info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CREALOGIX AG |

Geschäftsjahr 2013/2014

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


CREALOGIX konnte den Umsatz wie erwartet in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2013/2014 deutlich steigern ? erhöhte Investitionen geplant.


Jahresumsatz stieg um 1.6 Prozent auf CHF 50.1 Mio. Lizenzertrag legte um 16.3 Prozent zu Operativer Gewinn (EBIT) belief sich auf CHF 0.5 Mio., was einer EBIT-Marge von 1.0 Prozent entspricht Leichter Verlust von CHF 0.2 Mio. aufgrund von erhöhten...

Zürich, 30.09.2014 -

Jahresumsatz stieg um 1.6 Prozent auf CHF 50.1 Mio.

Lizenzertrag legte um 16.3 Prozent zu

Operativer Gewinn (EBIT) belief sich auf CHF 0.5 Mio., was einer EBIT-Marge von 1.0 Prozent entspricht

Leichter Verlust von CHF 0.2 Mio. aufgrund von erhöhten Investitionen

Positiver Netto Cashflow aus Geschäftstätigkeit beträgt

CHF 5.3 Mio. trotz des erheblichen Mehraufwands

Eigenkapitalquote lag per Ende Geschäftsjahr bei 67.5 Prozent

Ausschüttung aus Agio von CHF 2.00 pro Aktie beantragt

Das Geschäftsjahr 2013/2014 (1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014) stand für die CREALOGIX Gruppe im Zeichen der internationalen Neupositionierung. Zum einen konnte CREALOGIX den Beweis erbringen, dass sich die Entwicklungsinvestitionen in die eigenen Produkte mit Fokus auf die Finanzbranche und Digital Banking lohnen, zum anderen sind die Voraussetzungen für eine international erfolgreiche Tätigkeit in unserer Industrie heute besonders gut. Vor diesem Hintergrund hat die CREALOGIX Gruppe im Januar 2014 entschieden, die Internationalisierungsstrategie mit einem konkreten Umsetzungsprogramm konsequent und schneller als ursprünglich geplant anzugehen. So wurden im April 2014 in London und Singapur eigene juristische Einheiten gegründet und die ersten Mitarbeitenden dafür rekrutiert. Voll operativ tätig werden die beiden Standorte allerdings erst im neuen Geschäftsjahr sein. Die Internationalisierungsinitiative finanzieren wir aus eigenen Mitteln und über die Erfolgsrechnung, was unsere Ergebnisse auch im nächsten Jahr stark belasten wird.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Wie in der Erstinformation vom 8. September 2014 mitgeteilt, erzielte CREALOGIX im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Jahresumsatz von CHF 50.1 Mio. Dies entspricht einem Zuwachs von 1.6 Prozent gegenüber Vorjahr (CHF 49.3 Mio.), insbesondere dank dem im Vergleich zum Vorjahr um 16.3 Prozent gesteigerten Lizenzertrag. Zudem gewann die Gruppe bedeutende neue Kundenaufträge in der Schweiz, in weiteren europäischen Ländern und im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum (APAC) hinzu. Das starke Lizenzgeschäft vermochte den hinter den Erwartungen bleibenden Verkauf von Hardware Produkten für den Zahlungsverkehr zu kompensieren.

Aufgrund der konsequent verfolgten Investitionsstrategie wurde die Profitabilität deutlich belastet. Der operative Gewinn (EBIT) belief sich auf CHF 0.5 Mio., was einer EBIT-Marge von 1.0 Prozent entspricht (Vorjahr: EBIT CHF 3.1 Mio., EBIT-Marge 6.2 Prozent). Damit lagen wir erwartungsgemäss unter dem Vorjahresergebnis. Wir investierten in den Personalaufbau, in die Weiterentwicklung des Produktportfolios, in die Gründung der neuen Gesellschaften in London, Singapur und Wien, in die Bearbeitung der Wachstumsmärkte sowie in den weiteren Ausbau des Deutschsprachigen Marktes. Im Geschäftsjahr 2013/2014 wurden insgesamt 56 Personenjahre in die Neu- und Weiterentwicklung der CREALOGIX Produktpalette investiert und der Erfolgsrechnung belastet. Dadurch resultiert für CREALOGIX auf Stufe Konzernergebnis ein Verlust von CHF 0.2 Mio. gegenüber einem Gewinn von CHF 2.6 Mio. im Vorjahr.

Die CREALOGIX Gruppe ist finanziell sehr stabil: Die Eigenkapitalquote lag per Ende Geschäftsjahr bei 67.5 Prozent (Vorjahr: 73.2 Prozent). Trotz des erheblichen Mehraufwands resultierte ein positiver Netto-Cashflow aus Geschäftstätigkeit von CHF 5.3 Mio. (Vorjahr: CHF 0.7 Mio.). Als spezielle Ereignisse zu erwähnen sind die Einlagenausschüttung aus dem Agio von insgesamt CHF 2.1 Mio. (CHF 2.00 pro Aktie) und die Auflösung des bedingten Verwendungsverzichtes auf den Arbeitgeberbeitragsreserven in der Höhe von CHF 1.3 Mio. Dieser Betrag wurde dem Aufwand gutgeschrieben.

Einführung der neuesten E-Banking Produktgeneration inklusive Mobile Banking

Für die Bankenbranche ist die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zum strategischen Schwerpunkt geworden. Im gesamten Online Banking hat der mobile Kanal enorm an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Banken setzen heute auf die «Mobile First»-Strategie

Mit dem neu lancierten Flaggschiff, der CREALOGIX «Digital Banking» Plattform, bieten wir ein offenes und innovatives Portal zum Aufbau der digitalen Bank der Zukunft an. Mit neuen Sicherheitslösungen trägt CREALOGIX auch dem verstärkten mobilen Nutzungsverhalten der Bankkunden Rechnung. Die flexible und modulare Portalarchitektur erlaubt es jeder Bank, aus einem grossen Funktionsumfang ihr massgeschneidertes Angebot zusammenzusetzen sowie Fremdinhalte zu integrieren oder mit selbst entwickelten Bausteinen zu ergänzen. Der Differenzierung und Innovation sind damit kaum Grenzen gesetzt ? gleichzeitig bietet unser Produkt die Effizienz einer Standardlösung. Auch die hybriden Online Beratungslösungen, basierend auf unserem Produkt CLX.AdviceManager, machen unsere Plattform für Banken, die sich auf das Digital Wealth Management spezialisieren, hoch attraktiv.

Das grosse Interesse unserer Kunden zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit unserer neuesten E-Banking Generation konnten wir bereits neun Banken in der Schweiz, zwei Banken in Europa sowie eine Bank im asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum (APAC) überzeugen.

Digitaler Zahlungsverkehr für die Zukunft

Unsere Belegleser erfreuen sich bei den KMU einer konstanten Nachfrage. Bei den Privatkunden hingegen ist die Konkurrenz durch neue, kostenlose Apps spürbar, mit denen Einzahlungsscheine via Smartphone-Kamera eingelesen werden können. Dies wirkt sich negativ auf unseren Umsatz aus.

Im Bereich der Zahlungsverkehrslösungen für KMU und Vereine deckt unser bestehendes Produktportfolio ein breites Spektrum an Bedürfnissen ab. Entsprechend gut ist die Nachfrage. Für dieses Zielsegment haben wir unser Angebot weiter ausgebaut. Die Entwicklung der im letzten Geschäftsbericht angekündigten innovativen Software CLX.NOVA haben wir abgeschlossen. Unsere Firmen und Vereinskunden können diese auch kostengünstig mieten und als SaaS-Lösung (Software as a Service) in der von CREALOGIX überwachten «Secure Swiss Cloud» verwenden. Noch vor Ende des Geschäftsjahres 2013/2014 haben die ersten namhaften Pilotkunden den Testbetrieb aufgenommen. Die Rückmeldungen sind ausgesprochen positiv und vielversprechend. Die gestaffelte Markteinführung, zuerst für Firmenkunden und danach für Vereine, erfolgt Ende Sommer 2014. Die hohen Investitionen in diese Plattform der Zukunft belasten die laufende Rechnung.

Die CREALOGIX Gruppe hat ihre Position im Bereich Personal Finance Management (PFM) durch den Erwerb einer Beteiligung an Meniga im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 deutlich gestärkt. Zudem beteiligte sich CREALOGIX im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der NZZ-Mediengruppe als Technologielieferant mit einer Minderheit an der Qontis AG.

Innovative Kombination von E-Learning/Education mit E-Banking

Im Geschäftsjahr 2013 / 2014 erzielte CREALOGIX mit Produkten von E-Learning/Education erneut eine Umsatzsteigerung. Besonders erfreulich ist, dass die Lernmodule und Werkzeuge mittlerweile in mehreren Ländern erfolgreich von unseren Kunden eingesetzt werden. Dank hohem Qualitätsstandard und innovativen Ideen bei der Wissensvermittlung haben wir unseren Kundenstamm im Berichtsjahr weiter ausgebaut. Wir haben sowohl in die Weiterentwicklung unserer etablierten Produkte zur Erstellung und Verbreitung von Lerninhalten als auch in die Neuentwicklung im Bereich «Mobile Learning Apps» investiert. Der Fokus liegt auf Lösungen für die Finanzindustrie und zunehmend auf Produkten, welche die Kunden in der gesicherten und von CREALOGIX kontrollierten «Secure Swiss Cloud» nutzen. Neben der Finanzindustrie haben auch andere Branchen unsere Lernplattformen und die dazugehörigen Produkte rund um das digitale Lernen entdeckt und setzen diese erfolgreich ein. Dazu gehören die Pharmabranche, die Schweizer Bundesverwaltung sowie kantonale Lehrmittelverlage in der Schweiz.

An der «Finovate Spring» im April 2014 in San José, Kalifornien ? der grössten und bedeutendsten Messe für Innovationen im Bereich «Fintech» ? wurde die CREALOGIX Gruppe ausgewählt, ihre neueste Innovation, die E-Learning und E-Banking kombiniert, einem breiten internationalen Publikum vorzustellen. Dabei zeigten wir auf, wie sich während einer gesicherten E-Banking-Session kleine interaktive E-Learning-Module zeitgerecht und kontextsensitiv einspielen lassen. Auf spielerische Art wird so dem Bankkunden das Wissen vermittelt, das er benötigt, um beispielsweise eine Börsentransaktion abschliessen zu können, für die eine Kundenbefähigung regulatorische Voraussetzung ist. Die dabei erzielten Lernresultate werden automatisch und compliance-gerecht sowohl für den Kundenberater der Bank als auch für den Kunden jederzeit einsehbar und nachvollziehbar im gesicherten E-Banking-Bereich abgelegt. Die Banken können somit dank Software-Tools von CREALOGIX umfassende digitale Learning-Stores aufbauen und diese via Internet oder Mobile Apps ihren Kunden jederzeit zur Verfügung stellen.

Ausblick

Die CREALOGIX Gruppe steht vollumfänglich im Wandel zu einem international tätigen Fintech-Unternehmen der nächsten Generation. Die Beschleunigung der digitalen Transformation, vor allem in der Finanzindustrie, hat selbst unsere Erwartungen übertroffen. Deshalb hatte sich die Gruppe dazu entschlossen, die Internationalisierung zu forcieren und die Investitionen nochmals massiv zu erhöhen. Dies hatte umfassende Anpassungen im gesamten Unternehmen zur Folge.

Die Schlüsselressourcen werden trotz umsatzminderndem Effekt noch stärker der Weiterentwicklung und der Differenzierung des Produktportfolios zugewiesen. Deshalb gehen wir davon aus, dass sich der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr nicht erhöhen wird. Wir erwarten jedoch, dass er in den Folgejahren im zweistelligen Prozentbereich wachsen wird.

Die Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe werden auch zukünftig zulasten der Erfolgsrechnung verbucht und nicht aktiviert. Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden über 20 Prozent unserer Kapazitäten allein in die Weiterentwicklung der Produktpalette investiert. Diese Investitionstätigkeit wird im laufenden Geschäftsjahr noch verstärkt fortgeführt. Damit nehmen wir Verluste in Kauf, die wir aufgrund unserer hervorragenden Eigenkapitalsituation auch unter Beibehaltung der bisherigen Dividendenpolitik gut absorbieren können. Aufgrund dieser Situation sowie unter Beachtung des steuerlichen Umfelds hat der Verwaltungsrat entschieden, unseren Aktionären an der Generalversammlung eine Ausschüttung aus Agio von CHF 2.00 pro Aktie vorzuschlagen.

Der vollständige Geschäftsbericht 2013/2014 kann online heruntergeladen werden auf www.crealogix.com/report-de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1344 Wörter, 10937 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CREALOGIX AG lesen:

CREALOGIX AG | 23.10.2014

CREALOGIX gratuliert Coutts & Co zur Auszeichnung "Innovativstes digitales Angebot".

Zürich, 23.10.2014 - Private Banker International (PBI), eine führende Zeitschrift für die globale Vermögensverwaltungsbranche, hat Coutts als Gewinnerin in der Kategorie "Innovativstes digitales Angebot" ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist beson...
CREALOGIX AG | 03.06.2014

CREALOGIX integriert PayPal-Konten in Internet-Banking der Deutschen Kreditbank AG (DKB).

Stuttgart / Zürich, 03.06.2014 - Mit PayPal tätigen und empfangen Einzelpersonen und Unternehmen Online Zahlungen. PayPal-Konten können ab sofort direkt in das Internet-Banking der DKB integriert werden. Die Salden und Umsätze der PayPal-Konten w...
CREALOGIX AG | 23.04.2014

Die CREALOGIX Gruppe gründet Niederlassungen in London und Singapur.

Zürich, 23.04.2014 - Wie schon in der Halbjahresberichterstattung im März angekündigt, treibt die CREALOGIX Gruppe die Internationalisierung im Rahmen einer strategischen Initiative mit voller Kraft voran. Nachdem CREALOGIX in Deutschland mit den ...