info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gold Standard Ventures Corp. |

Gold Standard nimmt im Projekt Railroad-Pinion im Carlin Trend in Nevada ein zweites Bohrgerät in Betrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


24. September 2014 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSXV: GSV; NYSE MKT:GSV) ('Gold Standard' oder das 'Unternehmen') hat heute mitgeteilt, dass in der Goldlagerstätte Pinion im unternehmenseigenen Projekt Railroad-Pinion im Carlin Trend in Nevada mit RC-Bohrungen ('Reverse Circulation') begonnen wurde. Zwei RC-Bohrgeräte sind derzeit auf dem Projektgelände im Einsatz. Einer der Bohrer erweitert die bekannten Zonen der oberflächennahen Oxidgoldmineralisierung bei Pinion, mit dem zweiten werden mögliche Erweiterungszonen in Richtung der Oxidgold-Kupfer-Zielzone Bald Mountain erkundet.

Für die Lagerstätte Pinion hat APEX Geoscience im Rahmen einer Schätzung die angezeigten Mineralressourcen mit 20,84 Millionen Tonnen und einem Goldgehalt von 0,63 Gramm pro Tonne (g/t) (Au) bewertet, was insgesamt 423.000 Unzen Gold entspricht. Die abgeleiteten Ressourcen belaufen sich auf 55,93 Millionen Tonnen mit 0,57 g/t  Au, was insgesamt 1.022.000 Unzen Gold entspricht. Es wurde ein Cutoff-Gehalt von 0,14 g/t Au angenommen (siehe Pressemeldung vom 10. September 2014).

Hier die wichtigsten Ergebnisse der laufenden Phase-2-Bohrungen:

Pinion

- Mit dem 7.000 Meter umfassenden Programm bei Pinion sollen die bekannten Zonen der oberflächennahen Oxidgoldmineralisierung entlang des Streichens und in der Tiefe erweitert, die neuen, im Rahmen der Phase-1-Bohrungen ermittelten Ziele getestet und die Ressourcenbereiche ausgedehnt werden (http://goldstandardv.com/images/pinion-drill-targets.jpg). Die Oxidgoldressourcen sind in eine durch Auflösungsvorgänge hervorgerufene und aus mehreren Gesteinsarten bestehende Kollapsbrekzie eingebettet, die eine gut prognostizierbare Kontinuität in seitlicher Richtung und entlang des Streichens aufweist und in mehreren Richtungen offen ist. Mit einer systematischen Neuauswertung bekannter Daten, Querschnittsanalysen und 3D-Modellen konnten in der Lagerstätte entlang des Streichens Zielzonen ermittelt werden, wo frühere Betreiber aufgrund unzureichender Bohrungen nur wenig Potenzial geortet hatten. Das bei Bald Mountain im Einsatz befindliche RC-Bohrgerät wird Ende September zur Unterstützung dieses Programms nach Pinion gebracht.

- Ein 10 km² großer Bodenraster ist zu 15 % fertiggestellt. Im Rahmen der Bodenuntersuchungen erfolgt eine systematische Auswertung der geochemischen Daten bei Pinion in der gesamten Zone, welche die besten Chancen für oberflächennahe Oxidgoldziele aufweist. Anschließend werden vorteilhafte Alterierungszonen und Strukturen, die durch das Schwereverfahren und durch die vor kurzem westlich der Lagerstätte Pinion im Maßstab 1 : 6000 durchgeführte geologische Kartierung ermittelt wurden, genauer untersucht. Es ist zu erwarten, dass durch systematische Probenahmen zusätzliche Ziele für eine mögliche Ressourcenerweiterung identifiziert werden können.

Bald Mountain

- Drei von fünf vertikalen RC-Löchern wurden im Zielbereich Bald Mountain gebohrt, um die Grenzen der bekannten Oxidgold-, Kupfer- und Silbermineralisierung auszudehnen. Es handelt sich dabei um Stepout-Bohrungen zu den im vergangenen Jahr in Loch RRB13-01 durchschnittenen Bereichen (56,1 m mit 1,47 Au/t und 35,1 m mit 0,31 % Kupfer) (siehe Pressemeldung vom 2. Oktober 2013). Die weiteren Arbeiten im dieser aussichtsreichen Zielzone wurden bis zur Zusammenlegung der Grundflächen in diesem Bereich aufgeschoben. In den ersten drei Löchern wurde die durch Auflösungsvorgänge hervorgerufene und aus mehreren Gesteinsarten bestehende Kollapsbrekzie unmittelbar oberhalb der Devils Gate Formation durchschnitten. Sämtliche Ergebnisse stehen noch aus.

- Die Bodenmagnetfeldmessungen in der Au-Cu-Ag-Zielzone Bald Mountain, der Ag-Cu-Pb-Zielzone Sylvania und im Bullion Stock (Eozän) sind zu 90 % abgeschlossen. In diesem geologischen Umfeld - im Randbereich des Bullion Stock und innerhalb der proximalen Quergangschwärme - stehen Magnetit und Pyrrhotin in räumlicher Verbindung zu Zonen einer Edelmetall- und Basismetallmineralisierung, was für den Einsatz dieser geophysikalischen Untersuchungsmethode spricht.

Mac Jackson, Vice President of Exploration bei Gold Standard, erklärt: 'Im Rahmen unserer systematischen geologischen Untersuchungen konnten wir zahlreiche Ziele und Ausrichtungen definieren, in denen die Lagerstätte Pinion erweitert werden kann. Unser Hauptziel ist es, entlang der aussichtsreichen Strukturen zusätzliche Goldmineralisierungen nahe der Oberfläche, die mächtiger sind und einen höheren Erzgehalt aufweisen, zu entdecken. Angesichts des Rückgangs bei den Metallpreisen und der damit einhergehenden Verlangsamung der Exploration in der Branche profitiert unser Programm von den geringen Kosten und dem Zugriff auf erfahrenere Teams, sodass ein sehr hoher Wirkungsgrad erzielt werden kann. Die sich hier präsentierenden Möglichkeiten stimmen uns sehr optimistisch und wir sind bereit, dieses umfangreiche Phase-2-Bohrprogramm bei Pinion in Angriff zu nehmen. Wir freuen uns darauf, im Laufe des Herbsts über die Ergebnisse aus den Zielzonen Pinion und Bald Mountain berichten zu können.'

Methoden der Probenahme, Produktkette, Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung:

Die Entnahme der Proben fand unter der Aufsicht der am Projekt beteiligten Geologen des Unternehmens statt, die Produktkette von der Bohrung bis zu Aufbereitung der Proben in der Anlage wurde nahtlos überwacht. Der Kern wurde in der unternehmenseigenen Anlage in Elko, Nevada zerteilt. Eine Hälfte wurde zur Analyse an das Labor übermittelt, die andere Hälfte wurde im ursprünglichen Kernbehälter verwahrt. Nach ungefähr jeder zehnten Probe wurde eine Leerprobe, ein Viertelkernduplikat oder zertifiziertes Referenzmaterial beigefügt. Die Proben werden in die Aufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko, Nevada gebracht. Die Proben werden zerkleinert und gemahlen und das Mahlpulver anschließend an das zertifizierte Labor von ALS Minerals in Vancouver übergeben. Das Mahlpulver wird aufgeschlossen und auf seinen Goldgehalt untersucht. Dazu wird eine Teilprobe von 30 Gramm einer Brandprobe und einer Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) unterzogen.  Alle anderen Elemente werden mittels ICP-Analyse bestimmt. Im Rahmen der Verifizierung der Analyseergebnisse werden auch die Duplikate, Standard- und Leerproben einer statistischen Analyse unterzogen. Um genaue und verifizierbare Ergebnisse zu gewährleisten, müssen bestimmte vorgegebene Toleranzparameter erfüllt werden.

Der wissenschaftliche und technische Inhalt und die Auswertungsergebnisse dieser Pressemeldung wurden von Steven R. Koehler, dem Projektmanager von Gold Standard, BSc. Geology und CPG-10216, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) geprüft, verifiziert und freigegeben.

Über GOLD STANDARD VENTURES - Gold Standard konzentriert sich auf die Exploration von Goldprojekten im fortgeschrittenen Erschließungsstadium und Entdeckungen von regionaler Bedeutung in Nevada. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens - das Goldprojekt Railroad-Pinion - befindet sich innerhalb des ertragreichen Carlin Trends. Durch den aktuellen Erwerb der Goldlagerstätte Pinion erhält Gold Standard die Möglichkeit einer baldigen Erschließung und der weiteren Stärkung seiner bedeutenden Konzessionsflächen im Carlin Trend. Gold Standard plant 2014 die Erweiterung der oberflächennahen NI 43-101-konformen Oxidgoldressourcen bei Pinion und will in der Goldlagerstätte North Bullion (klassischer Carlin-Typ) eine NI 43-101-konforme Schätzung der Goldressourcen durchführen.

Die TSX und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX als 'Regulation Services Provider' bezeichnet) bzw. die New Yorker Börse (NYSE MKT) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

HINWEISE BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen und die aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements reflektieren.  Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und beruhen auf Annahmen des Unternehmens bzw. Informationen, die dem Management derzeit zur Verfügung stehen. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich Aussagen zu unseren geplanten Explorationsprogrammen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Weitere Risikofaktoren, die für das Unternehmen maßgeblich sind: die Ergebnisse unserer Explorationsprogramme, die globale Finanzlage, die Unbeständigkeit der Kapitalmärkte, Unsicherheiten im Hinblick auf die Verfügbarkeit von zusätzlichen Finanzmitteln, Rohstoffpreisschwankungen, Rechtsansprüche und sonstige Risiken, die in unseren in Kanada bei der kanadischen Wertpapierbehörde auf SEDAR (www.sedar.com) und in den USA bei der SEC auf EDGAR (www.sec.gov/edgar.shtml) eingereichten Unterlagen aufgeführt sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zu aktualisieren oder zu berichtigen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Sämtliche Ressourcenschätzungen des Unternehmens wurden gemäß den in Kanada geltenden Richtlinien (Canadian National Instrument 43-101) und nach dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining and Metallurgy erstellt. Diese Normen weichen deutlich von den Anforderungen der U.S. Securities and Exchange Commission ab, wo die Beschreibung von Mineralkonzessionen im SEC Industry Guide 7 unter der Vorschrift S-K des   U.S. Securities Act von 1933 geregelt ist. Insbesondere nach US-Maßstäben können Mineralressourcen nur dann als 'Reserven' eingestuft werden, wenn festgestellt wurde, dass die Mineralisierung zum Zeitpunkt der Reservenbestimmung aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht abgebaut bzw. gefördert werden kann. Demnach kann es sein, dass die Informationen in dieser Pressemeldung, in denen die Mineralkonzessionen des Unternehmens beschrieben sind, nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, die von börsennotierten US-Unternehmen mit Berichterstattungsauflagen veröffentlicht werden.

Für das Board of Directors von Gold Standard:

'Jonathan Awde'

Jonathan Awde, President und Director

NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER:

Jonathan Awde

President

Tel:      604-669-5702

E-Mail: info@goldstandardv.com

Website: www.goldstandardv.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gold Standard Ventures Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1947 Wörter, 21548 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gold Standard Ventures Corp. lesen:

Gold Standard Ventures Corp. | 31.05.2016

Gold Standard nimmt Bohrungen bei North Dark Star auf, um der letztjährigen wichtigen Oxid-Gold-Entdeckung nachzugehen

Gold Standard nimmt Bohrungen bei North Dark Star auf, um der letztjährigen wichtigen Oxid-Gold-Entdeckung nachzugehen Vier Bohrgeräte nun im Projekt Railroad-Pinion im Betrieb 31. Mai 2016 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSX...
Gold Standard Ventures Corp. | 19.05.2016

Gold Standard nimmt Bohrungen in der Oxid-Goldlagerstätte Pinion und der Lagerstätte North Bullion auf

Gold Standard nimmt Bohrungen in der Oxid-Goldlagerstätte Pinion und der Lagerstätte North Bullion auf Im Railroad-Pinion Projekt sind nun drei Bohrgeräte in Betrieb 18. Mai 2016 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSXV: GSV; NYSE...
Gold Standard Ventures Corp. | 20.04.2016

Gold Standard Ventures Corp. kündigt strategische Investition in Battle Mountain Gold Inc. an

Gold Standard Ventures Corp. kündigt strategische Investition in Battle Mountain Gold Inc. an 20. April 2016 - Vancouver, B.C. - Gold Standard Ventures Corp. (TSXV: GSV, NYSE MKT:GSV) (Gold Standard oder das Unternehmen) freut sich, bekanntzugeben...