info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River und Motorola intensivieren Kooperation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Integration der Tornado-Plattform mit Managed Switches und C-5-Netzwerk-Prozessor von C-Port


Wind River hat mit der C-Port Corp., einem Tochterunternehmen von Motorola, ein Abkommen zur gemeinsamen Entwicklung von Netzwerkplattformen geschlossen. C-Port ist ein auf die Entwicklung von hochleistungsfähigen, frei programmierbaren Netzwerkprozessoren spezialisiertes Unternehmen. Die beiden Partner bauen ihre bestehende Zusammenarbeit noch weiter aus, indem sie Systementwicklern eine umfangreiche Entwicklungsplattform für Netzwerk-Komponenten der nächsten Generation zur Verfügung stellen. Dadurch können die Hersteller von Netzwerk-Zubehör ihre Produkte noch schneller auf den Markt bringen.

Das Abkommen sieht vor, dass Wind River und C-Port ein Referenz-Entwicklungspaket für den Switch-Support entwickeln. Es integriert den C-5-Netzwerkprozessor von C-Port in Wind Rivers Produktlinie Tornado for Managed Switches (TMS) 2.0. Die neue Plattform erfüllt somit die Anforderungen für Gigabit-Ethernet- und SONET-basierte optische Switches für Anwendungen in Metropolitan-Area-Netzwerken (MANs), Wide-Area-Netzwerken (WANs) und anderen fortschrittlichen Netzwerktechnologien.

Der C-5-Netzwerkprozessor von C-Port ist Teil der Motorola-Smart-Networks-Plattform und bietet genau die erforderliche Hochgeschwindigkeits-Prozessorleistung für die Netzwerke der nächsten Generation. Tornado for Managed Switches realisiert dabei die vollständige Protokoll- und Applikationsunterstützung für Layer-2- und Layer-3-Paketverarbeitung. Mit dem Referenzdesign aus C-5-Netzwerkprozessor und TMS können Systementwickler auf einfach zu konfigurierende Hard- und Software zugreifen.

Über Tornado for Managed Switches
TMS 2.0 beinhaltet fortschrittliche Servicemerkmale, um komplexe Anwendungen wie Internet-Telefonie (Voice over IP, VoIP) oder Videokonferenzen zu unterstützen. Als erste Standard-Software ermöglicht TMS 2.0 das Layer-3-IP-Routing. Zudem erfüllt es die Anforderungen von optischen Netzwerken, Breitband-Zugangskonzentratoren und Ethernet-Switches/Router in Unternehmen. TMS erhöht den Nutzen des C-Port-Netzwerkprozessors sowie der dazugehörigen C-Ware-Kommunikations-Entwicklungsumgebung. Für die Hersteller von Netzwerk-Komponenten bedeutet das die schnellere Markteinführung ihrer Produkte.
# # #
Wind River, Inc., mit Sitz in Alameda/Kalifornien ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für die Embedded Industrie. Das Angebot umfaßt Entwicklungswerkzeuge, Echtzeit-Betriebssysteme und fortschrittliche Netzwerktechnologie. Wind River Lösungen beschleunigen die Produktentwicklung in den Segmenten Internet, Telekommunikation, Datenübertragung, Digital Imaging, Netzwerk, Medizin, Computerperipherie, Automotive und Luftfahrt/Verteidigung. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und unterhält Niederlassungen in 16 Ländern der Erde.
Die deutsche Niederlassung Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus vertreibt Wind River seine Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an.

Kontakt:
Evelyn Hochholzer, Wind River GmbH; Tel.: 089 /962445-120; eMail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089/386659-0; eMail: beate@lbpr.de


Web: http://www.windriver.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2658 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...