info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt |

AMV®System mit dem European Privacy Seal ausgezeichnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ranshofen (Österreich), 05.08.2014.

Die AMV Networks GmbH erhielt nun für ihre Telematiktechnologie AMV®System das EuroPriSe-Zertifikat (European Privacy Seal - ein von der EU initiiertes Zertifizierungsprogramm mit Datenschutzgütesiegel).


Wir freuen uns über die Auszeichnung, weil sie eine Bestätigung für unseren Security-&-Privacy-Ansatz ist. Wir haben bereits in der Entwicklungsphase des Systems den Datenschutz priorisiert, weil wir davon überzeugt sind, dass der Schutz der persönlichen Daten und der Privatsphäre auch bei neuen mobilen Services, die jetzt verstärkt auf den Markt kommen werden, unerlässlich ist, sagt Raimund Wagner, Geschäftsführer der AMV Networks GmbH.

EuroPriSe bescheinigt informationstechnischen Produkten und IT-Serviceleistungen die Konformität zum europäischen Recht, insbesondere zu den EU-Datenschutzrichtlinien. Diese Richtlinien werden von AMV®System unterstützt und eingehalten. Das AMV®System setzt die Schutzziele der Transparenz und Intervenierbarkeit in vorbildlicher Weise um, sagt Sebastian Meissner, Head of EuroPriSe Certification Authority.

Die Telematik-Technologie steht im Vordergrund

AMV®System ermöglicht, definierte Sensordaten aus dem Fahrzeug sowie alle GPS-Positionsdaten in Echtzeit an einer definierten und zugelassenen Schnittstelle zur Verfügung zu stellen. Die Datenübermittlung erfolgt mittels verschlüsselter Datenverbindungen, es wird keine Vorratsdatenspeicherung vorgenommen und der jeweilige Halter/Fahrer kann die von ihm erteilten Nutzungsberechtigungen jederzeit im Detail überprüfen und widerrufen, erklärt Raimund Wagner, Geschäftsführer der AMV Networks GmbH. Das ist das zentrale Element unseres Security-&-Privacy-Ansatzes.

Mit Hilfe des Fahrzeughalterportals können die auf Einwilligungsbasis an Dritte übermittelten Fahrzeuginformationen eingesehen werden. Darüber hinaus bietet das Portal die Möglichkeit, die Übermittlung an Dritte jederzeit zu unterbinden, sagt Sebastian Meissner, Head of EuroPriSe Certification Authority.

Das AMV®System wurde nach EU-Richtlinien für intelligente Transportsysteme entwickelt und vereinigt auch verschiedene Erkenntnisse aus EU-Forschungsprojekten. Es handelt sich um keine proprietäre nationale und damit eingeschränkte Lösung, sondern um eine europaweit einsetzbare Telematiktechnologie, die aber nationale Gesetzgebungen einbettet.

Das AMV®System kann sowohl von der Automobilindustrie in der Erstausrüstung als auch als Nachrüstlösung vorgesehen werden, die von qualifizierten Werkstätten verbaut wird.



Zur Meldung auf Telematik-Markt.de
http://telematik-markt.de/telematik/amv%C2%AEsystem-mit-dem-european-privacy-seal-ausgezeichnet#.U9wHYfl_ubN

 

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 20545-40), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 3433 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt lesen:

Telematik-Markt | 25.09.2014

Präsentation der Fuhrpark-Telematiklösung TX TRAILERGUARD zur IAA Nfz 2014

Brüssel/Hannover, 25.09.2014. WABCO präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover TX-TRAILERGUARD. Die Lösung verbindet die Funktionen von WABCOs TrailerGUARD-Telematik mit der Backoffice-Softwareplattform TX-CONNECT von Transics Inte...
Telematik-Markt | 15.08.2014

Telematik Award 2014: Offizielle Bekanntgabe der nominierten Lösungen

      Hamburg/Hannover, 15.08.2014.   Mit Erscheinen der neuen Printausgabe der Fachzeitung Telematik-Markt.de präsentiert die gleichnamige Mediengruppe heute die offizielle Liste der zum Telematik Award 2014 nominierten Lösungen. Aus den zugru...
Telematik-Markt | 06.08.2014

Intelligentes Fahren in der Stadt als Ziel des Forschungsprojekts „UR:BAN“

München, 06.08.2014. Es ist grün. Los gehts. Doch nach 100 Metern wartet schon die nächste rote Ampel. Der Lkw von Klaus-Dieter Habedank rollt mit 40 Stundenkilometern auf das Signal zu. Dann schaltet die Ampel auf Grün. Weil Habedanks Lkw von ...