info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Marquardt+Compagnie GbR |

Unternehmenskultur: Deutschlands Führungskultur ist eine Gefahr

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.8)


In seinem neuen Blogbeitrag zeichnet der Geschäftsführer der etablierten Strategieberatungsfirma Marquardt+Compagnie Oliver Marquardt ein bedenkliches Bild der deutschen Führungskultur, das nachdenklich stimmt. Einst war der deutsche Wirtschaftsstandort...

Marburg, 06.10.2014 - In seinem neuen Blogbeitrag zeichnet der Geschäftsführer der etablierten Strategieberatungsfirma Marquardt+Compagnie Oliver Marquardt ein bedenkliches Bild der deutschen Führungskultur, das nachdenklich stimmt.

Einst war der deutsche Wirtschaftsstandort krisensicher und als "Globalplayer" fester Bestandteil im Exportgeschäft. Doch die Lorbeeren der Vergangenheit neigen sich dem Ende, wie Oliver Marquardt in seinem Artikel "Unternehmenskultur: Deutschlands Führungskultur ist eine Gefahr" aufzeigt. Nahm Deutschland noch bis vor wenigen Jahren eine Führungsrolle ein, zeichnete sich einst durch technische Vorsprünge und anerkanntes Know-How aus, scheint die Zukunft unklar.

In seiner Arbeit als Strategieberater für mittelständische Betriebe fällt dem Autor der tiefe Graben zwischen veralteten Werten und neuen Führungssystemen, mit welchen vor allem jüngere Führungskräfte immer wieder auf Kollisionskurs geraten, besonders auf. Er ermahnt, eine "an falschen Idealen ausgerichtete Führungskultur ist eine große Gefahr". So wird auch Arianna Huffington, Gründerin der Huffington Post, zitiert: "Die westliche Unternehmenskultur beruht auf Stress, Schlafentzug und Burnout". Ein Zukunftsmodell? Wo steuert deutschlands Wirtschaft hin? Was bedeuten Führungs- und Unternehmenskultur 2014?

Geringe Investitionen in Bildung und Nachwuchs, das Ausruhen auf einstigen Lorbeeren und tradierte Wertsysteme sind dabei nur einige Baustellen, die Deutschland schwächen. Die Lösung ist für Oliver Marquardt eindeutig: Die Fähigkeit zur Veränderung wird ein bedeutender Wettbewerbsvorteil. Die Verantwortung sieht er dabei bei den Geschäftsführen der mittelständischen Unternehmen: "Die Zukunft und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes stehen auf dem Spiel. Der Wertewandel und die weltweite Verschiebung von Marktanteilen wird uns überrollen (...) Veränderungsbereitschaft wird zum Wettbewerbsvorteil".

Sein Artikel findet sich unter folgendem Link


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 2174 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Marquardt+Compagnie GbR lesen:

Marquardt+Compagnie GbR | 27.10.2014

PR oder Verkaufen? Was bringt wirklich Erfolg?

Marburg, 27.10.2014 - Sollten sich Unternehmen für nachhaltige Gewinne eher auf den Bereich Marketing oder lieber auf's Verkaufen konzentrieren? Eine Frage, welche Marquardt+Compagnie in ihrem neuen Artikel beantworten.Dieter Herbst, PR-Verantwortli...
Marquardt+Compagnie GbR | 27.10.2014

Kaufentscheidungen beeinflussen: 2 Praxistipps

Marburg, 27.10.2014 - Marquardt+Compagnie widmen sich den psychologischen Faktoren, die maßgeblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung ausüben.Ob aus Lust, Frust, überlegt oder ganz spontan: Am Kaufprozess spielen maßgeblich unbewusste Prozesse u...
Marquardt+Compagnie GbR | 20.10.2014

Nachgefragt: Traffic - wie geht das?

Marburg, 20.10.2014 - Wer im Internet Geld verdienen möchte, braucht neben guten Ideen und attraktiven Inhalten vor allem eines: Traffic. Wie man diesen bekommt, erklären Marquardt+Compagnie in ihrem neuen Artikel.In gewohnter Kürze beschreiben di...