info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) |

Bessere Zeiten - die Taschenuhr ist wieder "up to date"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit einer gut angeketteten Taschenuhr kann man keine Zeit mehr verlieren.

Ein neuer Taschenuhren Shop - taschenuhrshop24.de - bietet jetzt alles was sich ein Liebhaber von Taschenuhren nur ersehnen kann, von distinguierten goldenen Taschenuhren, Taschenuhren aus Silber und Edelmetallen, bis hin zu günstigen Motiv Taschenuhren.



Taschenuhren haben eine lange Geschichte. In vielen Leinwandstreifen sah man Männer, die stolz und souverän ihre Taschenuhr aus den Uhrentaschen ihres Fracks oder Anzugs zogen. Eine große Anzahl dieser Uhren waren nicht nur dazu da, die Uhrzeit anzuzeigen, sondern sie waren damals hauptsächlich ein Statussymbol der gut betuchten Herren.



Die Geburtsstunde jener oftmals außerordentlich attraktiven Taschenuhren begann schon in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Die Taschenuhren wurden dereinst vor allem dosenförmig gestaltet. Am Ende des 16. Jahrhunderts gab es dann auch die Formuhren, die die Struktur von Muscheln, Sternen oder Kreuzen hatten. Die älteste Taschenuhr, die sogenannte Dosenuhr, hatte einen durchbrochenen Metalldeckel, den man zu einem späteren Zeitpunkt durch einen Deckel aus Kristall ersetzte. Nach der Kreuzuhr gab es die Savonnette mit Sprungdeckel, die schon eine seitliche Aufzugskrone besaß. Mittels Knopfdruck sprang der Taschenuhrdeckel auf und man konnte durch diesen "Zaubertrick" die Uhrzeit so manche staunende Menschen ersehen.



Die Taschenuhr war und sie ist es stellenweise auch noch heute, ein Statussymbol für Reichtum und Noblesse. Da es sich meist auch um außerordentlich aufwendig gearbeitete Uhren handelte, konnten sich eine Taschenuhr nur Personen leisten, die auch über das grundlegende "Kleingeld" verfügten. So wurde die Taschenuhr ästhetisch verziert, unter Zuhilfenahme von diversen Mustern und Gravuren gestaltet, die den Preis dieser Taschenuhren noch mehr steigen ließen. Es handelte sich in diesem Fall auch um angesehene Meisterstücke, die aus den bekanntesten Werkstätten abstammten. Auch auf vielen Portraits, teilweise sogar noch bis ins 20. Jahrhundert, ließen sich die stolzen Inhaber dieser Machwerke mit ihrer Taschenuhr ablichten.



Taschenuhren aus Gold und Silber



Ob in strahlendem Silber, funkelndem Gold oder im stilvollen, jedoch eher schlichteren Leder, Taschenuhren liegen dank der besonderen Erscheinungsform wieder mehr und mehr im Trend. Nicht bloß bei älteren Herren, sondern auch in der jüngeren Generation wird wegen des illusteren Designs und der außergewöhnlichen Handhabung zunehmend mit Vergnügen auf Taschenuhren zurückgegriffen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Wiebke Becker (Tel.: 08142-506555), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2986 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von becker designportal UG (haftungsbeschränkt) lesen:

becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 22.11.2014

Taschenuhr - die Geschenkidee für Individualisten

Nicht nur ältere Herren, sondern auch in der jüngeren Generation wird aufgrund des edlen Designs und der überaus großen Praktik wieder gern auf die Taschenuhr zurückgegriffen. Doch worauf muss man beim Kauf von Taschenuhren aufpassen? Stil Da...
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 14.09.2014

Reisebericht Portugal

Rundfahrten sind dazu angetan, das Bild des Landes abzurunden. Wie anders hätte ich das portugiesische Rothenburg, das hügelige Obidos (man spricht das s am Ende wie seh) kennengelernt oder die größte gotische Klosterkirche Portugals in Alcobaca ...
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 14.09.2014

Reisebericht Schweiz

Interessant sind hier die Fußgängersteige, die in der Höhe der ersten Stockwerke, also über den unteren Laubengängen, entlangführen. Das Rathaus von 1538 wurde mehrfach umgebaut, doch das Amtshaus der Berner Vögte hat noch die Gestalt von 1429...