info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe |

GmbH Verkauf / Firmen Vermittlung - Firmen & GmbH Datenbank - Warum mit uns

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Mittels Handelsplattform bei Topgmbhkaufen.de sind wir als ausgezeichneter Dienstleister 2014 als Ansprechtpartner für Steuerberater und Anwälte bundesweit tätig

22.08.2014 - www.topgmbhkaufen.de

Die Frage ist so berechtigt, wie die Antwort begründet ist. Mantelgesellschaften kauft man nicht von der Stange. Vor allem sollte der Kaufinteressent wissen, was zum Vorschein kommt, wenn er den Mantel öffnet. Wer den mühseligen Weg der Neugründung einer GmbH aus guten Gründen vermeiden möchte, kann natürlich in der Zeitung eine Anzeige aufgeben und bitten, ihm Verkaufsvorschläge zu unterbreiten. Die Angebote, die er dann erhält, sind erfahrungsgemäß Angebote von Anbietern oder Gesellschaftern und GmbH-Geschäftsführern, die Wege suchen, ihre meist insolvenzträchtige GmbH zu beerdigen.



Wer seine Geschäfte im Rahmen einer GmbH betreiben möchte, ist also entscheidend besser beraten, eine Vorratsgesellschaft, sei es eine Vorrats-GmbH oder eine Vorrats-AG zu kaufen bzw. die Gesellschaftsanteile einer Gesellschaft zu erwerben. Kaufen tut man aber nur dort, wo man Vertrauen und Qualität erwarten darf. Vertrauen und Qualität setzen jedoch voraus, dass der Anbieter nicht nur weiß, was er verkauft, sondern auch weiß, wie er sein Angebot gestalten muss, um beim Kunden Vertrauen zu erwecken und ihm Qualität zu bieten.



Wer etwas kauft, erwartet auch eine gewisse Auswahl. Nur in der Auswahl lassen sich Vergleiche anstellen, Unterschiede aufzeigen und die Voraussetzungen schaffen, dass man genau das Produkt erwirbt, das für die persönliche Situation am besten geeignet ist. Da man Vorratsgesellschaften nicht in einem Supermarktregal findet, kauft man sie bei einem Anbieter, der idealerweise über eine Datenbank mit zum Verkauf stehenden Firmen verfügt, aus der sich der Kaufinteressent die für ihn geeignete Firma oder GmbH aussucht.



Die Vermittlung von Firmen setzt unabdingbar Kompetenzen voraus, die aus der Natur der Sache heraus von einem Gesellschafter oder einem Geschäftsführer, die die eigene Firma verkaufen, nicht erwartet werden können. Firmen, die aus einer Datenbank heraus vermittelt werden, sind idealerweise vorgeprüft und informieren den Kaufinteressenten über alles, was er für eine erste Beurteilung wissen muss. Er kann davon ausgehen, dass er nicht die "Katze im Sack" kauft und sich hinter dem Mantel einer Vorrats-GmbH keine unangenehmen Überraschungen verbergen.



Vorprüfung beinhaltet, dass idealerweise Bilanzen der letzten Jahre auf dem Tisch liegen, keine unbekannten Verbindlichkeiten im Hintergrund lauern und keine Insolvenzgefahr droht. Wenn dann die zum Verkauf stehende Gesellschaft noch mit einer Art Qualitätssiegel versehen wird und der Kaufinteressent auch noch unter einer Vielzahl von Angeboten auswählen kann, steht einer sinnvollen und perspektivreichen Investition nichts mehr im Wege. GmbHs dieser Art ermöglichen einen unverzüglichen Start ins Unternehmertum.



Vertrauen Sie dem ausgezeichnetem Dienstleister www.topgmbhkaufen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Rene Riebe (Tel.: 0241-55708496), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3357 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe lesen:

Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe | 27.10.2014

GmbH - GF muss als ordentlicher Kaufmann handeln. Was beinhaltet dies und warum ist es so gefährlich?

Wiesbaden, 27.10.2014 www.topgmbhkaufen.de Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften haben eine ganze Reihe von Pflichten. Wer ein solches Amt übernimmt, ist gut beraten, sich vorher mit den rechtlichen Gegebenheiten und Anforderungen vertraut zu...
Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe | 27.10.2014

GmbH Gesetz muss eingehalten werden

Wiesbaden, 28.10.2014 www.topgmbhkaufen.de So bestimmt § 43 GmbHG, dass der Geschäftsführer in den Angelegenheiten der Gesellschaft die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden habe. Werden diese Obliegenheiten verletzt, haftet der...
Topgmbhkaufen.de / Rene Riebe | 27.10.2014

GmbH und Buchhaltung - warum die doppelte Buchhaltungspflicht?

Wiesbaden, 29.10.2014 www.topgmbhkaufen.de Dazu gehört, dass der Geschäftsführer einer GmbH auch seine Buchführungspflichten erfüllt. Jede Handelsgesellschaft ist nämlich verpflichtet, Bücher zu führen und so ihre Handelsgeschäfte und die ...