info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
teltarif.de Onlineverlag GmbH |

Handys mit Ausdauer: Gute Akkus gibt es in allen Preisklassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Um Energie zu sparen: WLAN, Ortungsdienste und Co. ausschalten!


Ob Videos schauen, Fotografieren, Navigieren oder Musik hören: Smartphones sind multimediale Alleskönner. Im Hintergrund laufende Apps sowie eine dauerhafte Internet-Verbindung zehren jedoch permanent am Akku. Damit ihnen unterwegs nicht plötzlich der...

Göttingen, 24.07.2014 - Ob Videos schauen, Fotografieren, Navigieren oder Musik hören: Smartphones sind multimediale Alleskönner. Im Hintergrund laufende Apps sowie eine dauerhafte Internet-Verbindung zehren jedoch permanent am Akku. Damit ihnen unterwegs nicht plötzlich der Saft ausgeht, greifen Nutzer lieber zu Geräten mit einer starken Akkuleistung. "Zu den ausdauerndsten Geräten zählen günstige Einfach-Handys, die sich auf Telefonieren und SMS konzentrieren und wochenlang ohne Steckdose auskommen. Aber auch unter teureren Smartphones, mit leistungsstarken Prozessoren gibt es Geräte mit langer Laufzeit", sagt Ralf Trautmann vom Onlinemagazin teltarif.de.

Entscheidende Werte, auf die Nutzer beim Handykauf achten sollten sind lange Standby- und Gesprächszeiten. Für ein Multimedia-Smartphone sind Gesprächszeiten um die 20 Stunden im UMTS-Standard und 800 bis 1000 Stunden im Stanby hohe Werte. Die Hersteller-Angaben sind zwar manchmal übertrieben, ermöglichen aber immerhin eine gewisse Orientierung. "Über die tatsächliche Akku-Laufzeit eines Handys sollten sich Nutzer mit Hilfe von Kundenbewertungen in Internet-Foren oder Produkttests informieren", rät Trautmann. Zusätzlicher Vorteil: Mitunter erfahren Verbraucher dort auch, wie lange das Gerät beispielsweise bei längerem Musikhören oder intensiver Internetnutzung durchhält.

Wer mit seinem Smartphone-Akku sparsam umgehen muss, weil die nächste Steckdose weit entfernt ist, sollte lieber aufwendige Anwendungen ausschalten. Zu den sicherlich größten Stromfressern gehören die laufenden Apps und Ortungsdienste, die auch bei Nicht-Nutzung kräftig Strom ziehen. "Um den Akku zu schonen, sollte auch das WLAN deaktiviert sein, wenn es nicht benötigt wird. Das Gerät sucht sonst laufend nach einem Netz und versucht sich mit diesem zu verbinden, was entsprechend Strom frisst", sagt Trautmann.

Eine Auswahl mit ausdauernden Handys und Smartphones finden Sie hier:

http://www.teltarif.de/handys-lange-akkulaufzeit


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 2039 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH lesen:

teltarif.de Onlineverlag GmbH | 05.12.2016

Mobilfunk: Rufnummer mitnehmen? So geht's!

Berlin/Göttingen, 05.12.2016 - Wer im Laufe der Zeit sein Verhalten bei der Smartphone-Nutzung ändert - beispielsweise mehr telefoniert oder im Internet surft - sollte den Tarif anpassen und gegebenenfalls den Anbieter wechseln. Die alte Mobilfunkn...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 28.11.2016

Tipps für den Tablet-Kauf

Berlin/Göttingen, 28.11.2016 - Es gibt eine Vielzahl an Tablets in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Hier ein passendes Gerät zu finden, ist schwierig. Damit das Tablet den eigenen Ansprüchen genügt, gibt es vor dem Kauf einiges zu be...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 24.11.2016

Das sollten Sie beim Router-Kauf beachten

Berlin/Göttingen, 24.11.2016 - Wer auf der Suche nach einem neuen DSL- oder Kabel-Internet-Tarif ist, bekommt häufig auch einen Router angeboten. Allerdings ist nicht immer das passende Gerät dabei. Außerdem gilt seit dem 1. August 2016 die Route...