info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UCOPIA Communications |

UCOPIA Version 5.0 macht das Admin-Leben leichter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Lösungen für sichere WLAN-Zugänge und Gastverbindungen


Das unkomplizierte Einloggen ins Unternehmens- oder Public Wi-Fi-Netz wird von Usern mittlerweile vorausgesetzt. Sowohl Mitarbeiter wie Gäste möchten sich gerade jetzt nach Etablierung des BYOD-Trends ortsunabhängig mit dem Internet verbinden können....

München/Montrouge, 18.08.2014 - Das unkomplizierte Einloggen ins Unternehmens- oder Public Wi-Fi-Netz wird von Usern mittlerweile vorausgesetzt. Sowohl Mitarbeiter wie Gäste möchten sich gerade jetzt nach Etablierung des BYOD-Trends ortsunabhängig mit dem Internet verbinden können. Für IT-Verantwortliche steigen damit die Herausforderungen bezüglich Flexibilität, Komfort und Sicherheit, was wiederum mit einem hohen administrativen Aufwand einhergeht. UCOPIA Communications möchte IT-Leitern & Co. das Leben deutlich vereinfachen. Das europäische Unternehmen mit Niederlassung in München hat dazu die Lösungen UCOPIA Express und UCOPIA Advance entwickelt, deren neue Version 5.0 am 15. September veröffentlicht wird.

UCOPIA-Gateways ermöglichen den Benutzern einen sicheren Zugang zu Netzwerken allgemein und Business-, Internet- oder Telefonie- Anwendungen im Speziellen. Das Flaggschiff des Unternehmens ist UCOPIA Express bzw. die erweiterte Version Advance. Beide werden unkompliziert zwischen ein bestehendes Kabel- oder WLAN-Netz bzw. dem LAN implementiert. Anschließend verarbeitet das System alle Informationen, die für den jeweiligen Benutzer bestimmt sind oder von ihm ausgehen, auf Basis eines hohen Sicherheitsstandards: Die Verbindungen sichert UCOPIA mit CSPN First Level Security-Zertifizierung ab. Die im Netzwerk gestreuten Daten sind so jederzeit geschützt und vor den Blicken Dritter abgeschirmt - stets unter strenger Einhaltung der geltenden rechtlichen Vorschriften.

Vier Pfeiler für Sicherheit und Bedienkomfort

Zentrales Management, hohe Fehlertoleranz, Load Balancing und hohe Performance sind die Grundpfeiler der UCOPIA-Technologie. Das Fundament bildet die hohe Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Umgebungen und Bedürfnisse. So bedient UCOPIA Express die Anforderungen von Hotels, Kliniken, (Hoch-)Schulen und mittelständischen Betrieben. Der Fokus liegt auf dem Management und der Authentifikation von Gastkonten, um Besuchern den abgesicherten Zugang zu Netzwerkressourcen zu ermöglichen. UCOPIA Express ist als virtuelle oder Hardware-Appliance erhältlich. Das Pendant für größere Umgebungen heißt UCOPIA Advance. Ebenfalls erhältlich als virtuelle oder hardware-basierte Appliance ist Advance ausgelegt auf mittlere bis große Projekte in Unternehmen, Universitäten und Behörden. Die Lösung deckt auch den Bedarf von Multi-Standort-Umgebungen. Sie kann bis zu 25.000 konkurrierende Verbindungen gleichzeitig handeln.

Version 5.0: einfachere Verwaltung für Administratoren

Ab sofort ist die nächste Generation der UCOPIA-Lösungen erhältlich. Version 5.0 erhöht nochmals den Bedienkomfort - insbesondere für Social Media User. So ist zukünftig auch das Einloggen mittels Facebook-, Twitter-, Google+- und LinkedIn-Account unkompliziert möglich. In BYOD-Umgebungen sind IT-Administratoren fortan in der Lage, pro Gerätetyp eigene Security Policies zu definieren. Beispielsweise können sie einzelnen Smartphones an Arbeitstagen den Zugang ins Firmennetz nur zu bestimmten Uhrzeiten gewähren (z.B. zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr). Für den Administrator wird die Verwaltung deutlich komfortabler, da er neue Möglichkeiten beim Reporting und der Konfiguration neuer Profile bzw. Policies erhält. Beim Arbeiten mit dem Administration Tool kann er zwischen mehreren Sprachen wählen, unter anderem Deutsch, Englisch, Französisch und Chinesisch. Zudem ist UCOPIA 5.0 mit einer Vielzahl von Online Payment-Diensten kompatibel. Auf Basis der PCI-DSS Level 1-Zertifizierung ist ein hochsicherer Zugang zu Banking-/Zahlungsdiensten wie PayPal, VISA oder American Express möglich.

Das IT-Personal überwacht und verwaltet alle Gastkonten über das UCOPIA-Web Interface. Auf dieser Plattform ist es auch möglich, unterschiedliche Verbindungsmodalitäten für die WLAN-Nutzer festzulegen. Beispielsweise darf ein Seminarbesucher nur das Internet nutzen; ein anderer ist zusätzlich für unternehmensinterne Netzwerkressourcen freigeschaltet. Die Gastrechte werden bei der Abmeldung automatisch annulliert.

Weitere Informationen unter www.ucopia.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4238 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UCOPIA Communications lesen:

UCOPIA Communications | 20.10.2014

Von Social Media bis Online-Banking: So wird Public Wi-Fi-Verwaltung für den Admin zum Kinderspiel

München/Montrouge, 20.10.2014 - Öffentliche WLAN-Netze gehören mittlerweile in Hotels, Hochschulen oder Unternehmen zum Standard. Der administrative Aufwand für IT-Verantwortliche wird dabei oft unterschätzt. Eine ortsunabhängige, sichere und s...
UCOPIA Communications | 13.10.2014

Public Wi-Fi für jede Unternehmensgröße: UCOPIA gewinnt Systemhaus Telonic als Partner

München/Montrouge, 13.10.2014 - Die Public Internet Gateways von UCOPIA Communications regeln die WLAN-Zugriffe und Gastverbindungen in Firmeninfrastrukturen. Da genau diese Verwaltungsoptionen der Wunsch vieler Unternehmen und Organisationen sind, ...
UCOPIA Communications | 04.09.2014

UCOPIA ernennt Frank Baurmann zum Regional Director DACH

München/Montrouge, 04.09.2014 - Public Internet Gateway-Hersteller UCOPIA Communications hat seine Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz nochmals erhöht und Frank Baurmann zum Regional Director DACH ernannt. Die Lösungen für sicher...