzw. unterhalb der Diskordanz in Verbindung.

Methodik

Die Uranlagerstätten im Athabasca-Becken sind das Ergebnis lang andauernder hydrothermaler Alterierungsprozesse, die oft mit Strukturmerkmalen wie Verwerfungen in Verbindung stehen. Bei der geplanten DC-Widerstandsmessung werden die Sandsteinschichten mit hohen Widerstandswerten auf Bereiche mit geringen Widerständen untersucht, welchen den Beweis für die Alterierung von Feldspat zu Tonmineralen liefern könnten. Solche Alterierungen treten in allen bedeutenden Uranlagerstätten des Athabasca-Beckens durchaus häufig auf. Außerdem finden sich die meisten dieser Lagerstätten im Bereich von Verwerfungen, welche die Diskordanz zwischen den archaischen Metasedimenten und Graniten und den Sandsteineinheiten durchschneiden. Entlang dieser Verwerfungen bildet sich häufig Graphit, der durch eine hydrothermale Redox-Reaktion zur Ablagerung von Uraninit beiträgt. Diese linearen Graphitzonen zeichnen sich durch eine Signatur mit hoher Leitfähigkeit aus und sind damit hervorragende geophysikalische Ziele für elektromagnetische Messungen und DC-Widerstandsmessungen.

Peter Born, P.Geo. ist für den geologischen Inhalt dieser Pressemeldung verantwortlich. Dr. Peter Born P.Geo. hat als qualifizierter Sachverständiger und Director des Unternehmens die ursprünglichen Bohrprotokolle, Probenergebnisse bzw. historischen Bohrkerne der Zone Shift Lake nicht überprüft. Die geologischen und explorationsbezogenen Daten in dieser Meldung stammen jedoch aus Quellen, die für glaubwürdig gehalten werden.

Hintergrund

Das Uranprojekt Ford Lake erstreckt sich über ein rund 6358 Hektar großes Gebiet im Athabasca-Becken, einer der ertragreichsten Uranregionen der Welt, und liegt rund 11 km nordwestlich der Mine Key Lake, wo der weltgrößte Uranverarbeitungsbetrieb steht. Camecos Betrieb bei Key Lake, wo bereits mehr als 200 Millionen Pfund Uran produziert wurden, verarbeitet zurzeit Erz aus der Mine McArthur. Das Projekt Ford Lake befindet sich in einem vielversprechenden Entdeckungskorridor und grenzt an Projekte, an denen Cameco, Denison und AREVA die Mehrheitsrechte besitzen. Das Wirtsgestein befindet sich in relativ geringer Tiefe zwischen 100 und 150 m.

Ford Lake Location copy.jpg

Das vorrangige Explorationsziel bei Ford Lake ist die Zone Ford Lake rund 500 m westlich der Uranzone Shift Lake, wo im Zuge mehrerer Bohrungen anomale Uranwerte durchteuft und eine mineralisierte Alterierungszone von 775 m abgegrenzt werden konnten. Phelps Dodge Corporation of Canada Ltd. bohrte achtundvierzig Löcher (79-15 bis 79-62) über insgesamt 9.752,1 m (31.995,1 Fuß), um die durch elektromagnetische Messungen (HLEM, EMP) ermittelten Anomalien genauer zu erkunden. Vier der Löcher durchteuften Werte von über 0,10 % U3O8 (0,08 % U). In 189 m Tiefe durchteufte Union Carbide in seinem Loch 79-17 einen 2,75 m (9,0 Fuß) breiten Abschnitt mit 0,62 % U3O8 (0,53 % U).

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Richard W. Grayston, President

(604) 990-1012

rwgrayston@telus.net

GLENMARK CAPITAL CORP.

1600 - 609 Granville Street

Vancouver, BC V7Y 1C9

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen, zu denen auch Aussagen zu unseren Plänen, Absichten und Erwartungen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, zählen, gelten als 'zukunftsgerichtete Aussagen'. Zukunftsgerichtete Aussagen sind anhand von Begriffen wie 'prognostiziert', 'glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzt', 'erwartet' und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Das Unternehmen weist die Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen - unter anderem auch jene, die sich auf die zukünftige Betriebstätigkeit und die Geschäftsprognosen des Unternehmens beziehen - bestimmten Risiken und Unsicherheiten unterliegen , die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Glenmark Capital Corp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1149 Wörter, 14252 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Glenmark Capital Corp lesen:

Glenmark Capital Corp | 17.06.2015

Glenmark schließt Explorationsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in British Columbia ab

Glenmark schließt Explorationsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in British Columbia ab 16. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, dass es ...
Glenmark Capital Corp | 10.06.2015

Glenmark erwirbt die Uranclaims DD-Group im Norden Saskatchewans

Glenmark erwirbt die Uranclaims DD-Group im Norden Saskatchewans 9. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, dass es eine Vereinbarung mit einem una...
Glenmark Capital Corp | 05.06.2015

Glenmark beginnt Frühlingsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in der Nähe von Prince Rupert (BC)

Glenmark beginnt Frühlingsprogramm beim Zink-Silber-Projekt Scotia in der Nähe von Prince Rupert (BC) 4. Juni 2015 - Glenmark Capital Corp. (TSX.V: GLM, US OTC: GLRKF und Frankfurt: 17G) (Glenmark oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben, ...