info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
focusment - Der Führungsexperte |

Prozessmanagement-Fehler gefährden Wettbewerbsfähigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Prozessmanagement bleibt oft wirkungslos - 8 Fehler & Risiken in der Praxis

Althütte/Stuttgart, 4. September 2014: Prozessmanagement ist ein wirksames und zugleich elementares Instrumentarium geworden wenn es darum geht, die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern oder zu verbessern. Schaut man hinter die Fassaden, so sind die Ergebnisse oft sehr ernüchternd. Die Ursache sind sowohl unvollständige oder inkonsequent angewandte Konzepte als auch eine Unterschätzung des notwendigen Veränderungsbedarfs.



Ein kennzeichnendes Element von Prozessmanagements ist, dass die Abläufe von Unternehmen auf die Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet werden. Also weg vom Geschäftsbereichs-/Bereichs- oder Abteilungsdenken, weg von einer funktional ausgerichteten Organisationsstruktur und hin zu einer Prozessorganisation. Bei einer kritischen Betrachtung des Prozessmanagements vieler Unternehmen heute wird aber erkennbar, dass häufig gravierende Fehler begangen wurden. Fehler, durch welche die mit einer Prozessorganisation verbundenen Erwartungen verbaut werden. Die nachfolgend genannten 8 Fehler und Risiken wurden in Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen beobachtet.



Risiko Nr. 1: Verharren in funktionalen Organisationsstrukturen

Risiko Nr. 2: Anonymisierung von Verantwortung

Risiko Nr. 3: Unzureichende Prozessdynamik durch diffuse Schnittstellenkonzepte

Risiko Nr. 4: Einseitige Prozessmanagementkonzepte und falsche Schwerpunkte

Risiko Nr. 5: Effizienz versus Effektivität

Risiko Nr. 6: Unnötig hohe Investitionen und Zeitverlust durch Analysen in die IST-Prozesse

Risiko Nr. 7: Unzureichendes Veränderungsmanagement

Risiko Nr. 8: Bürokratische Dominanz oder "Tool-Verliebtheit"



Eine Beschreibung dieser 8 Fehler und Risiken erhalten Interessierte gerne kostenlos per E-Mail zugesandt. Dazu genügt eine E-Mail mit dem Stichwort "Risiken Prozessmanagement" an info@focusment.de



Prozessmanagement ist ein weites und anspruchsvolles Thema. "Aus heutiger Sicht ist eine richtig geschaffene Prozessorganisation tradierten, primär funktional ausgerichteten Organisationsformen überlegen und eine wichtige Maßnahme zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit", beschreibt Jürgen Hammer, Gründer und Inhaber von focusment. "Richtig gestaltetes Prozessmanagement entfacht eine Dynamik, welche nachhaltig eine sytemimmanente Verbesserung der Prozesse mit hoher Wirksamkeit induziert. Also eine hoch zu priorisierende Maßnahme zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit", führt Jürgen Hammer weiter aus. Gefordert ist dabei das Management, für ein qualifiziertes Prozessmanagementkonzept und dessen Umsetzung zu sorgen. Ob und wodurch die Wirksamkeit eines bereits geschaffenen Prozessmanagements in einem Unternehmen beeinträchtigt wird, zeigt eine durch den focusment-Führungsexperten durchgeführte Situationsbewertung. Mit einem vergleichsweise geringen Invest wird rasch erkennbar, an welchen Stellen und auf welchem Wege konzeptionelle Fehler ausgemerzt und eine fehlende Dynamik hergestellt werden können.



focusment sorgt für Klarheit, Transparenz und Zielerreichung



Der Führungsexperte Jürgen Hammer zeigt Problemfelder und Wirkzusammenhänge im Bereich der Führung und Steuerung von Organisationen auf und macht so die eigentlichen Stellhebel und Handlungsfelder zur Verbesserung der Führungsleistungen sichtbar und verständlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jürgen Hammer (Tel.: +49 (7183) 428 979 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3717 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von focusment - Der Führungsexperte lesen:

focusment - Der Führungsexperte | 29.08.2014

Dynamik und Wirksamkeit von Prozessorganisationen gewährleisten

Althütte/Stuttgart, 26. August 2014 - Bei genauerem Hinsehen zeigen die Prozesse vieler Unternehmen und Organisationen erfolgskritische Schnittstellen. In zum Teil tragischer Konsequenz zeigen sich diese in Form unbefriedigend gelöster Kundenanford...