info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
pixelmedics |

::pixelmedic: Die neue Praxissoftware für MAC OS und Windows

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 3.3)


::pixelmedic ist eine Komplettlösung für MAC OS und Windows, die speziell für die Bedürfnisse von Privatpraxen und liquidationsberechtigten Krankenhausärzten entwickelt wurde.

Das innovative Softwareunternehmen ::pixelmedics stellt im September 2014 seine neue Praxissoftware für Privatärzte vor.



::pixelmedic wurde in den letzten drei Jahren plattformübergreifend für MAC OS X und Windows entwickelt. Dies geschah nicht am grünen Tisch, sondern in Zusammenarbeit mit Plastischen Chirurgen aus der Praxis für die Praxis. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit finden sich in ::pixelmedic zahlreiche innovative Programmfunktionen, die die tägliche Routine in der Privatmedizin erleichtern.



Ob Kostenvoranschlag, Behandlungsvertrag oder die Privatliquidation nach der GOÄ bzw. die pauschale Berechnung von ärztlichen Leistungen. Mit Hilfe von hinterlegbaren Leistungsketten können diese Dokumente in wenigen Sekunden erstellt werden. Auch die Erstellung von Rechnungen für Verkaufsartikel wie Kosmetika inkl. Lagerbuchung ist möglich. Daher ist ::pixelmedic besonders bei Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie aber auch bei ästhetisch tätigen Dermatologen beliebt.



Da die Firma ::pixelmedics seit über 10 Jahren umfangreiche Erfahrungen mit der Entwicklung von wissenschaftlichen Bilddatenbanken hat, wurde in ::pixelmedic eine leistungsfähige Bilddatenbank integriert. Die Zuordnung der Bilder zu Patienten kann sogar automatisch erfolgen. Die Verschlagwortung und die einfache Freitextsuche nach Patientenbildern ist ebenfalls möglich.



::pixelmedic wurde ohne den Ballast einer kassenärztlichen Abrechnung entwickelt. Daher konnten viele Abläufe beschleunigt und Bildschirmmasken übersichtlich gestaltet werden. Insbesondere marketingrelevante Zusatzinformationen können mit ::pixelmedic gespeichert und ausgewertet werden.



"Wir lassen unser Wissen über die Bedürfnisse einer Privatarztpraxis in die kontinuierliche Weiterentwicklung unser Praxissoftware einfließen. Gerade betriebswirtschaftliche und Marketingdaten werden in den nächsten Jahren für das Überleben von Privatpraxen eine immer größere Rolle spielen. Daher haben wir bereits heute umfangreiche Statistiken und Analysen in ::pixelmedic eingearbeitet. Interessen der Patienten inkl. Trends, Anzahl und Umsatz für bestimmte Behandlungen, Conversion Rates u.v.m. kann in ::pixelmedic auf Knopfdruck als Tabelle oder Grafik angezeigt werden. Mit diesen Funktionen haben wir uns einen technologischen Vorsprung erarbeitet." erklärt Diplom-Ökonomin Dagmar Schreeck-Oeser, Inhaberin und Gründerin von ::pixelmedics.

::pixelmedic verfügt ferner über eine multimediale elektronische Patientenakte bzw. Karteikarte. Ebenso ist ein Modul für die Arztbriefschreibung sowie eine Textverarbeitung z.B. für das Erstellen von OP-Berichten integriert. Alle Stammdaten wie Textbausteine, Artikel, Leistungsketten, Listen, Zuweiser u.v.m. können vom Anwender verändert und ergänzt werden. Zum Lieferumfang von ::pixelmedic gehört die amtliche GOÄ sowie der ICD-10-Katalog. Der Datenimport aus einer Fremdsoftware wird u.a. über eine BDT-Schnittstelle gewährleistet.



Alle Daten werden in einer leistungsstarken und sicheren SQL-Datenbank gespeichert. ::pixelmedic ist als Einzelplatzversion sowie als Netzwerkversion für Windows ab Version 7 und MAC OS X ab 10.9 verfügbar.



Im Oktober 2014 wird ::pixelmedic erstmals einem breiterem Publikum im Rahmen der 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. (GÄCD), 17.-18.10.2014 in Köln, vorgestellt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dagmar Schreeck-Oeser (Tel.: 02236-872408), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 3970 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema