info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KOBIL Systems GmbH |

Ungesicherte mobile Kommunikation ist potenzieller Identitätsdiebstahl

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Zu dieser zugespitzten Aussage lassen sich die Äußerungen von Özgür Koyun, Leiter Marketing & Business Development von Kobil Systems während der Podiumsdiskussion IT meets Press vor rund 25 Journalisten der Münchner Fach- und Wirtschaftspresse verdichten. Auf...

Worms, 04.08.2014 - Zu dieser zugespitzten Aussage lassen sich die Äußerungen von Özgür Koyun, Leiter Marketing & Business Development von Kobil Systems während der Podiumsdiskussion IT meets Press vor rund 25 Journalisten der Münchner Fach- und Wirtschaftspresse verdichten.

Auf der Veranstaltung "IT meets Press" am 24. Juli plädierte Koyun dafür, jede Transaktion auf einem mobilen Endgerät so zu schützen, dass beide Kommunikationspartner ihre "verbindliche Echtheit" nachweisen können. Das diene nicht nur der Transaktionssicherheit, sondern auch dem so dringend notwendig Schutz der digitalen Identitäten. Schließlich bestehe "jede Kommunikation auf einem mobilen Endgerät auch aus der Identität des Benutzers, die Kriminelle auszuspähen versuchen." Sicherungsmaßnahmen, die nicht gleichermaßen Identität, Kommunikation und Applikationen auf mobilen Endgeräten gegen Transaktionsbetrug und Identitätsdiebstahl absicherten, greifen laut Koyun zu kurz.

Koyuns Kernaussage während der Podiumsdiskussion, auf der IT-Analysten, Anwender und IT-Anbieter über die Herausforderungen des Mobile Enterprise diskutierten, lautete: Mit der rasant zunehmenden Digitalisierung steigen die Sicherheitsrisiken gerade beim Datenaustausch über mobile Endgeräte. Um vor allem personenbezogene Daten, digitale Identitäten und Transaktionen ausreichend abzusichern, braucht es Systeme, die für Endanwender einfach und sicher zu bedienen sind. Für die Unternehmen, die diese Systeme einsetzen, ist darüber hinaus wichtig, dass sich die Identitäten der Nutzer zweifelsfrei über einen zweiten unabhängigen, sicheren Kommunikationskanal verifizieren sowie sich nahtlos in ihre IT-Prozesse einpassen lassen. Wenn diese sensiblen Transaktionen nicht möglichst stark abgesichert werden, geht das Vertrauen der Menschen in die digitale Wirtschaft insgesamt zurück.

Genau da setze Kobil Systems mit seinen Produkten und Services an. "Wir bringen die Sicherheit von Transaktions- und Identitätsdaten auch im mobilen Bereich auf ein höheres Niveau. Dabei legen wir größten Wert darauf, unsere Lösungen für Endkunden und Unternehmen sehr einfach einsetzbar zu halten", erklärte Koyun. "Kobil sichert mit einer Kombination aus Onboard-Security und Serverfunktionalität jeden Prozess und jede Transaktion ab, die sich auf einem mobilen Device abspielen. Dabei achten wir darauf, dass der Benutzer tatsächlich Spaß daran hat, diese Vertrauen schaffenden Kommunikationsroutinen tatsächlich auszuführen."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2543 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KOBIL Systems GmbH lesen:

Kobil Systems GmbH | 08.11.2016
Kobil Systems GmbH | 30.08.2016

KOBIL versorgt Schweizer Krankenversicherung CSS mit mobiler Sicherheit

Worms, 30.08.2016 - Der Deutsche Spezialist für mobiles Identity-Management und Security, KOBIL Systems, hat mit der Schweizer Krankenversicherung CSS aus Luzern einen neuen Kunden für seine mobile Sicherheitsplattform m-IDentity gewinnen können. ...
KOBIL Systems GmbH | 13.08.2014

Deniz Bank setzt Kobil Sicherheitstechnologien im eBanking ein

Worms / Istanbul, 13.08.2014 - Kobil, marktführender Trendsetter in der Herstellung innovativer Technologien auf den Gebieten Datensicherheit und digitale Identität, und Deniz Bank, eine der führenden türkischen Banken, haben ihre Kooperation aus...