info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VEDA GmbH |

HR wünscht sich mehr Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Aktuelle Studien und ihre Bedeutung für VEDA


Deutschen Unternehmen fehlt zunehmend das qualifizierte Personal - und die passende Technologie, um eine integrierte Personalstrategie umzusetzen. Passende HR-Technologien vermissen über 30 % der Befragten sowohl der Studie "Personalbedarfsplanung und...

Alsdorf, 25.09.2014 - Deutschen Unternehmen fehlt zunehmend das qualifizierte Personal - und die passende Technologie, um eine integrierte Personalstrategie umzusetzen. Passende HR-Technologien vermissen über 30 % der Befragten sowohl der Studie "Personalbedarfsplanung und -beschaffung" von Hays und PAC als auch der HR-Trendstudie 2014 von Kienbaum. Die Sicherstellung des Personalbedarfs wird zum kritischen Wettbewerbsfaktor. Zeit zu handeln - passende Technologie bieten VEDA Human Resources Lösungen, die die gesamten personalwirtschaftlichen Handlungsfelder abdecken.

Die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen hängt mehr denn je davon ab, inwieweit es ihnen gelingt, neue Geschäftsfelder und Themen mit dem passenden Personal zu erschließen, erklären die Verfasser der HAYS-Studie Personalbedarfsplanung und -beschaffung1. Allerdings seien die meisten Unternehmen vom Idealbild einer strategischen und integrierten Personalplanung und -beschaffung (Workforce Management) noch weit entfernt: Einkauf, HR und Fachbereiche - so zeigen die Untersuchungsergebnisse - verfolgen vielfach eigene, wenig aufeinander abgestimmte Sourcing- und Managementstrategien. Aber: Nur über eine umfassende Kommunikation aller an der Personalplanung und -beschaffung beteiligten Akteure entsteht ein strategischer und integrierter Ansatz, mit dem sich der Personalbedarf dauerhaft sicherstellen lasst. Befragt nach den Faktoren, die die optimale Sicherstellung des Personalbedarfs beeinträchtigen, nennen 43 % eine starke Beeinträchtigung durch den zunehmenden Bedarf an Spezialwissen, 40 % haben zu wenig qualifizierte Bewerber und 34 % sehen einen generellen Mangel an geeigneten Fachkräften.

Reibungsverluste in der Abstimmung behindern die Personalbeschaffung, sagen die Befragten. Und: 33 % der befragten HR-Verantwortlichen wünschen sich mehr Technologieunterstützung.

Ein ähnliches Bild finden wir in der HR Trendstudie 2014 von Kienbaum2. Hier beklagen 32 % der Befragten den Mangel an Technologie bei der strategischen Personalplanung, 27 % benötigen mehr Technologieunterstützung bei der Kompetenzplanung. Auch in dieser Studie zeigt sich, dass der Mythos Fachkräftemangel nun doch in vielen Unternehmen Einzug gehalten hat. Die Qualität sowie Anzahl der Bewerbungen habe abgenommen, über 70 % suchen Fachkräfte und Spezialisten und sind mit der Optimierung ihrer Recruitingprozesse beschäftigt. Nur 3 % glauben nicht, dass in den kommenden drei bis 5 Jahren der Einsatz einer strategischen Personalplanung signifikant an Bedeutung gewinnen wird.

Fazit: Alle Prozesse von HR müssen auf den Prüfstand! Unternehmen benötigen maßgeschneiderte Prozesse und passende Technologien, die sicherstellen, dass der Personalbedarf im Einklang mit der Unternehmensstrategie jederzeit mit dem richtigen Mitarbeiter, dem bestmöglichen Wissen und einer guten Leistung gedeckt werden kann. Das bietet VEDA. VEDA HR-Lösungen decken die gesamte Bandbreite der strategischen und operativen Personalthemen ab und bieten Transparenz und Bedienkomfort für alle Beteiligten. Personaler, Fachabteilungen, Bewerber oder Mitarbeiter im Self-Service greifen intuitiv und aktuell auf ihre Daten zu. VEDA HR-Software unterstützt Abstimmung und Kommunikation, macht Wissen zugänglich und Qualifikationen transparent. Im Outsourcing sorgen die HR-Lösungen zudem für den Freiraum, in dem sich Personaler mit den wichtigen, wertschöpfenden Themen beschäftigen können.

SHAPE®, das ganzheitliche Beratungskonzept von VEDA, macht die Abläufe im Unternehmen transparent und zeigt Optimierungspotenziale auf. So erhalten Unternehmen eine maßgeschneiderte Prozesslandschaft, die den aktuellen und künftigen Personalbedarf sichert.

1 http://www.hays.de/aktuelles/arbeitsmarkt.cfm

2 http://www.kienbaum.de/Portaldata/1/Resources/downloads/Ergebnisbericht_HR-Trendstudie2014_Final.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 463 Wörter, 3924 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VEDA GmbH lesen:

VEDA GmbH | 02.07.2014

Mehr Information, mehr Komfort

Alsdorf, 02.07.2014 - Mit dem Release 54.10 von VEDA HR Entgelt ermöglicht VEDA den Anwendern ab 7. Juli zwei wesentliche Schritte auf dem Weg zum papierlosen Büro. Die Online-Version des "Lexikon für das Lohnbüro" wird per Icon eingebunden und s...
VEDA GmbH | 08.04.2014

VEDA HR Kompetenzmanager auf den Messen PERSONAL

Alsdorf, 08.04.2014 - Auf den Messen PERSONAL SWISS (8. und 9. April 2014) sowie PERSONAL SÜD (20. und 21. Mai 2014) zeigt VEDA die Einbindung von VEDA HR Kompetenzmanager in das integrierte HR.Gesamtlösungsangebot. Eine der Kernaufgabe von HR ist ...
VEDA GmbH | 27.03.2014

Über 50 Standorte im Bewerbermanagement integrieren

Alsdorf / Mehlingen, 27.03.2014 - Der international mit über 1.800 Mitarbeitern agierende Entsorgungsfachbetrieb Jakob Becker GmbH & Co. KG hat VEDA HR Bewerber ausgewählt, um künftig alle Abläufe im Bewerbermanagement zu konsolidieren. Webintegr...