info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) |

Reisebericht Frankreich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Von Straßburg bis Paris

Metzander Mosel, die alte Hauptstadt Lothringens, soll die Ruine der ältesten Kirche Frankreichs besitzen: St. Pierre-aux-Nonnais aus dem 7. Jahrhundert. Die Kathedrale St-Etienne (1250-1380) hat zwei schlanke Türme, und im Innern ist vor allem die Farbenpracht der Fenster zu bewundern. Im Chorumgang erzählte auch Chagall seine religiösen Geschichten auf leuchtendem Glas (I960). Ein Koloss von einem Torturm ist das Deutsche Tor, ein Rest der mittelalterlichen Befestigungswerke. Die Esplanade ist ein beliebter Aussichtspunkt über dem Moseltal - ein guter Ausklang dieses Tages für alle, die in Metz Station machen.



Verdun, die Festungsstadt an der Maas, stand innerhalb eines Jahrtausends zweimal im Brennpunkt europäischer Geschichte: 843, als im Vertrag von Verdun das Reich Karls des Großen in Frankreich, Deutschland und Lothringen aufgeteilt wurde, und im Sommer 1916, als die Deutschen immer wieder vergebens versuchten, die Festung einzunehmen. Verdun mit seiner Umgebung ist eine einzige Ansammlung von Soldatenfriedhöfen, Denkmälern und historischen Kampfstätten - Gedenkstätten mehr des Wahnsinns als des Heldentums. Auch Rodin hat »Die Verteidigung von Verdun« in einer Plastik an der Porte St-Paul dargestellt.



Unterhalb der Zitadelle mit ihren Felsengewölben liegt die romanische Kathedrale, in deren spätgotischem Kreuzgang (16. Jahrhundert) man sich von erschütternden Eindrücken und aufwühlenden Gedanken erholen kann.



Es ist kein Zufall, dass die nächste bemerkenswerte Stadt ebenfalls an einem Fluss liegt: Chälons-sur-Marne. Hier sind wir bereits in der gesegneten Champagne, deren Weine und Schaumweine weltberühmt sind. Es wird erzählt, dass der Herzog von Aumale seine Truppen vor einem der bekannten Weingüter präsentieren ließ - aus lauter Respekt vor dem Wein, der mit aller Sorgfalt gekeltert wird, wobei die Mönche sich von jeher besonders hervorgetan haben. Erst zur Zeit Ludwigs XIV. entdeckte der Mönch Dom Perignon, wie man einen klaren Wein herstellt, der ungetrübt und doch perlend ist, »einen Wein für Könige und gleichzeitig König der Weine« --> Reisebericht Frankreich


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Wiebke Becker (Tel.: 08142-506555), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2277 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von becker designportal UG (haftungsbeschränkt) lesen:

becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 22.11.2014

Taschenuhr - die Geschenkidee für Individualisten

Nicht nur ältere Herren, sondern auch in der jüngeren Generation wird aufgrund des edlen Designs und der überaus großen Praktik wieder gern auf die Taschenuhr zurückgegriffen. Doch worauf muss man beim Kauf von Taschenuhren aufpassen? Stil Da...
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 16.09.2014

Bessere Zeiten - die Taschenuhr ist wieder "up to date"

Ein neuer Taschenuhren Shop - taschenuhrshop24.de - bietet jetzt alles was sich ein Liebhaber von Taschenuhren nur ersehnen kann, von distinguierten goldenen Taschenuhren, Taschenuhren aus Silber und Edelmetallen, bis hin zu günstigen Motiv Taschenu...
becker designportal UG (haftungsbeschränkt) | 14.09.2014

Reisebericht Portugal

Rundfahrten sind dazu angetan, das Bild des Landes abzurunden. Wie anders hätte ich das portugiesische Rothenburg, das hügelige Obidos (man spricht das s am Ende wie seh) kennengelernt oder die größte gotische Klosterkirche Portugals in Alcobaca ...