info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Maro Beratungsagentur |

Rheuma Schmerzen - Arthrose

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kann eine optimierte Ernährung Linderung bei Rheuma-Schmerzen und Arthrose bewirken?


Unter Rheuma - korrekt heißt es Krankheiten des rheumatischen Formenkreises - werden viele verschiedene Erkrankungen verstanden, die durch Entzündungen an Bändern, Sehnen, Muskeln und Gelenken hervorgerufen werden. Rheuma ist ein Sammelbegriff.

 

Rheumatische Erkrankungen betreffen nicht nur harte Strukturen wie das Knochen-, Gelenk- und/oder Knorpelgewebe. Sehr schmerzhaft äußern sich rheumatische Prozesse an den weichen Geweben wie Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien.

Rheuma beschränkt sich zudem nicht nur auf den Bewegungsapparat, sondern alle Organe können von entzündlichen Prozessen befallen werden, die unter der Bezeichnung Rheuma zusammengefasst werden.

Dazu gehören zum Beispiel die rheumatische Augenentzündung, die Herzmuskelentzündung sowie die rheumatische Entzündung der Nieren, des Darms, der Gefäße und auch der Nerven.

 

Die bekannteste Form von Rheuma ist die rheumatoide Arthritis, die Polyarthritis genannt wird, falls mehre Gelenke betroffen sind.

Am häufigsten kommt die chronische Gelenkentzündung vor.

Eine besonders schmerzhafte und schwer therapierbare Form von Rheuma stellt die Fibromyalgie dar.

 

Auch alle Arthrosen (an Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Handgelenk, Schulter, Wirbelsäule, Finger- und Zehengelenken) gehören als Diagnose zum rheumatischen Formenkreis.

Alle Erkrankungen haben eines gemeinsam - sie sind sehr schmerzhaft.

 

Die Ursachen aller Formen sind bis auf wenige Hinweise ungeklärt und alle gelten - bis auf wenige Ausnahmen - als unheilbar, aber gut zu behandeln.

 

Man geht davon aus, dass zum Beispiel bei der rheumatoiden Arthritis Autoimmunprozesse eine Rolle spielen, also die Bekämpfung von körpereigenem Gewebe durch das Immunsystem. Fehlgesteuerte Immunzellen wandern an ein Gewebe und produzieren dort entzündungsfördernde Stoffe. Dabei spielt das Hormon Histamin mit hoher Wahrscheinlichkeit eine große Rolle.

Infekte können diese entzündlichen Vorgänge auslösen, besonders bei erblicher Vorbelastung. Auch bei den Arthrosen spielt die Vererbung eine entscheidende Rolle.

 

Aber auch Fehl- und Mangelernährung, Überlastung, zum Beispiel durch Fehlstellungen im Bereich der Wirbelsäule, Übergewicht und/oder Fehlbelastungen durch unkontrollierte sportliche Aktivitäten begünstigen den Knorpelverschleiß an den Gelenken und lassen Arthrose entstehen.

Hormonelle Umstellungen in den verschieden Lebensphasen können rheumatische Schmerzen fördern.

 

Ein Abbau von Knorpelmasse an den verschiedenen Gelenken kann die Beweglichkeit einschränken und zu starken Schmerzen führen.

Hier werden Behandlungen nötig, die einen weiteren Abbau der Knorpelmasse verhindern und den Patienten weitgehend von seinen Schmerzen befreien, die Schmerzen lindern und - sofern möglich - die Beweglichkeit wieder verbessern.

 

Schulmedizinische Maßnahmen und naturheilkundliche Therapien kommen gleichermaßen zum Einsatz.

Akupunktur, Neuraltherapie, Phytotherapie/Homöopathie, Ernährungstherapie, Blutegelbehandlungen und viele physikalische Therapien bieten dem betroffenen Patienten Hilfe, um den Knorpelabbau aufzuhalten.

Schulmedizinisch werden Injektionen mit Schmerzmitteln und Cortison angeboten, um die Entzündung möglichst schnell zu verringern. Eine unbehandelte chronische Entzündung baut den Knorpel immer schneller ab.

Ist kein Knorpel mehr vorhanden, hilft nur noch der operative Gelenkersatz.

 

Bei den entzündlichen rheumatoiden Erkrankungen werden in der Regel schulmedizinische Basisbehandlungen erforderlich.

Komplementäre Behandlungen aus dem naturheilkundlichen Bereich ergänzen die Therapien und werden individuell auf den jeweiligen gesundheitlichen Zustand abgestimmt.

 

Eine optimierte Ernährung bedeutet wie bei den Arthrosen auch einen wichtigen ersten Schritt.

Es gilt, die Entzündungsprozesse durch eine spezielle Ernährung günstig zu beeinflussen.

Unverträgliche Lebensmittel sollten vermieden und solche mit einem hohen Anteil von Arachidonsäure (besonders viel in Tunfisch, Wurst und rotem Fleisch) minimiert werden. Arachidonsäure ist eine 4-fach ungesättigte Fettsäure und wird aus der essentiellen Omega-6-Fettsäure (Linolsäure) synthetisiert. Hier wäre die Zufuhr des Gegenspielers der Omega-3-Fettsäure zu beachten.

 

Linolsäure (Omega-6) steht im Verdacht Entzündungen zu begünstigen.

Aber auch sogenannte gesunde Lebensmittel wie Milch, Eier oder sogar Brot können einen negativen Einfluss auf den Verlauf und die Schmerzintensität rheumatischer Erkrankungen nehmen.

Dabei ist aber die Zufuhr von genügend Eiweißen (Aminosäuren) mit einem entsprechenden Anteil von Kohlenhydraten (Stärke und Glucose) und auch Fett in der Ernährung sehr wichtig.

Die Regulation unseres Stoffwechsels ist abhängig von einer regelmäßigen Zufuhr von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett.

Nur so können Vitamine, Mineralien, Mikronährstoffe und Enzyme unsere Gesundheit positiv beeinflussen.

 

Was kann der betroffene Patient selbst verbessern?

Der Schlüssel für eine optimierte Ernährung liegt in der Regulierung des Insulinspiegels.

Die Zufuhr von möglichst passenden Lebensmitteln stellt eine Hilfe dar für eine verbesserte Stoffwechselsteuerung im menschlichen Körper. Dabei spielt das Verhältnis von Eiweiß und Kohlenhydraten in der jeweiligen Mahlzeit eine große Rolle.

Also - die Menge macht`s!!!

Wenn dann noch das passende Quantum an gesunden Lebensmitteln verzehrt wird, bekommen die Aussagen zur gesunden Ernährung einen Sinn, die wir ja alle jeden Tag lesen und hören können.

 

Denn die Ernährung liefert jeder einzelnen Zelle die notwendigen Bausteine zur Energiegewinnung!

 

Ein individueller medizinischer Ernährungsplan hilft dem Patienten bei der Umstellung seiner Ernährung.

 

Das individuelle Stoffwechselprogramm berücksichtigt:

1.den Stoffwechseltyp / Erkrankungen

2.Blutgruppenmerkmale

3.immunologische Reaktion auf Lebensmittel

 

Das Ergebnis für den Patienten:

Ein ausführlicher Lebensmittelplan zeigt das Verhältnis von Eiweißen und Kohlenhydraten auf (pro Mahlzeit in Gramm berechnet) in Hinsicht auf den Insulinspiegel. Dabei wird die Verträglichkeit bestimmter Lebensmittel berücksichtigt.

Die Regulierung des Insulinspiegels ist der Schlüssel zu einer optimierten Ernährung.

Dadurch kann Gesundheit erhalten oder wieder gewonnen werden.

Essen Sie hochwertig reduziert und naturbelassen!

 

Lebensmittelpläne sind schulmedizinisch und wissenschaftlich nicht anerkannt und gehören in den Bereich der Komplementärmedizin.

 

Lassen sie sich beraten.

 

Maro Beratungsagentur

Dagmar Ostendorf

Heilpraktikerin

Wischhofstieg 11

22393 Hamburg

Telefon: 040/ 22606447

beratungsagentur@maro-ba.de

http://www.maro-ba.de/

 

 

 

Dieser Text wird veröffentlicht von Barbara Schöne - Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und TYPO3

http://www.barbaraschoene.de.



Web: http://www.maro-ba.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dagmar Ostendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 865 Wörter, 7780 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Maro Beratungsagentur

In der Maro Beratungsagentur arbeite ich mit einer optimierten Ernährung.
Damit besteht die Möglichkeit, viele Beschwerden und Krankheiten zu verbessern, vor allem auch im Zusammenhang mit Lebensmittelunverträglichkeiten, Nahrungsmittelallergien und Übergewicht.

Bei vielen Störungen wie Energielosigkeit, Kopfschmerzen, Rheuma, Darmentzündungen, Bluthochdruck und weiteren ist es oft möglich, sie mit ganz einfachen „Geboten am Kühlschrank“ zu lindern oder zu vermeiden. Als Alternative zu Diäten, einseitigen Ernährungsplänen und der Kategorisierung in gesund/ungesund zeige ich in meiner Maro Beratungsagentur in Hamburg leicht umsetzbare Maßnahmen, mit denen die Möglichkeit besteht, den Stoffwechsel in Balance und das „Schlüsselhormon“ Insulin in eine optimale Regulation zu bringen – ohne auf leckeres und gutes Essen zu verzichten!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Maro Beratungsagentur lesen:

Maro Beratungsagentur | 13.11.2015

Die Bedeutung einer optimierten Ernährung für unseren Stoffwechsel

Sicherlich bringen Sie Ihr Auto regelmäßig in eine Fachwerkstatt, um den „Motor“ richtig einzustellen?! Es nützt wenig, wenn Sie nur Benzin, Öl und Wasser einfüllen. Die richtige Menge und die Qualität der drei genannten Substrate sind wich...
Maro Beratungsagentur | 17.11.2014

Smovey Vibroswing - „Grüne Ringe“

Smovey Vibroswing ist ein Schwungringsystem mit einer anschließenden Gegenbewegung. Diese Gegenbewegungen werden im Ringsystem gedämpft. Vier freibewegliche Stahlkugeln bewegen sich als freie Masse im Ring und stoßen dabei aufeinander. Der Anwe...
Maro Beratungsagentur | 07.11.2014

Biophotonenpflaster

Gesundheit ist mehr als eine Reduzierung auf Labordaten, Röntgenuntersuchungen oder andere bildgebende Diagnosetechniken. Das System Mensch besteht aus vielen Billionen Zellen. Unser Körper funktioniert nur, wenn eine gute Kommunikation zwischen d...