info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TecOpS GmbH |

Fachleute gegen schwache Konjunktur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kontrollierte Geschäftsvorgänge verhindern Umsatzschwächen und Stellenabbau


Gestrichene Arbeitsplätze, Gewinnwarnungen und Insolvenzanträge sind für den Münchener Anbieter von IT-Personal- und Servicelösungen TecOpS kein Thema. Das inhabergeführte Unternehmen praktiziert seit Jahren einen innovativen und langfristigen angelegten Führungsstil. Aus diesem Grund berief TecOpS vor einem Jahr einen erfahrenen Beirat. Die Einrichtung der sogenannten "Business Angels" soll helfen, Fehlentscheidungen zu vermeiden und wirtschaftliche Entscheidungen optimal vorzubereiten und zu gestalten. Erste Erfolge dieser Maßnahmen machen sich in den Zeiten der Marktkonsolidierung bereits bemerkbar.

Gestrichene Arbeitsplätze, Gewinnwarnungen und Insolvenzanträge sind für den Münchener Anbieter von IT-Personal- und Servicelösungen TecOpS kein Thema. Das inhabergeführte Unternehmen praktiziert seit Jahren einen innovativen und langfristigen angelegten Führungsstil. Aus diesem Grund berief TecOpS vor einem Jahr einen erfahrenen Beirat. Die Einrichtung der sogenannten "Business Angels" soll helfen, Fehlentscheidungen zu vermeiden und wirtschaftliche Entscheidungen optimal vorzubereiten und zu gestalten. Erste Erfolge dieser Maßnahmen machen sich in den Zeiten der Marktkonsolidierung bereits bemerkbar.

Mit Know-how auf der Erfolgswelle

Mit Rudolf Gallist, dem ehem. Geschäftsführer Microsoft Deutschland und Hermann Stehlik, Vice President bei National Semiconductor, sowie Prof. Helmut Schulte, Mitglied des Vorstands der Siepe AG Consulting Partners, hat sich TecOpS genau die Fachleute ins Boot geholt, die angesichts ihrer jahrzehntelangen Erfahrung in Unternehmensführung und Management das Unternehmen sicher um die allgemein herrschende Konjunkturschwäche herummanövrieren können. Daneben haben sich Rudolf G. Wollner, ehem. Geschäftsführer der 1&1 Direkt GmbH und Dr. Jürgen Fortmann, Beratungsbüro INFORTAS, sowie als Beisitzer Dr. Siegfried Zitzelsberger, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Wirtschaftsprüfer, der geschäftlichen Belange der TecOpS GmbH angenommen. Mittels ihrer Kenntnisse um erfolgreiche Geschäftsabläufe, sinnvolle Investitionen und vorausschauende Planung, beraten diese Herren die Geschäftsleitung von TecOpS.

Expansion statt Minimierung

In Zeiten des Personalabbaus und radikaler Kosteneinsparungen in der IT-Branche im Jahr 2000 behielt die Geschäftsleitung von TecOpS einen kühlen Kopf und sah von einschneidenden Maßnahmen wie beispielsweise Kündigungen oder Investitionsstop ab. Das hat sich nun ausgezahlt, denn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte die Geschäftsleitung entsprechend dieser Planung einen Umsatz-Anstieg von über 30 Prozent verzeichnen. Allen Analysten und sogenannten Fachleuten zum Trotz, behielt TecOpS den direkten Kurs bei und ist somit ein Beispiel für positive, strategische und erfolgreiche Geschäftsführung.
Reiner Pientka, Geschäftsführender Gesellschafter äußert sich zufrieden über die Unternehmensentwicklung: "In der Vergangenheit kam es uns darauf an, angesichts der Marktkonsolidierung die Nerven zu behalten. Im vergangenen Jahr wurden viele bereits geplante IT- Projekte aus Unsicherheit nicht realisiert. Wir haben daraufhin unser Dienstleistungsangebot erweitert und die vertrieblichen Aktivitäten verstärkt, ohne das Stammpersonal abzubauen. Dafür haben wir auch kurzfristige Verluste in Kauf genommen".

Loyalität und Arbeitsplatzerhalt

Viele der Mitarbeiter von TecOpS hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, gemeinsam mit dem Unternehmen durch etwaige Krisen zu gehen, ohne Konsequenzen betreffend ihres Arbeitsplatzes befürchten zu müssen. Darauf ist Reiner Pientka besonders stolz: "Die engsten Mitarbeiter in der Verwaltung sind diesen Kurs mitgefahren und haben sogar zwei Monate auf einen Teil ihres Gehalts verzichtet. Dank dieser motivierten Mannschaft konnten wir die meisten Arbeitsplätze erhalten, die Umsatzzahlen erhöhen und auch den Gehaltsverzicht zurück bezahlen. Der Beirat hat seit Anfang des Jahres über diese Entwicklung gewacht und uns gut beraten. So konnten wir uns sicher sein, keine entscheidenden Management-Fehler zu begehen", erklärt Pientka den Zusammenhalt in seinem Unternehmen.

Mit Zuversicht ins nächste Geschäftsjahr

Dass man sich jetzt nicht auf den Lorbeeren ausruht, beweist die Tatsache, dass dem Beirat schon im kommenden Oktober die Strategie für das Jahr 2002 präsentiert wird. Die Planung der Geschäftsführer sieht für das nächste Jahr ein gleichbleibendes Wachstum von derzeit 280 auf 370 Mitarbeiter bei gleichzeitiger Stärkung der bundesweiten Präsenz vor. Der Beirat wird dann gemeinsam mit der Geschäftsleitung über die vorgelegte Planung beraten, Vorschläge diskutieren und eine gemeinsame Lösung verabschieden.

Firmen-Kurzportrait
Die TecOpS GmbH (Technical Operation Service) ist einer der führenden Anbieter von IT-Personal und Service Lösungen in Deutschland. Zum Kundenkreis gehören Hard- und Software-Hersteller sowie Systemhäuser und IT-Großkonzerne. Das Dienstleistungsspektrum reicht von Call Center-, TK- und IT-Services bis hin zu umfangreichen Personalservices. Die Call Center-Services beinhalten den kompletten Full-Service von Beratung, Aufbau und Betrieb eines Call Centers, User Help Desks oder einer technischen Infoline. Im Bereich IT- und TK-Services sind klassische Dienstleistungen wie Konfigurationen, Installationen und Inbetriebnahmen von Hard- und Software vorrangig, aber auch bei Großprojekten (Roll-Outs) bietet TecOpS Erfahrung und Know-how. Das Personal, welches in bundesweiten IT-Projekten eingesetzt wird, steht dem Kunden auch im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung für Projekte zur Verfügung. Die Rekrutierung der Mitarbeiter wird durch spezielle Ausbildungs-Programme im eigenen Trainingscenter unterstützt. Die Projekte werden von München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf aus betreut, weitere Filialen sind in Planung. Dabei stehen dem Kunden stets erfahrene Projektleiter zur Hand, welche die Schnittstelle zwischen den Mitarbeitern vor Ort und dem Kunden bilden. TecOpS ging 1997 aus dem aus dem Zusammenschluss von Ballmann Direct Marketing Services mit Schwerpunkt Call Center Services und Ballmann Technology Services mit Schwerpunkt IT-Dienstleistungen hervor.


Web: http://www.prolog-com.com/presse/tecops


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sascha Smid, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 697 Wörter, 5669 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TecOpS GmbH lesen:

TecOpS GmbH | 24.08.2001

Missverständnis im Bereich Arbeitnehmerüberlassung

München, 24. August 2001 Die Münchener TecOpS GmbH ist Anbieter von Personal- und Service-Lösungen in der IT-Branche. Der Servicebereich Personal-Lösungen wird oft fälschlicherweise gleichzeitig mit der klassischen Zeitarbeit genannt, klärt ...
TecOpS GmbH | 07.06.2001

Business Angels führen mit Rat und Know-how zum Erfolg

Tipps und Tricks von erfahrenen Geschäftsleuten Neben Rudolf Gallist, ehem. Geschäftsführer der Microsoft Deutschland und Hermann Stehlik, Vice President bei National Semiconductor, sowie Dr. Jürgen Fortmann, Beratungsbüro INFORTAS, Rudolf G....
TecOpS GmbH | 29.05.2001

Erweiterte Ausbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter im Call Center

München, 29. Mai 2001 Ab sofort bietet der Münchener IT-Projektdienstleister TecOpS seinen Kunden, beziehungsweise den zuständigen Call Center-Leitern, ein ganzheitliches Coaching in den Bereichen Effizienz und Problembewältigung im User Help De...