info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Atlasreflex |

Atlastherapie von Atlasreflex

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Atlashalswirbel ist der erste Wirbel an der Wirbelsäule, der den Schädel trägt.
Der Atlas bildet mit dem zweiten Wirbel, Axis genannt, eine funktionale Einheit. Sie sind von den anderen Wirbeln verschieden spezialisiert.
Der Wirbel ähnelt einem Ring, in dessen Inneren vom Gehirn kommend, das Rückenmark verläuft. Es setzt sich mitsamt den Hirnhäuten, in dem Wirbelkanal fort, der mit dem Atlas beginnt.

Beschwerdebilder, die mit dem Atlas zusammenhängen.

Die häufigst auftretenden Beschwerdebilder sind Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne, Übelkeit,Skoliose, Nackenverspannungen und -schmerzen,Beckenschiefstand, Bandscheibenvorfall, HWS Syndrom, Atlas und Kiefergelenk und Kiss Syndrom. 
Kopfschmerzen, Schwindel und Migräne haben viele Ursachen. Eine davon kann die Schieflage des Atlaswirbel sein. Er drückt dann auf die neben ihm liegende Arterie und führt somit eine Durchblutungsstörung herbei. Die direkte Verbindung zur Muskulatur führt zu einer Eigenspannung in den Schulter- und Nackenmuskeln. Das vermehrt das Schmerzempfinden im Bereich des Hinterkopfes. Die Folgen sind Schwindel, Migräne und Kopfschmerz.

Die Behandlung der Beschwerden bei Atlaswirbelproblemen.

Die Atlastherapie beginnt mit der Feststellung der Fehltstellung des Wirbels.
Ein Fachmann kann das leicht feststellen, in dem er den seitlichen Fortsatz des Atlas, einen Knochenpunkt ertastet. Der Punkt bleibt bei Nickbewegungen des Patienten unbeweglich. Bei Drehbewegungen des Kopfes muss der Processus costotransversarius des Atlas den Bewegungen folgen. Treten hier Ausnahmen auf, kann von einer Fehlstellung des Wirbels gesprochen werden. Röntgen,CT oder MRT-Aufnahmen sind weiter notwendig. 
Weiteres Abtasten geben dem Therapeuten ein Bild, das die Atlasfehlstellung in Zusammenhang mit den Symptomen erkennbar macht.

Ist die Fehlstellung erkannt, erfolgt die Atlaskorrektur. Die Atlaskorrektur beginnt mit einer Tiefenmassage der umliegenden Muskulatur. Die weitere Therapie erfolgt mittels ThemPer Technologie, die durchgeführt wird, bis die korrekte Atlasposition wieder erreicht ist. Die spezielle Atlasreflexmethode der ThemPer erzeugt Mikrobewegungen, die bis in tiefe Gewebeschichten eindringen. Diese Perkussionen entspannen die Muskeln und Bänder.
Zwei Wochen nach der Behandlung erfolgt eine Nachuntersuchung. 

Die Webseite Atlasreflex.

Die Webseite hat das Ziel, den Patienten über die Erkrankungen des Atlaswirbel und der Möglichkeiten diese zu beheben, aufzuklären. Es wird erklärt, welche Bedeutung der Wirbel anatomisch hat. Der Patient lernt typische Beschwerdebilder kennen und verschiedene Behandlungsmethoden.
Die Seite gibt eine Therapeutenliste wider, die nach Bundesländer aufgelistet ist. Sie erlaubt es, sofort Termine zu vereinbaren.



Web: http://www.atlasreflex.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andernach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 3168 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Atlasreflex


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema