info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brand Science Institute |

Marketing ohne klassische Werbung immer wichtiger - 2. Internationales Expertenforum zum Word-of-Mouth Marketing am 18. und 19. Mai in Barcelona, Spanien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hamburg. Viele Unternehmen reduzieren die Ausgaben für Marketing und Werbung, wollen und müssen aber gleichzeitig die Umsätze steigern. Alternative Marketingformen wie Mund-zu-Mund-Propaganda, Mobile Marketing und neue Entwicklungen im Bereich Social Media geraten daher immer stärker in den Fokus des strategischen Marketings.

Die zweite internationale Konferenz zum Thema „Marketing without Advertising“ findet am 18. und 19. Mai in Barcelona statt. Mehr als 200 hochrangige internationale Experten aus Marketingpraxis und Wissenschaft diskutieren über alternative Marketingansätze und zukünftige Trends.

Veranstalter der Konferenz ist das Brand Science Institute, das bereits im vergangenen Jahr mit seiner ersten Konferenz erfolgreich ein Forum für Marketingpraktiker geschaffen hat. Auf der zweiten Konferenz können u. a. mit namhaften Referenten von Bzzagent, Yahoo!, DaimlerChrysler, Skype und Nokia Erfahrungen ausgetauscht und ergebnisorientiert offene Fragen zu neuen Marketingmethoden erörtert werden.

„Alternative Marketingformen werden für eine effektive Ansprache von Konsumenten immer wichtiger“ erklärt Dr. Nils Andres, Geschäftsführer und Gründer des Brand Science Institute. „Auf unserer Expertentagung wollen wir gemeinsam mit Praktikern und Wissenschaftlern in Workshops und Diskussionsrunden den Kenntnisstand über diese alternativen Ansätze erweitern und die Marketingakzeptanz dieser Thematik vorantreiben“, so Andres.

Die internationale Konferenz richtet sich an Verantwortliche aus Marketingpraxis, PR und Werbung, die sich umfassend über Trends und Möglichkeiten alternativer Marketingformen informieren möchten. In Podiumsdiskussionen wird mit Experten unter anderem über Word-of-Mouth Marketing, Brand Community Management und neuartige Formen des Mobile Marketing sowie der Entwicklung von Podcasts und Moblogs diskutiert.

Zum Veranstalter: Das Brand Science Institute ist ein international tätiges Beratungsunternehmen, das sich als Wissenstransformator zwischen Wissenschaft und Marketingpraxis versteht. Im Auftrag von Unternehmen integriert es neue Ansätze und Modelle aus der Marketingforschung in das Markenmanagement von Unternehmen und führt Studien zu marketingrelevanten Themen durch.


Kontakt und Anmeldung:
Anna Jac
Brand Science Institute GmbH & Co.
Elbberg 6, 22767 Hamburg
Tel.: +49 40-410 98 56-0
Fax: +49 40-410 98 56-9
E-Mail: jac@b-s-i.org
Internet: www.iwomc.com



Web: http://www.iwomc.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jac, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2149 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brand Science Institute lesen:

brand science institute | 19.09.2007

Social-Networking Community wird Einwohnern in den USA empfohlen

„Wir sind von dem MyNeighborhood Konzept überzeugt und freuen uns über diese soziale Initiative“, so Jonathan Freeze, Marketing Direktor des Durham Convention & Visitors Bureau. „Gerade unseren Besuchern und neuen Einwohnern hilft diese lokale P...
Brand Science Institute | 05.12.2006

Unternehmen verkennen Potenzial ihrer Marken

Hamburg. Nur wenige Unternehmen nutzen die Zugkraft ihrer starken Marken, um Konsumenten in Marken-Communities aktiv einzubinden und zu Co-Marketern zu machen. Stattdessen setzen die meisten nach wie vor auf bewährte Kommunikationswege wie Werbung u...
Brand Science Institute | 28.11.2006

Forschungsergebnisse on-demand zu allen Fragen rund um die Markenkommunikation

Häufig können Fragestellungen zum Konsumentenverhalten oder zum Marken- und Kommunikationsmanagement in der Marketingpraxis nur unzureichend beantwortet werden. Oft fehlt es an fundierten Forschungsergebnissen, die entweder nicht zur Hand sind oder...