info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DAV Deutscher Alpenverein Sektion Leipzig e.V. |

Ältestes Open-Air-Bergfilmfestival Deutschlands geht bald in die 16. Runde

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Am 6.9. lockt das kultige Open Air zum Besuch in das Naturkino am Gaudlitzberg in der Hohburger Schweiz. In diesem Jahr mit einem Filmabend und dem beliebten Rahmenprogramm zum mitmachen.

Bergfilm-Open-Air im Steinbruch-Kino



Von den 144 Schweizen, die es auf der Welt geben soll, findet sich eine in Nordwestsachsen - die Hohburger Schweiz. Zwischen Wurzen und Eilenburg ragen aus der fast tischebenen Leipziger Tieflandsbucht bis zu 120 Meter hohe Vulkanfelsen aus Quarzporphyr heraus. Mittendrin ein Dutzend Steinbrüche. Manche liefern noch heute begehrtes Baumaterial. Die meisten der Pflasterstein-Spender sind allerdings schon stillgelegt und indes zu kleinen Kletterparadiesen für Outdoor-Freunde geworden.



In einem der bizarren hohlen Zähne, im Böhlitzer Steinbruch Spielberg, fand über 10 Jahre lang, immer am ersten Septemberwochenende, ein internationales Bergfilm-Festival statt. Organisiert von der kleinen, aber wackeren IG Klettern Mittelsachsen, war diese Filmveranstaltung unter freiem Himmel längst zum Kult geworden. Nachdem der Wasserstand dort so hoch stieg, dass der Zugang zur Festwiese nicht mehr möglich war, wurde die Veranstaltung zum Gaudlitzberg verlagert. Die den Steinbruch betreuende DAV-Sektion Leipzig hat die Trägerschaft übernommen.

An jenem Wochenende strömen jährlich bis zu 1000 Bergfilmfans in den reizvollen Kintopp. In der ansehnlichen Naturkulisse des gelb-rot-schwärzlichen "Amphitheaters" fangen bei Einbruch der Dunkelheit Fackeln Feuer, und es flimmern Filme über die in den Steinbruch eingehängte Leinwand. Das Programm reicht bis in die tiefe Nacht, und wer nach den Vorführungen noch über das Gesehene plauschen will, der findet sich am nahen Lagerfeuer ein.



Was dem Festival zudem ein so eigenes Gesicht gibt, das sind die Wettkämpfe am Nachmittag, und zwar mit Sportarten, die man vorher nicht trainieren und an denen jedermann teilnehmen kann. Die Siegerpreise kommen nun auch schon traditionell von Leipziger Outdoor-Ausrüstern. Erwähnenswert ebenso die mögliche Festival-Übernachtung vor Ort: Im Zelt. Kostenlos.



An Bewegungsfreudige wird auch am Sonntag gedacht. Da kann man entweder an einer filmreifen Wanderung entlang der Gletscherschliffe durch den Geopark Porphyrland oder einer Packrafting-Tour über den Steinbergsee (bei Röcknitz) teilnehmen.



Unser diesjähriges Filmprogramm:

Klettern vor der Haustür von Michael Andres und Peter-Hugo Scholz (D, 2001, 20 min.)

Kurt und der Sessellift von Thais Odermatt (Schweiz, 2013, 20 min.)

Petzl RocTrip China von Vladimir Cellier (Frankreich, 2011, 23 min.)

Wildes Adersbach von Felix Bähr und Alex Hanicke (D, 2012, 28 min.)

Das Kletter-Navi von Schlappseiler Bernd Mildner (D, 2014, 20 min.)

Light Nature von Sven Zickler (D, 2014, 5 min.)

Die Zuschauer sind wie immer die Juroren für den Wettbewerb und wählen den besten Film per Stimmzettel.



Steinbruch-Kino Gaudlitzberg, (bei Wurzen nahe Leipzig)

Termin: 6. bis 7. September 2014

Organisator/ Veranstalter: DAV Sektion Leipzig e.V.



Mehr Informationen unter www.bergfilmnacht.de



Kartenvorverkauf ab 01.08.14 bei tapir, HUSKY, Sherpa und beim GUTEN GRIFF in Leipzig

VVK-Preise: 8EUR/ erm. 7EUR (DAV-Mitglieder aller Sektionen und Ermäßigungsberechtigte)/ Kinder 4EUR

Abendkasse: 8EUR/ erm. 7EUR (DAV-Mitglieder aller Sektionen und Ermäßigungsberechtigte)/ Kinder 4EUR


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Antje Linßner (Tel.: 0341 4773138), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 463 Wörter, 3726 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema