info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundespressestelle Sicher-Stark |

Lern-App hilft gegen Mobbing und Missbrauch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Learn anything, anytime, anywhere Lern alles, zu jeder Zeit, überall!

In der Freizeit spielen mobile Medien wie iPad oder Smartphone bei Kindern eine wichtige Rolle. Aber auch in einigen Grundschulen und Kindergärten hat das E-Learning, das Lernen mit mobilen Medien, Einzug genommen. Es wird derzeit kontrovers diskutiert -mit allen Vor- und Nachteilen.



Laut einer Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest hat jede vierte deutsche Familie mit Vorschulkindern zu Hause bereits einen Tablet-PC.

Der Branchenverband Bitkom rechnet für dieses Jahr mit einem deutlichen Anstieg der Smartphone- (35 Prozent) und Tablet- Verkäufe (29 Prozent).



Der Konzernriese Microsoft geht sogar davon aus, dass ab 2014 die mobile Nutzung des Internets mit Smartphones und Tablets weltweit die stationäre Nutzung am PC überholen wird.



Hat das alte Schulbuch ausgedient?



Die neuen Textbooks ersetzen das klassische Schulbuch.



In den USA sind mittlerweile 1,5 Millionen iPads an Schulen im Einsatz und digitale Textbooks ersetzen dort schon jetzt relativ haeufig das traditionelle Schulbuch. Bis 2014 sollen alle Buecher fuer Grundschueler auf Tablets, Notebooks oder Smartphones verfuegbar sein und bis 2015 Lehrmittel fuer alle Schulstufen nur noch in digitaler Form angeboten werden.



Auch das Sicher-Stark-Team orientiert sich an diesem Trend: Vier von fuenf Apple-Apps in den USA richten sich bereits an die Zielgruppe der Kinder. Sogar 72 Prozent der meist verkauften Apps in dieser Kategorie zielen auf die Altersgruppe der Grundschulkinder und der Vorschulkinder im Kindergarten.



Das Sicher-Stark-Team, das sich auf die Primarstufe spezialisiert hat und Lehrkräfte, Eltern und Kindern hilft, sich gegen Mobbing, Gewalt, Übergriffe, Missbrauch,Beleidigung und die Internetgefahren zu schützen, hat sich in seiner neuen Sicher-Stark-App einen Videocoachingkurs www.lernportal.sicher-stark.com/

entwickelt, um Eltern und Kinder fit zu machen.



Aus Sicht des Sicher-Stark-Teams eignet sich eine Didaktik mit mobilen Medien, denn zumindest in der Theorie werde das Lernen als ein aktiver, selbstgesteuerter und sozialer Prozess begriffen. Allerdings fehle noch eine entsprechende Forschungsstudie in Deutschland, die den Lernerfolg bei Kindern wissenschaftlich belege.



Aus der Praxis berichten Erzieher und Grundschullehrer den Präventionsexperten immer wieder, dass schon Kinder im Vorschulalter problemlos und intuitiv ohne Anleitung mit Geräten und Apps umgehen könnten.



Dabei müssten sie auch weniger als bei der Computermaus die Hand-Augen-Koordination am PC beherrschen.

In einer amerikanischen Studie von Sesame Work konnte eine hohe Motivation und Aufmerksamkeit beim Umgang mit Lern-Apps nachgewiesen werden.

Die Berührung von Objekten fördere den kindlichen Lernprozess, so etwa wenn die Kinder zählen lernen. Die Sicher-Stark-Experten sehen für Kinder, aber auch für Eltern große Potenziale hinsichtlich Kinderschutz, denn in den zahlreichen Videos werden individualisierte Lernerfolge garantiert, die zudem noch orts- und zeitabhängig sind.



Die Sicher-Stark-App für Android- und Windows- Geräte ist kostenlos im Store unter http://www.sicher-stark-team.de/ erhaeltlich.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nicole Koch (Tel.: 018055501333), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 460 Wörter, 3880 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bundespressestelle Sicher-Stark

Gewaltprävention in der Grundschule und Kita, Ihr Erfolg für den Kinderschutz

Mit Gründung der Sicher-Stark-Initiative haben wir uns zum Ziel gesetzt, im Vorfeld etwas zu tun und nicht abzuwarten, bis wieder ein Kind misshandelt, verletzt oder gar getötet wurde. Kinder präventiv vor Gewaltverbrechen und sexuellem Missbrauch zu schützen ist heute äußerst wichtig. Denn die Kleinsten unserer Gesellschaft brauchen unsere besondere Fürsorge. Auch für das Internet mit seinen Risiken gilt: Vorbeugung ist der beste Schutz.

Das Expertenteam

Der Name „Sicher-Stark-Team“ steht für eine der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Gewaltprävention an Grundschulen, für moderne, zielgerichtete Kommunikation und hochkarätige Experten. In Deutschland ist Sicher-Stark längst eine feste Größe bei anspruchsvollen Veranstaltungen zum sensiblen Bereich des Kinderschutzes.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundespressestelle Sicher-Stark lesen:

Bundespressestelle Sicher-Stark | 30.11.2016

***Hackerangriffe in Deutschland nehmen zu!***

Die Sicher-Stark-Initiative mit Ihren 200 Mitarbeitern, gibt viele Antworten zum Thema, was konkret passiert ist, was wir tun können und wie die Sicherheit beim Familienrouter zukünftig erhöht werden kann. Störung bei der Telekom. Ein paar hun...
Bundespressestelle Sicher-Stark | 03.06.2016

Kindesmissbrauch verhindern

Um Missbrauch zu verhindern, gibt es schon seit Jahren verschiedene Präventionsangebote, die vor allem ein Ziel haben: das Selbstbewusstsein der Kinder aufzubauen und ihnen Handlungsmöglichkeiten an die Hand geben, wenn Eltern nicht in der Nähe ...
Bundespressestelle Sicher-Stark | 23.05.2016

Ralf Schmitz zeigt was man gegen Kindesmissbrauch tun kann ...

Viele Hinweise und Verhaltensvorschläge bekamen Eltern und Erzieher in der Kita der Johanniter-Unfall-Hilfe durch den Missbrauchsexperten Ralf Schmitz. Die Leiterin Frau Liane Riedel hatte in Zusammenarbeit mit dem Sicher-Stark-Team den hochqualifi...