info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CaSi-Systems Aktiengesellschaft |

CaSi-Systems: Optimierter 3in1 Wohnklimaplattenkleber ab September 2014 erhältlich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Optimierter 3in1 Wohnklimaplattenkleber ab September 2014 erhältlich

Höxter, 18.08.2014 Der vor zwei Jahren von CaSi-Systems entwickelte Wohnklimaplattenkleber 3in1 in weiß wurde weiter optimiert und verbessert. Der hochwertige Spezialklebe- und Spachtelmörtel auf Basis von Weisszement, Weisskalkhydrat und Marmorsanden ermöglicht dem Anwender das Verkleben und das Verspachteln von Calciumsilikat-Klimaplatten. Gleichzeitig ist er als Armierungsspachtel für Glasgittergewebe sowie als Putzglätte zur Endbeschichtung einsetzbar. Hinsichtlich der Rissvorbeugung bei der Oberflächenbeschichtung werden dem 3in1 Kleber nun NEU Fasern beigemischt, um das Optimum an Sicherheit zu erhalten. Zudem wurde der 3in1 Kleber mit dem Zusatz eines einzigartigen Minerals ausgestattet. Dadurch erhält der Kleber den momentan größtmöglichen Schutz vor Pilzen und ist dauerhaft mit einem hohen PH-Wert eingestellt.



Diese Erneuerungen werden dem Anwender/Sanierer weitere zusätzliche Sicherheiten bringen, da nur noch ein Produkt zum Kleben, Armieren und Glätten benötigt wird. Ab September 2014 ist der optimierte Wohnklimaplattenkleber 3in1 im Fachhandel erhältlich.



Die CaSi-Systems Aktiengesellschaft mit Sitz im westfälischen Höxter ist Hersteller für Calciumsilikat-Produkte und Systemanbieter für die professionelle Schimmelsanierung und Innendämmung.



Weitere Informationen über die CaSi-Systems Aktiengesellschaft finden Sie im Internet unter:



www.casi-systems.de oder www.casi-klimaplatten.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Anna Wagner (Tel.: 05271-40927500), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 189 Wörter, 1773 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema