info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Iron Creek Capital Corp. |

Iron Creek meldet aktuellen Stand der Explorationsaktivitäten von Kinross Minera Chile Limitada beim Projekt Las Pampas

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Iron Creek meldet aktuellen Stand der Explorationsaktivitäten von Kinross Minera Chile Limitada beim Projekt Las Pampas

31. Juli 2014 - Iron Creek Capital Corp. (TSX-V: IRN: 'Iron Creek' ) ist erfreut, ein Update zu den Explorationsaktivitäten von Kinross Minera Chile Limitada ('Kinross') bei Iron Creeks Projekt Las Pampas im Norden Chiles bereitzustellen.

In den vergangenen drei Monaten haben die von Kinross ausgeführten geologischen Geländeaufnahmen das Potenzial für Gold-Silber-Erzgänge entlang des Trends Cerritos und möglicherweise im Gebiet Acarreos bestätigt und ein neues potenzielles Gebiet im Süden des Konzessionsgebiets bei Cerro Jarosita abgegrenzt. Kinross setzte zudem die von Iron Creek eingeleiteten Probenahmen fort und reichte Proben zur Analyse bei Laboren ein. Kinross beabsichtigt, die eingehenden geologischen Geländeaufnahmen, Grabungen und Gesteinssplitterprobenahmen bei Las Pampas, das im Süden der Mines El Peñon und Fortuna von Yamana Gold (TSX: YRI) liegt, fortzuführen.

Kinross ist eine 100 %-Tochter von Kinross Gold Corp. (TSX-TO: K) und verfügt über das Allein- und Exklusivrecht zum Erwerb einer ungeteilten Beteiligung von bis zu 75 % an Iron Creeks Konzessionsgebiet Las Pampas im Norden Chiles durch die Erfüllung der in der am 8. April 2014 unterzeichneten Optionsvereinbarung (die 'Vereinbarung') festgelegten Bedingungen. Weitere Informationen zu dieser Vereinbarung entnehmen Sie bitte Iron Creeks Pressemitteilungen vom 8. August 2013 und 14. April 2014.

Aktueller Stand der Explorationsaktivitäten bei Las Pampas

Seit Vertragsunterzeichnung hat Kinross zur Unterstützung der Feldarbeiten bei Las Pampas ein Basislager in der nördlichen Hafenstadt Antofagasta eingerichtet. Etwa 3.200 zuvor von Iron Creek entnommene Boden- und Kolluvialproben wurden beim Analyselabor von ALS in La Serena eingereicht. Diese Proben waren Teil eines Infill-Programms, das eine Arsen- und Antimonanomalie auf 10 mal 2 Kilometern entlang des Trends Cerritos, die im Rahmen vorheriger regionaler Probenahmen von Iron Creek abgegrenzt wurde, abdeckte. Mehr als 400 von Kinross entnommene Boden-/Kolluvial-, Gesteinssplitter- und Lesesteinproben aus dem Projektgebiet wurden ebenfalls zur geochemischen Analyse eingereicht. Kinross hat zudem mithilfe von internen und beratenden Geologen eingehende geologische Geländeaufnahmen über Teilen des Projektgebiets durchgeführt. Hierbei wurden auch das strukturelle Umfeld und die hydrothermalen Veränderungsmuster analysiert.

Die vorläufigen Ergebnisse der bisherigen geologischen Geländeaufnahmen bekräftigten die Bedeutung einer Reihe niedriger Hügel - Cerritos Sur, Cerritos Norte und Cerros Bayos - aufgrund ihres Gold-Silber-Erzgang-Potenzials. Diese Hügel repräsentieren eine Reihe kleiner erhobener Verwerfungen, die entlang einer der wesentlichen geochemischen Anomalien innerhalb des Projektgebiets, des Trends Cerritos, liegen. Der Trend ist vornehmlich von Arsen- und Antimonanomalien, zwei der wichtigsten Indikatorelemente für epithermale Erzgangsysteme mit geringer Sulfidation, abgegrenzt.

Cerritos Sur:

Cerritos Sur ist ein zuvor von Iron Creek-Geologen abgegrenztes Schlüsselgebiet, das konsistent durchgängige Erzgänge des epithermalen Typs mit geringer bis intermediärer Sulfidation aufweist. Diese fallen mit umfangreichen Gebieten mit Erzganglesesteinen und hydrothermalen Brekzien zusammen. Iron Creek meldete zuvor einige Gold- und Silberbohrabschnitte in diesem Gebiet.

Cerritos Norte:

Cerritos Norte weist durchgängige, subparallele Quarzerzgänge und mächtige, zuvor von Iron Creek gemeldete Bohrabschnitte mit anomaler Silber- sowie sporadischer Goldmineralisierung auf. Kinross empfiehlt weitere Geländeaufnahmen, um dieses Potenzial weiter zu erschließen.

Cerros Bayos:

Die oberflächliche Sinter- und/oder Chalcedon-Kieselerde-Verdrängung der vulkanischen Sedimenteinheiten bei Cerros Bayos könnte mit Zielgebieten weiter im Osten zusammenhängen.

Das Gebiet Acarreos zeichnet sich neben mehreren Bereichen mit Quarzerzganglesesteinen, die möglicherweise auf zugrundeliegendes Erzgangpotenzial hinweisen, durch bedeutende Arsen- und unbedeutenderen Antimon-Boden-/Kolluvialanomalien, die im Rahmen vorheriger Arbeiten von Iron Creek abgegrenzt wurden, aus.

Acarreos Sur:

Geologen von Kinross vermerkten hier lettenartige Jarosit-Kieselerde-Veränderungen, die mit ausgeprägten Arsenanomalien im Zusammenhang stehen. Die Veränderungsanomalie ist in einer schmalen länglichen Zone auf etwa 50 mal 1.200 Metern durchweg erkennbar und wird als verwitterter Ausdruck von sulfidreichen Feeder-Erzgängen interpretiert.

Die Geologen von Kinross haben Transektuntersuchungen und eingehendere Geländeaufnahmen auf Linien im Abstand von jeweils 100 Metern über die gesamte Breite des Konzessionsgebiets Las Pampas rund um die von Iron Creek abgegrenzten Zielgebiete durchgeführt. Bei Cerro Jarosita im Süden des Konzessionsgebiets wurde ein neues potenzielles Gebiet entdeckt.

Cerro Jarosita:

Dieses Zielgebiet umfasst hydrothermale Veränderungen auf circa 1,2 mal 0,3 Kilometern und weist durchdringende Opal-Kieselerde-Verdrängungen mit zelliger Eisenoxid-Struktur und oxidierten Sulfidäderchen auf. Erste Interpretationen legen nahe, dass es sich hier möglicherweise um das oberflächennahen Ausbeißen epithermaler Erzgänge handelt.

Kinross plant, die bereits eingeleiteten eingehenden geologischen Geländeaufnahmen fortzusetzen und zusätzlich weitere Grabungen und Gesteinssplitterprobenahmen bei veränderten Ausbissen durchzuführen. Ein beratender Geochemiker wird verpflichtet werden, um die Interpretation der für das Projekt verfügbaren umfangreichen geochemischen Daten zu unterstützen.

Über das Konzessionsgebiet Las Pampas

Das zu 100 % unternehmenseigene Konzessionsgebiet Las Pampas umfasst einen Grundbesitz von circa 50.000 Hektar in hervorragender Lage entlang des überaus erfolgsversprechenden (höffigen) Mineralgürtels aus dem Paläozän im Norden Chiles. Das Konzessionsgebiet ist mittig entlang des Streichens des Gürtels ausgerichtet und liegt circa 35 Kilometer südwestlich des mehrere Millionen Unzen schweren Gold- und Silberbergbaudistrikts bei El Peñon und den dazugehörigen Lagerstätten. Vorherige von Iron Creek und seinen ehemaligen Partnern durchgeführte Explorationsaktivitäten einschließlich von Bohrungen erzielten hervorragende geologische, geochemische und geophysikalische Ergebnisse, die auf epithermale Edelmetallerzgangmineralisierung des Bonanza-Typs mit geringer Sulfidation (die gesuchte Zielmineralisierung) schließen lassen, und lieferten Anhaltspunkte für mögliche eingesprengte Edelmetallvorkommen sowie tiefe porphyrische Kupferziele. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website von Iron Creek (http://www.ironcreekcapital.com/s/LasPampas.asp).

Dr. Demetrius Pohl, PhD, Certified Professional Geoscientist (CPG), ein unabhängiger Berater, ist der qualifizierte Sachverständige des Unternehmens gemäß den Standards of Disclosures for Mineral Projects von National Instrument 43-101 der Canadian Securities Administrators und hat die schriftliche Veröffentlichung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung genehmigt.

Über Iron Creek

Iron Creek Capital Corp. ist ein in Vancouver ansässiges Rohstoffexplorationsunternehmen, das sich dem Erwerb und der Exploration von erstklassigen Mineralvorkommen in Chile widmet. Das Unternehmen verfügt über ein Portfolio an vielversprechenden Gold-, Silber- und Kupferexplorationsprojekten.

FÜR DAS BOARD:

'Timothy J. Beale'

Timothy J. Beale, President

Suite 501 - 543 Granville Street

Vancouver BC, Canada

V6C 1X8

Tel.: +1.604.687.5544

Fax: +1.604.688.1157

www.ironcreekcapital.com

info@ironcreekcapital.com

TSX-V: IRN

Die TSX Venture Exchange und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Einige Aussagen in dieser Pressemeldung enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die auch Risiken und Unsicherheiten beinhalten, welche die Geschäftstätigkeit von Iron Creek Capital Corp. beeinflussen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iron Creek Capital Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2241 Wörter, 29992 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Iron Creek Capital Corp. lesen:

Iron Creek Capital Corp. | 17.12.2014

Iron Creek Capital Corp. und Polar Star Mining Corporation geben Abschluss des Arrangements bekannt

Iron Creek Capital Corp. und Polar Star Mining Corporation geben Abschluss des Arrangements bekannt 16. Dezember 2014 - Iron Creek Capital Corp. (TSX-V: IRN: Iron Creek) und Polar Star Mining Corporation (TSX: PSR: Polar Star) - zusammen die Unterne...
Iron Creek Capital Corp. | 11.12.2014

Iron Creek und Polar Star geben die Zustimmung der Aktionäre zum Arrangement bekannt

Iron Creek und Polar Star geben die Zustimmung der Aktionäre zum Arrangement bekannt - 10. Dezember 2014 - Iron Creek Capital Corp. (TSX-V: IRN: Iron Creek) und Polar Star Mining Corporation (TSX: PSR: Polar Star) - zusammen die Unternehmen - freue...
Iron Creek Capital Corp. | 13.11.2014

Iron Creek und Polar Star geben Versand eines gemeinsamen Rundschreibens, Datum der Aktionärsversammlung, Einreichen eines technischen Berichts und den Namen des neuen Unternehmens bekannt

12. November 2014 - Iron Creek Capital Corp. (TSX-V: IRN: "Iron Creek") und Polar Star Mining Corporation (TSX: PSR: "Polar Star") - zusammen die "Unternehmen" - sind erfreut, bekanntzugeben, dass sie heute ihr gemeinsames Informationsrundschreiben u...