info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
in-integrierte informationssysteme GmbH |

"weblet RiskManager" der in-GmbH für operationelles Risk Management auf allen Ebenen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue einheitliche Lösung - integrierbar auch in SharePoint-Umgebungen - sorgt für zentrales Risikomanagement im Unternehmen


Wie werden Risiken im Unternehmen bzw. in Projekten frühzeitig erkannt, durchgängig überwacht und beherrscht? Die Beantwortung dieser Frage ist nicht nur relevant für die Kundenzufriedenheit und Profitabilität, sondern künftig auch eine Voraussetzung...

Konstanz, 23.09.2014 - Wie werden Risiken im Unternehmen bzw. in Projekten frühzeitig erkannt, durchgängig überwacht und beherrscht? Die Beantwortung dieser Frage ist nicht nur relevant für die Kundenzufriedenheit und Profitabilität, sondern künftig auch eine Voraussetzung für Zertifizierungen. Mit dem auch aus der Cloud verfügbaren Produkt "weblet RiskManager" bietet die in-integrierte informationssysteme GmbH - Spezialist für Business-Anwendungen zur Optimierung der Zusammenarbeit - eine Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, sämtliche relevanten Risiken zentral zu erfassen und effektiv zu behandeln. Diese werden systematisch identifiziert, bewertet und mit gezielten Maßnahmen minimiert.

Die Planung und Durchführung sensibler Projekte bergen Risiken, die Reputationsschäden oder wirtschaftliche Einbußen mit sich bringen können. So kann beispielsweise ein zu knapp bemessener Termin- und Kostenplan zu Lieferverzögerungen und im Worst Case zu Budgetdefiziten führen. Für höhere Sicherheit, insbesondere bei kritischen Vorhaben, hat die in-GmbH "weblet RiskManager" entwickelt, der Bestandteil der umfassenden "weblet ProductLine" ist.

Die papierlose Lösung, die sich nahtlos auch in SharePoint-Umgebungen integrieren lässt, unterstützt das Risikomanagement von Unternehmen in allen Prozessphasen: Capturing, Assessment, Mitigation sowie Reporting und Monitoring. Dies versetzt Führungskräfte und Mitarbeiter in die Lage, die Risiken der Projekte systematisch zu identifizieren, im Hinblick auf ihre Auswirkung zu bewerten und zu behandeln. Einheitliche Reports, welche die Risiken auf einen Blick erfassbar machen, ermöglichen Entscheidungen und entsprechende Maßnahmen. Dieser Vorgang wiederholt sich zyklisch, bis das Projekt abgeschlossen ist.

Das Prinzip: Vorsorge statt Nachsorge

Das "weblet RiskManager" ist browserbasiert und bietet allen beteiligten Personen zielgerichtet die Informationen für ihren Verantwortungs- und Aufgabenbereich. Die zentrale Risikomanagement-Lösung liefert dem Risiko Manager und der Geschäftsführung einen kompletten Überblick über den jeweiligen Status und die Umsetzung von Maßnahmen. Verantwortliche erhalten gezielt automatische Benachrichtigungen über Statusänderungen, was die E-Mail-Flut verhindert und Verzögerungen auf Grund von Informationsdefiziten vermeidet.

Der Nutzen des "weblet RiskManager" auf einen Blick:

- Capturing (Detaillierte Risikoerfassung: Zeit, Kosten, Performance, Qualität)

- Assessment (Bewertung von Risiken und Chancen mit Priorisierung)

- Mitigation (Planung der Risikominimierungsmaßnahmen)

- Reporting & Monitoring (Überwachung der Risiken; Maßnahmenumsetzung)

-> Residual Risks (Behandlung der verbleibenden Risiken mit Schritt 1)

-> Webbasierte in SharePoint integrierbare Bedienoberfläche

-> Zentrale Datenhaltung mit Benutzer-, Rollen- und Rechteadministration

-> Automatische Generierung von Berichten (RiskCapture Sheets)

-> Definition von Maßnahmen und Verfolgung der Umsetzung


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 3170 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: in-integrierte informationssysteme GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von in-integrierte informationssysteme GmbH lesen:

in-integrierte informationssysteme GmbH | 20.10.2016

in-GmbH und Bechtle Konstanz kooperieren: Smart Services für die Industrie 4.0

Konstanz, 20.10.2016 - Der Software-Hersteller in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) und das IT-Systemhaus Bechtle Konstanz haben eine Partnerschaft geschlossen. Bechtle Konstanz ergänzt mit der IoT-Plattform sphinx open online de...
in-integrierte informationssysteme GmbH | 30.08.2016

Stadtwerke Konstanz setzen auf Digitalisierung: Online-Kundenportal mit der in-GmbH realisiert

Konstanz, 30.08.2016 - Rund 1000 Telekommunikationskunden der Stadtwerke Konstanz hielten bis dato jeden Monat die Papierrechnung in den Händen – heute ist dies nur noch bei 10 Prozent der Fall. Alle anderen finden ihre Rechnungen jetzt per Mauskl...
in-integrierte informationssysteme GmbH | 25.02.2015

Grünes Licht für SmartEnergyHub: in-GmbH erhält BMWi-Förderung

SmartEnergyHub ist eines von zwei Projekten, das Ende 2014 im Segment Energie den Zuschlag vom BMWi erhielt. Basierend auf Sensordaten lassen sich damit künftig Energieerzeugung, -verbräuche und Netzauslastung optimieren. In einer ersten Pilotphase...