info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VMÖ |

50 Jahre Marktforschung in Österreich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Verband der Marktforscher Österreichs (VMÖ) feierte sein 50-jähriges Bestehen im Wiener Palmenhaus. Der neu gewählte Vorstand nutzte dabei die Gelegenheit die Neuausrichtung des Verbandes darzulegen. Die rund 250 Gäste aus der Marktforschungsbranche, Wirtschaft, Finanz und Lehre diskutierten über neue Herausforderungen und Qualitätskriterien.

„Marktforschung muss wieder stärker in das Blickfeld der heimischen Unternehmen gelangen“, erklärt VMÖ Vorstandssprecher Robert Sobotka eines der Ziele des Verbandes. „Die strategische Erhebung des Marktes kann Fehlentscheidungen vermeiden und Kosten sparen“, so Sobotka weiter. Schwerpunkte möchte er im Bereich der fundierten Ausbildung setzen.
Durch den Abend führte der ORF Redakteur Udo Bachmair, der unter anderem die beiden internationalen Branchenvertreter Dieter Korczak (Europäischer Marktforschungsverband ESOMAR) und Erich Wiegand (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute ADM) zu Qualitätskriterien und Verantwortung in der Marktforschungsbranche befragte.

Branche hat sich professionalisiert
Im Rahmen des Abends wurde die Entwicklung der Branche durchleuchtet, die sich stark verändert hat. So bezeichnete Rudolf Bretschneider (GfK) die damaligen Marktforscher als „Universaldilettanten“. Der VMÖ wurde vor 50 Jahren in der Wiener Eden Bar gegründet und hat seitdem die Professionalisierung der Branche beeinflusst. Die ehemaligen VMÖ Vorstände Professor Heinz Zeilhofer, Wolfgang Rüdiger und Roswitha Hasslinger diskutierten über technische Veränderungen und über künftige Herausforderungen der Branche.
Als Rahmenprogramm interpretierten Cleo Ruisz und Reini Dorsch Lieder von Hildegard Knef aus ihrem Programm „Beziehungslos“.
Unter den Gratulanten befanden sich zahlreiche Vertreter der heimischen Marktforschung wie etwa Herbert Kling (meinungsraum), Alexander Zeh (GfK), Helmut Almhofer (2-morrow), Berufsvertreter wie Geschäftsführer Markus Deutsch und Manfred Pichelmayer (beide Wirtschaftskammer), aus Banken- und Versicherungsbereich Vorstand Peter Loisel, (VAV Versicherung), Generaldirektoren Gerhard Matschnig (Zürich Versicherung) und Wolfgang Layr, (Volksbank Wien und Baden), Geschäftsführer Sonja Sarközi, Robert Cerwinka (beide easybank) und Olaf Peter Pönisch (Santander Consumer Bank Österreich), sowie Präsident Erich Mayer (Finanz Marketing Verband Österreich- FMVÖ), aus universitärem Bereich die Professoren Bernadette Kamleitner, Dieter Scharitzer, Wolfgang Mayerhofer (alle WU Wien) sowie Andreas Zins (MODUL University) und viele mehr.


Web: http://www.vmoe.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hr. Sobotka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2243 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VMÖ lesen:

VMÖ | 28.07.2014

Verband der Marktforscher feiert Jubiläum

„Marktforschung muss wieder stärker in das Blickfeld der heimischen Unternehmen gelangen“, erklärt VMÖ Vorstandssprecher Robert Sobotka eines der Ziele des Verbandes. „Die strategische Erhebung des Marktes kann Fehlentscheidungen vermeiden und ...