info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf |

Allergien – Autoimmunreaktionen - Infektionsabwehrschwäche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Immunsystem - ein - „Wunderwerk“ der Natur! Lebensversicherung - Immunsystem!


Können Diagnosetechniken und Therapien (Oberon-Diagnose-und Therapiesystem) aus dem Bereich der Quantenphysik möglicherweise dieses empfindliche System günstig beeinflussen?

Als Immunität bezeichnet man die Fähigkeit eines Organismus, körperfremde Stoffe erfolgreich abzuwehren. Dabei sind vor allem Krankheitserreger gemeint.
Immer häufiger sind Erkrankungen auf Störungen im Immunsystem zurückzuführen.
Überreaktionen, die sich nicht gegen körpereigene, sondern gegen fremde Stoffe richten, gehören zu den Allergien.
In diesen Bereich gehören:
• Heuschnupfen
• Allergisches Asthma
• Neurodermitis
• Kontaktallergien
• Lebensmittelallergien / Unverträglichkeiten.

Überreaktionen gegen körpereigene Strukturen gehören zu den Autoimmunerkrankungen. Hier kann jedes Organ betroffen sein.

Eine Autoimmunerkrankung, die immer mit einem Angriff auf gesundes, körpereigenes Gewebe verbunden ist, kann durch die Einnahme von Cortison und immunsupressiven Medikamenten klassisch medizinisch beherrscht werden.
Diese symptomatische Therapie ist im Akutfall notwendig und sinnvoll.
Autoimmunerkrankungen stellen eine sehr ernst zu nehmende Störung im Immunsystem dar.
Das Ziel vieler alternativer Therapien liegt im Bestreben, das Immunsystem wieder zu regulieren.

Es ist notwendig, möglichst viele Ursachen und Auslöser aufzufinden, um die physiologischen Reaktionen im Immunsystem wieder herzustellen.
Hier bietet sich eine neue Diagnosetechnik an, die von russischen Wissenschaftlern für die Humanmedizin entwickelt wurde, das Oberon-Resonanz-Diagnose- und Therapiesystem.
Es ist ein nicht lineares Diagnosesystem, das auf Erkenntnissen der Quantenphysik und den Erfahrungen der chinesischen Medizin basiert.
Mit einer NLS-Analyse mit dem Oberon-Diagnose- und Therapiesystem ist es möglich, funktionale Störungen - dazu gehören in der Regel Störungen im Immunsystem - im Organismus zu ermitteln.
Oberon scannt den „Ist-Zustand“ des Patienten und vergleicht die gemessenen Werte mit denen eines gesunden Gewebes.
Die Messungen erfolgen an den sogenannten bioaktiven Punkten.
Der Patient ist über einen speziellen Kopfhörer mit einem Computer verbunden. Die Messergebnisse werden bildlich, für den Patienten sichtbar, auf einen Monitor dargestellt.

Das Oberon-Diagnose- und Therapiesystem liefert uns auf höchst anschauliche Weise Informationen über mögliche Fehlsteuerungen im Immunsystem oder in anderen Bereichen des Organismus.
Mit der Oberon Diagnose- und Therapietechnik besteht die Möglichkeit, das aus der Regulation geratene Immunsystem wieder in die Balance zu bringen.
Weitere Behandlungsformen wie zum Beispiel eine Therapie mit dem „eigenen Blut“ oder die Anwendung einer H.O.T. Sauerstofftherapie nach Prof. Wehrli können oft eine zusätzlich Hilfe sein, die Immunlage des Patienten günstig zu beeinflussen.

Unser Immunsystem muss einen sehr feinfühligen „Erkennungsdienst“ haben. Versagt dieser lebensnotwenige Mechanismus, kommt es zu den immer häufiger auftretenden immunologischen Erkrankungen.
Entscheidend für die Auswahl der Therapiemöglichkeiten sind die jeweilige Erkrankung und die individuelle Störung im Immunsystem des Patienten.
Ein geschwächtes Immunsystem sollte gestärkt werden.
Bei einer überschießenden Reaktion, wie sie bei den Autoimmunerkrankungen vorliegt, sollte das Immunsystem immunsupressiv behandelt werden.
Für beide Ausgangslagen bieten alternative Heilverfahren eine gute Möglichkeit, die Eigenregulation des Patienten wieder zu stabilisieren.

Lassen sie sich beraten.

Diese Diagnose- und Therapieverfahren gehören in den Bereich der Komplementärmedizin und sind schulmedizinisch und wissenschaftlich nicht anerkannt.

Weitere Infos:
Dagmar Ostendorf
Heilpraktikerin
Wischhofstieg 11
22393 Hamburg
Telefon: 040/ 22606447
Fax: 040/ 22606446
hp@naturheilpraxis-ostendorf.de
http://www.naturheilpraxis-ostendorf.de


Dieser Text wird veröffentlicht von Barbara Schöne - Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und TYPO3
http://www.barbaraschoene.de.


Web: http://www.naturheilpraxis-ostendorf.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dagmar Ostendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 419 Wörter, 3923 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf

Naturheilpraxis für alternative Heilverfahren in Hamburg

Naturheilkunde bedeutet, den Organismus in die Lage zu versetzen, die Selbstheilungskräfte mit verschiedenen alternativen Heilverfahren wieder in die Regulation zu bringen.

Erkrankungen des Verdauungstraktes wie beispielsweise Magenbeschwerden und Darmstörungen, Migräne, chronische Infekte, Allergien, Hauterkrankungen, rheumatische Gelenkbeschwerden, Fibromyalgie, Herz- und Kreislaufstörungen sowie Wechseljahrsbeschwerden lassen sich besonders gut behandeln.

Auch allgemeine Leistungsschwäche, chronische Müdigkeit und Burnout zählen zu den Indikationen meiner Diagnose- und Therapiesystematik.

Ich verbinde in meiner Praxis in Hamburg alternative Heilverfahren mit einer computergesteuerten Diagnose- und Therapiesystematik (auch NLS Analysen genannt). Mein Motto lautet:

"Sichtbar machen, was die Schulmedizin nicht sieht."

Eine Analyse mit dem Oberon-Resonanz-Diagnose-und Therapiesystem kann auf höchst anschauliche Weise Klarheit über gestörte Funktionsabläufe im „System Mensch“ darstellen.
Vollautomatisch wird der energetische Zustand von Organen, Geweben und Zellen bis ins Zellinnere hinein untersucht und bewertet.
Die Ergebnisse werden für den Patienten sichtbar auf einem Monitor dargestellt. Die Untersuchung ist völlig schmerzfrei, der Patient spürt eventuell eine leicht wohlige Wärme.

So ist es möglich, funktionale Störungen im „System Mensch“ zu analysieren. Dieses System zur Tiefendiagnostik- und Therapie in der Naturheilkunde wird im Bereich der Früherkennung und der Prävention eingesetzt. Erkrankungen und unklare Befindlichkeitsstörungen werden damit besser erkannt und einer individuellen alternativen Therapie zugeführt.

Diese Diagnose- und Therapieangebote sind schulmedizinisch/wissenschaftlich nicht anerkannt.

Seit über 25 Jahren arbeite ich als Heilpraktikerin.




Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf lesen:

Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf | 17.08.2016

Wrist-Ankle-Akupunktur

Die Wrist-Ankle-Akupunktur  -  kurz WAA genannt  -  ist ein relativ neuer Zweig der Akupunktur und beschäftigt sich mit der Handgelenk-Knöchel-Akupunktur. Die Wrist-Ankle-Akupunktur unterscheidet sich in einigen wichtigen Punkten von der klassi...
Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf | 03.11.2015

Schmerzen an Faszien

 Leiden Sie unter chronischen Schmerzen an: ·        Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken ·        Kopfschmerzen / Migräne ·        Halswirbelsäulen-Syndrom / Spannungskopfschmerzen ·        Schulterschmerzen · ...
Naturheilpraxis Dagmar Ostendorf | 17.02.2014

Diagnose Krebs - unabwendbares Schicksal oder Chance der Neuorientierung zu mehr gesundheitlicher Verantwortung?

Statistiken zeigen, dass heute jeder dritte Mensch im Laufe seines Lebens mit der Diagnose „Krebs“ konfrontiert wird. Der renommierte Krebsarzt Dr. Josef Issels schrieb in seinem Buch „Mehr Heilungen von Krebs“, dass der Krebstumor nicht als Anf...