info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kroll Ontrack |

Datenverlust bei mobilen Geräten kommt immer häufiger vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Studie von Kroll Ontrack: Einer von vier USB-Stick-Benutzern hatte bereits Datenverlust zu beklagen


Böblingen, 3. Mai 2006. Eine Untersuchung von Kroll Ontrack, Anbieter von Services und Software in den Bereichen Datenrettung, Mailbox-Recovery Software und Computer Forensik, kommt zu dem Ergebnis, dass 27 Prozent der Benutzer bereits Daten verloren haben, die auf einem USB-Stick gespeichert waren. Die Umfrage* wurde unter 450 professionellen Benutzern weltweit durchgeführt, von denen 65 Prozent mindestens einen USB-Stick nutzen. Die kompakte Größe der praktischen Datenspeicher verleitet viele Benutzer dazu, ihre USB-Sticks einfach in eine Tasche zu stecken. Dabei riskieren sie, dass wertvolle Daten abhanden kommen. Die meisten Benutzer wollen nicht wahrhaben, dass Speicher-Sticks ebenso anfällig sind wie Festplatten. Im letzten Jahr verzeichnete Kroll Ontrack einige ungewöhnliche Ursachen von Datenverlust, wie etwa den spektakulären Fall, bei dem ein Hund einen Speicher-Stick als Kauspielzeug missbrauchte. Kroll Ontrack war trotz deutlicher Beißspuren und eines Lochs in der Lage, die Daten vollständig zu retten.

Bei mobilen Datenträgern kam es insgesamt zu einem enormen Anstieg von Datenverlustfällen. So verzeichnete Kroll Ontrack im Labor in Böblingen bei PDAs ein besonders starkes Wachstum von 200 Prozent, ebenso wie bei externen Festplatten mit über 140 Prozent. Auch die Anfragen für Notebooks, die bereits vorher auf einem hohen Niveau lagen, stiegen im Jahr 2005 um das Doppelte gegenüber dem Vorjahr. Dies belegt, wie wichtig auch Daten auf mobilen Datenträgern geworden sind. Der Gesamtumsatz des Datenrettungsgeschäfts in Europa ist gegenüber dem Vorjahr im zweistelligen Bereich gewachsen.
Es muss nicht immer gleich zum kompletten Datenverlust kommen, doch tauchen immer wieder Problemen mit mobilen Datenträgern auf. Die darauf abgelegten, sicher geglaubten Daten können durchaus abhanden kommen. Mit 32 Prozent am häufigsten von technischen Problemen betroffen sind Notebooks, gefolgt von Mobiltelefonen mit 17 Prozent und externen Speicherlösungen mit 16 Prozent. Probleme mit PDA/Blackberry (13 Prozent)
oder Digitalkamera (9 Prozent) kommen ebenfalls häufig vor, im Gegensatz zur Gerätekategorie MP3 Player und iPod, die mit nur 3 Prozent Problemquote als besonders stabil gelten dürfen (Quelle: Kroll Ontrack, 2005).
Um mobile Geräte besser vor Datenverlust zu schützen, hat Kroll Ontrack einige einfache Vorsichtsmaßnahmen zusammengestellt:
1.Nicht verlieren – USB-Sticks „auf Wanderschaft“ sollten vermieden werden. Der kompakte Datenspeicher geht schnell verloren, wenn man nicht mehr weiß, wo genau er zuletzt eingesetzt wurde. Ein spezieller Aufbewahrungsort schafft hier Abhilfe.
2.Vorsichtig transportieren – Stellen Sie sicher, dass ihr USB-Stick sorgfältig verstaut ist, wenn Sie unterwegs sind. Man trägt ein Notebook auch nicht in der Plastiktüte herum, also sollte man einen USB-Stick mit ähnlich wertvollen Daten auch nicht einfach so in die Hosentasche stecken.
3.Für Backup ungeeignet – Ein USB-Stick ist zu unsicher, um darauf wertvolle Informationen abzulegen und daher als Backup-Medium ungeeignet.
4.Schutzkappe benutzen – Wenn der Speicher-Stick nicht benutzt wird, Schreibschutz einrasten. Die mitgelieferte Schutzkappe bietet zusätzlichen Schutz.
5.Vor Abreise entfernen – Wer unterwegs Notebook und USB-Stick benötigt, sollte diese sperat transportieren, damit der USB-Stick nicht beschädigt wird.
„Auch wenn USB-Sticks als einfaches ultimatives Medium für den Datentransport gelten, sind diese nicht vor Datenverlust geschützt“, erklärt Peter Böhret, Managing Director bei Kroll Ontrack in Böblingen. „Wir haben festgestellt, dass sich professionelle Benutzer zunehmend auf USB-Sticks verlassen und nicht bedenken, dass die darauf gespeicherten Daten wesentlich schneller verloren gehen können als auf einem Notebook. Kommt eine Präsentation auf dem Weg zum Kundenmeeting abhanden, kann das für das Unternehmen einen hohen finanziellen Ausfall nach sich ziehen. Die Mitarbeiter müssen erkennen, wie wertvoll diese mobilen Geräte sein können und nicht nur deren Funktion als praktisches Medium für den Datentransport in den Vordergrund stellen.
* Die Online-Umfrage wurde zwischen Juli und September 2005 unter ungefähr 450 Personen durchgeführt.


Kroll Ontrack GmbH
Kroll Ontrack ist Anbieter von Services und Software in den Bereichen Datenrettung und Computer Forensik (elektronische Beweissicherung). Das Unternehmen Ontrack wurde 1985 in den USA gegründet und gehört zur Unternehmensgruppe Marsh & Mc Lennan Companies Inc., einem führenden Anbieter von Risikomanagement und Versicherungsdienstleistungen.

Die Spezialisten von Kroll Ontrack machen logisch oder physikalisch beschädigte Daten auf allen Speichermedien durch die Bearbeitung in Labor und Reinraum wieder verfügbar. Die Daten werden mit eigens entwickelten Tools ausgelesen und anschließend auf einem beliebigen Medium gesichert. Kroll Ontrack kann dabei auf die branchenweit höchste Wiederherstellungsrate pro Jahr verweisen und nimmt dabei jährlich weltweit über 100.000 Anfragen zur Datenrettung von Kunden entgegen. Über 50 Ingenieure von Kroll Ontrack arbeiten zudem an der Weiterentwicklung der Tools und Softwareprodukte. Darüber hinaus ermöglicht das von Kroll Ontrack patentierte Remote Data RecoveryTM exklusiv die Online-Datenrettung über gesicherte Modem- oder Internetverbindung.

Kroll Ontrack ist auch im Bereich der elektronischen Beweissicherung (Computer Forensik) tätig. Dazu zählt neben der Sicherstellung von Indizien auch die genaue Protokollierung aller durchgeführten Aktionen, um die Verwertbarkeit vor Gericht zu gewährleisten. Die Forensik-Experten von Kroll Ontrack rekonstruieren alle Eingriffe in die Unternehmensdaten und tragen so zur Schadensminimierung bei.

Zudem bietet Kroll Ontrack eine Reihe mehrfach ausgezeichneter Software-Produkte an. Ontrack EasyRecoveryTM stellt gelöschte oder korrupte Daten wieder her. Ontrack PowerControlsTM extrahiert Microsoft® Exchange Mailboxen oder einzelne Inhalte schnell und einfach direkt aus dem .edb-File ohne Aufsetzen eines parallelen Exchange Servers. Ontrack DataEraserTM garantiert eine sichere Datenlöschung.

Im Januar 2006 hat Kroll Ontrack das norwegische Unternehmen Ibas Holdings ASA, Anbieter von Services für Datenrettung, Datenlöschung und Computer Forensik, und Vogon International, Anbieter von Datenrettungsdiensten und Computer Forensik, übernommen.

Kroll Ontrack bietet Datenrettungsservices und Computer Forensik-Dienstleistungen auf 13 Sprachen in 21 Ländern an.

Webadressen:
www.krollontrack.de
www.ontrack.de

Pressekontakt:

Stephanie Hennig
Marketing Project Manager
Kroll Ontrack GmbH
Tel: +49 (0)7031/644-289
Fax: +49 (0)7031/644-100
E-Mail: shennig@krollontrack.de

Harvard Public Relations
Petra Pflüger
Arno Glompner
Guillermo Luz-y-Graf
Tel: +49 (0)89/53 29 57-13
Tel: +49 (0)89/53 29 57-37
Tel: +49 (0)89/53 29 57-30
Fax: +49 (0)89/53 29 57-888
petra.pflueger@harvard.de
AGlompner@harvard.de
GLuz-y-Graf@harvard.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 6073 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kroll Ontrack lesen:

Kroll Ontrack | 20.09.2007

Kroll Ontrack bringt neue E-Mail-Recherche- und Analysesoftware auf den Markt

„Elektronische Kommunikation, allen voran E-Mails, bilden heute mit das wichtigste Beweiselement sowohl bei unternehmensinternen Ermittlungen als auch bei Zivil- oder Strafprozessen“, so Reinhold Kern, Manager Computer Forensics & Electronic Discov...
Kroll Ontrack | 14.09.2007

Systems 2007: Kroll Ontrack mit neuem Managing Director und zusätzlichen Angebot rund um Datenlöschung

Immer mehr gewinnt das sichere Löschen sensibler unternehmensinterner Informationen auch im Hinblick auf neue Unternehmensrichtlinien und Gesetze zur Datensicherheit an Bedeutung. Neben der Verfügbarkeit von Daten ist es ebenso entscheidend, nicht ...
Kroll Ontrack | 04.07.2007

PC-Pflege beugt dem Datenverlust vor – Kroll Ontrack gibt Tipps für den richtigen Umgang mit dem Computer

Böblingen, 04. Juli 2007. Laut einer Umfrage von Kroll Ontrack, einem führenden Anbieter in den Bereichen Datenrettung und Computer Forensik, haben mehr als 60 Prozent aller befragten PC-Anwender irgendwann einmal schon einen Datenverlust erlebt. D...