info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ThinPrint GmbH |

Eine Million BenQ-Siemens EF81-Mobiltelefone können drucken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit der vorinstallierten Softwarelösung Content Beamer können die neuen UMTS-Handys von BenQ-Siemens lokale Inhalte per Bluetooth ausdrucken


(Berlin, Mai 2006) Das neue UMTS-Mobiltelefon BenQ-Siemens EF81 verfügt in der ersten Charge von einer Million Geräten über einen vorinstallierten Content-Beamer-Client. Damit können Käufer des BenQ-Siemens EF81 einen Monat lang mit dem Mobiltelefon kostenlos lokale Dokumente per Bluetooth ausdrucken. Nach Ablauf des Testzeitraums können Kunden den Druckservice bei ThinPrint, dem Hersteller des Content Beamers, zum Preis von 8 Euro monatlich bzw. 88 Euro jährlich verlängern. Ausgeliefert werden die Geräte vornehmlich in Europa.

"Bisher ist unser Mobile Document Output System (MDOS) vor allem bei BlackBerry-Nutzern bekannt, die ihre per Email empfangenen Dokumente auf Bluetooth-, Netzwerkdruckern bzw. Faxgeräten ausdrucken oder auf einem Notebook-Bildschirm anzeigen wollen", so Carsten Mickeleit, Managing Director der ThinPrint GmbH. "Mit der Vorinstallation auf den BenQ-Siemens-Handys erreichen wir eine für uns bislang noch recht neue Klientel."

"Die Möglichkeit, Business-Dokumente oder Fotos herunterladen und ausdrucken zu können, ist eine interessante funktionelle Ergänzung für unsere Kunden", erläutert Dr. Peter Merz, Portfolio Management – Applications & Services bei BenQ Mobile GmbH & Co. OHG, die Entscheidung für die Integration der Content-Beamer-Technologie. "Wir werden die Zusammenarbeit mit ThinPrint auch bei weiteren Chargen und anderen Modellen fortsetzen."

Pressefotos können hier heruntergeladen werden: http://www.thinprint.de/pressefotos/
Weitere Informationen zur Technologie: http://www.thinprint.de/benq

ThinPrint GmbH
ThinPrint ist Spezialist für Softwarelösungen im Bereich Mobile Computing und für das Drucken in verteilten Netzwerkumgebungen. Die Lösungen des Softwareherstellers mit Stammsitz in Deutschland und Niederlassungen in den USA und in Australien sind in Unternehmen aller Branchen und Größen weltweit erfolgreich im Einsatz. Mehr als 500 renommierte Distributoren und Reseller in über 80 Ländern vertreiben die Produkte der ThinPrint GmbH. Einen besonderen Stellenwert genießen die strategischen Partnerschaften mit BlackBerry® (RIM), Bluetooth SIG, Citrix Systems, Inc,. Fujitsu Siemens Computers, Lexmark International, Inc., Microsoft, Nokia, Orange, Palm, Inc., Sun Microsystems Inc., Symbian Ltd., VMware, Inc. und der XPS Software GmbH.

Ansprechpartnerin für die Presse
ThinPrint GmbH, Silke Kluckert, Public Relations Manager, Tel.: +49.30.39 49 31-66,
Fax: +49.30.394931-99, Email: press@thinprint.com, http://www.thinprint.de


Web: http://www.thinprint.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silke Kluckert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 2003 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ThinPrint GmbH lesen:

ThinPrint GmbH | 25.03.2009

Erweiterte Druckfunktionen für die RDP-Gemeinde

Die speziell für die Druckoptimierung der Microsoft-Terminal-Services entwickelte .print RDP Engine hat sich seit der Markteinführung Anfang 2005 als weltweit führende Drucklösung für das RDP-Protokoll von Microsoft etabliert. Wichtige Faktoren ...
ThinPrint GmbH | 03.03.2009

Druckoptimierung schont Budget und Ressourcen

Bei Druckkosten denkt man zunächst vor allem an Toner- und Papierverbrauch. Einen mindestens ebenso großen, wenn nicht sogar höheren Anteil haben jedoch die versteckten Kosten. Hier belasten vor allem die Personalkosten für die Administration u...
ThinPrint GmbH | 18.02.2009

Druckaufträge mit Zustellgarantie

Gerade in Unternehmen mit Niederlassungen gehen Druckaufträge durch Leitungsunterbrechungen, Papierstaus oder ausgeschaltete Drucker immer wieder verloren, da sie nach wenigen erfolglosen Zustellversuchen meist automatisch gelöscht werden. Abhilfe ...