info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SYSGO AG |

PikeOS 3.5 unterstützt Hardware-Virtualisierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. - Performance-Gewinne durch die Nutzung von Hardware-Virtualisierung - Erweiterte PikeOS Native Personality - ELinOS 6.0 und Android 4.3.1 bieten verbesserten Linux-Support - CODEO 5.1 mit erhöhter Abwärtskompatibilität - Unterstützung weiterer...

Mainz, 17.07.2014 - .

- Performance-Gewinne durch die Nutzung von Hardware-Virtualisierung

- Erweiterte PikeOS Native Personality

- ELinOS 6.0 und Android 4.3.1 bieten verbesserten Linux-Support

- CODEO 5.1 mit erhöhter Abwärtskompatibilität

- Unterstützung weiterer Hardware Plattformen

SYSGO stellt heute die Version 3.5 des Hypervisors PikeOS vor. Schwerpunkt der Innovationen ist die Softwareunterstützung von hardwareseitig zur Verfügung gestellter Virtualisierung, so dass Gast-Betriebssysteme ohne vorherige Anpassung ausgeführt werden können. Neue Features der PikeOS Native Personality vereinfachen die Applikationsentwicklung. Die Integration von ELinOS 6.0 und Android 4.3.1 sorgt für verbesserten Linux Support. CODEO 5.1 wurde ebenfalls aktualisiert und beschleunigt den Prozess der Konfiguration von ELinOS und Android Personalities.

"Durch die Integration von Hardware Virtualisierung in unsere neue Version von PikeOS erreichen wir einen bedeutenden Performance Gewinn.", sagt Rudolf Fuchsen, Leiter Engineering der SYSGO AG. "Zusammen mit einer erweiterten PikeOS Native Personality bieten wir unseren Kunden die perfekte Lösung, die enormen Anforderungen ihrer hoch integrierten Systeme an Safety & Security zu erfüllen.

Software Unterstützung für Hardware-Virtualisierung

PikeOS 3.5 integriert die Hardware-Virtualisierung von ARM, die mit der Cortex A15 SoC Familie eingeführt wurde, nahtlos in seine sichere Virtualisierungstechnologie. Dafür bietet PikeOS 3.5 eine virtuelle CPU Personality und ermöglicht dadurch die Ausführung unmodifizierter Gast-Betriebssysteme in einer Partition ohne Leistungsverluste. Die Benchmark Ergebnisse der Gast-Betriebssysteme sind in den meisten Szenarien mit PikeOS genauso gut wie in einem nativen Setup. Besonders die Messungen im Zusammenhang mit Systemaufrufen oder Exceptions laufen ohne Verzögerung in der PikeOS Partition. Die Gast-Betriebssysteme sind durch Zeit- und Raum-Partitionierung beschränkt und von einem Health-Monitor überwacht. Über den generischen P4Bus können sie an die PikeOS internen Kommunikationsdienstleistungen und das Dateisystem angeschlossen werden.

Erweiterte PikeOS Native Personality

PikeOS 3.5 bietet erhebliche Verbesserungen für seine Native Personality, die die Entwicklung von neuen Anwendungen und die Portierung einer bestehenden Codebasis vereinfachen. Die neuen Features sind:

- Standard-C-Programmierumgebung mit C-Bibliothek und Mathematik Bibliotheksdiensten

- C++ Programmierumgebung

- Erweiterte Prozesskonfiguration

- Virtuelles Adressraum-Management

- Dynamische Speicherzuweisung

- Vereinfachtes Thread-Management-API

Neue Linux und Android Personality

Die neue Version 6.0 von ELinOS ist mit PikeOS 3.5 kompatibel und kann in einer PikeOS Partition entweder als para-virtualisiertes Gast-Betriebssystem ausgeführt werden oder Hardware-virtualisiert auf ARM Cortex A15. Neben ELinOS 6.0 ist eine Android Personality für die ARM-Architektur verfügbar. Eine plattformunabhängige Version basiert auf Android 4.3.1. Zusätzlich ist Android 4.2.2 für Freescale i.MX 6 mit direktem I/O-Zugriff von Android verfügbar.

Integrierte Entwicklungsumgebung CODEO 5.1

Die integrierte Entwicklungsumgebung für sowohl PikeOS als auch ELinOS ist CODEO, das auf Eclipse 4.3 basiert. Für die neue Version wurde das ELinOS Konfigurationswerkzeug ELK als integraler Bestandteil in CODEO eingefügt. Dadurch ist die Konfiguration von ELinOS Systemen in PikeOS viel intuitiver und der Workflow vereinfacht. CODEO 5.1 unterstützt zusätzlich die Installation und Konfiguration von Android-Systemen über ein spezielles Konfigurationswerkzeug.

Liste der unterstützten Plattformen erweitert

PikeOS 3.5 weitet den Support für Freescale QorIQ PowerPC Prozessoren auf die CPUs P3041 und P5040 aus. Zusätzlich werden mit den Plattformen TI Jacinto 6 und Renesas R-CAR H2 zwei weitere ARM Cortex A15 basierte Boards unterstützt.

Verfügbarkeit

PikeOS 3.5 ist ab verfügbar.

Über PikeOS Hypervisor

Der PikeOS Hypervisor wurde speziell für die Entwicklung von Software für Embedded Systeme mit Sicherheitsanforderungen konzipiert. Mit Echtzeit, Virtualisierung und Partitionierung bietet PikeOS alle Eigenschaften, die für die Entwicklung von modernen multifunktionalen und hoch integrierten Geräten benötigt werden. Die PikeOS Architektur schafft das Fundament für eine Zertifizierung und amtliche Zulassung von kritischen Systemen nach Standards der funktionalen Sicherheit und IT Security. PikeOS ist die einzige europäische Software-Plattform für intelligente Geräte im Internet-der-Dinge (IoT).


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 4789 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SYSGO AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SYSGO AG lesen:

SYSGO AG | 16.11.2016

SYSGO ist nach ISO/IEC 27001 zertifiziert

Damit bestätigen die unabhängigen Auditoren der DQS, dass der Hersteller von Betriebssystemen und Entwicklungstools für Embedded-Anwendungen über ein umfassendes Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) an allen Standorten verfügt und sic...
SYSGO AG | 23.10.2014

SYSGO und UniControls bauen gemeinsame Bahnplattform

Prag / Mainz, 23.10.2014 - SYSGO und die tschechische UniControls haben während der Berliner Bahntechnikmesse InnoTrans die gemeinsame Entwicklung einer standardisierten Plattform für sichere Bahnanwendungen vereinbart. UniControls liefert mit der ...
SYSGO AG | 01.10.2014

SYSGO welcomes certification expert Sven Nordhoff on board

Mainz, 01.10.2014 - Certification expert Sven Nordhoff will assume the newly created position of Director Certification at SYSGO. In the context of complex certification projects, he is responsible for successful delivery of purchased products, servi...