info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zoetis |

Zoetis ist mit dem „Eutermobil“ auf großer Deutschland-Tour

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Informationen rund um Eutergesundheit für Landwirte und Tierärzte


BERLIN, August, 2014 Von Mitte August bis Anfang Oktober bietet Zoetis im Rahmen einer deutschlandweiten Veranstaltungsreihe - Eutergesundheit On Tour 2014 -umfassende Informationen rund um dieses Thema. Zwei Eutermobile touren in den nächsten 8 Wochen von Norden bis Süden und sind bei Tierärzten und Landwirten zu Gast. An fünf Tagen pro Woche finden jeweils mehrere Veranstaltungen statt.

In jeder Region laden praktizierende Tierärzte ihre interessierten Landwirte zu Fachvorträgen ein, mit anschließender Diskussion und Verpflegung. Zu den Referenten gehören hauptsächlich unternehmenseigene Tierärzte (Area Veterinary Manager), die umfassend und anschaulich darüber informieren, wie man Eutererkrankungen effektiv vorbeugen kann, wie sie erkannt und behandelt werden können. Die Auftaktveranstaltung des Eutermobils auf dem idyllisch gelegenen Wasserschloss Raesfeld (NRW) ist bei Tierärzten und Landwirten auf großes Interesse gestoßen. Eine optimale Eutergesundheit ist wichtig für Milchviehbetriebe, weiß auch Armin Thiele, Tierarzt aus Raesfeld: Als Einstieg und Überblick in das Thema ist der Vortrag sehr gut geeignet. Es ist für Milchviehhalter hilfreich, einen Überblick und Informationen so direkt und kompakt an die Hand zu bekommen, resümiert er. Die Jungbauern und alteingesessenen Landwirte schließen sich der positiven Einschätzung an: der Überblick über das Thema Eutererkrankungen und -gesundheit im Ganzen, sowie Ausprägungen, Symptome und wirtschaftliche Bedeutung im Speziellen erschienen durchweg als nützlich. Die Ausführungen weckten das Interesse, vermehrt im Betrieb die Augen offen zu halten auch in enger Zusammenarbeit mit dem Hoftierarzt. Das Vorstellen allgemeiner Maßnahmen im Rahmen des Eutergesundheitsmanagements sowie Behandlungmöglichkeiten enthielt für viele Anwesende Neuigkeiten und wertvolle Hinweise für den eigenen Betriebsalltag. Zoetis unterstützt mit der Vortragsreihe Eutergesundheit On Tour 2014 in ganz Deutschland Landwirte und Tierärzte und zeigt Wege auf, die einer guten Eutergesundheit in der gesamten Herde dienen. Zoetis Zoetis (z-EH-tis) ist das weltweit führende Tiergesundheitsunternehmen. Wir widmen uns ganz der Aufgabe, unsere Kunden und deren geschäftliche Belange zu unterstützen. Aufbauend auf einer 60-jährigen Expertise erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet Zoetis tiermedizinische Impfstoffe und Arzneimittel, ergänzt durch Diagnostika, genetische Tests und eine Reihe von Dienstleistungen. Die Firma erzielte im Jahr 2013 einen weltweiten Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Zoetis ist mit mehr als 9.800 Mitarbeitern Anfang 2014 in etwa 70 Ländern vor Ort vertreten, einschließlich 27 Produktionsstandorten in 10 Ländern. Mit unseren Produkten unterstützen wir Tierärzte, Nutztierhalter und Halter von Kleintieren und Pferden in 120 Ländern. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter www.zoetis.com. Name Zoetis Unternehmenskommunikation Telefon 030 33 00 63 -136 Email presse@zoetis.com Internet: www.zoetis.de Name Julia von Gablenz Telefon 030 30 33 00 63 -151 Email julia.gablenz@zoetis.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bianca Flemm, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 2753 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Zoetis


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zoetis lesen:

Zoetis | 12.06.2013

Zoetis bietet Studenten Theorie und Praxis mit dem „Kuhflüsterer“

Die Veranstaltung begann mit einer Plenarsitzung mit einem interaktiven Vortrag zum Thema „Kommunikation Landwirt – Tierarzt, worauf kommt es an?“ von Dr. Joep Driessen (Vetvice Group Netherlands). Driessen trainiert als Spezialist für die Körpe...
Zoetis | 04.06.2013

Subklinische Circovirusinfektion (PCV2) als mögliche Ursache starker Gewichtsunterschiede bei Schlachtschweinen

Es zeigte sich erstens, dass die leichtesten Tiere der Partie signifikant mehr Circoviren im Blut aufwiesen als die schwersten Tiere. Zweitens war der gemessene Gewichtsunterschied zwischen den leichtesten und schwersten Tieren mindestens 27 kg. Als ...
Zoetis | 21.02.2013

Fortbildungsangebote von Zoetis VETSupport+™

Erkrankungen der Gliedmaßen und damit verbundene Lahmheiten sind in Rinderbeständen ein häufiges Problem. Hochleistende Milchkühe sind besonders betroffen. Deshalb besteht bei vielen Tierärzten das große Bedürfnis, ihr Fachwissen zum Thema Kla...