info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Hightech-Lösungen für unkompliziertes Reisen aus Hongkong

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Für Hongkong-Reisende wird es jetzt noch einfacher, sich in der Stadt zurechtzufinden. Lokale Start-Up-Unternehmen bieten neue Services für Reisende und exportieren ihre Technologie weltweit.

Das Hongkonger Technologie-Unternehmen "Tink Labs Ltd" hat eine Smartphone-Plattform speziell für die Tourismusbranche entwickelt. Unter dem Namen "handy" werden den Gästen Geräte in der Größe eines Smartphones im Hotelzimmer zur Verfügung gestellt. Sie ermöglichen unbegrenzt Telefongespräche ins In- und Ausland sowie uneingeschränkte 3G-Internet- und WiFi-Nutzung und bieten aktuelle Stadtführer in verschiedenen Sprachen. Ist der "handy"-Service vollständig in die interne Telefonanlage des Hotels integriert, wird "handy" auch zu einem schnurlosen Zimmertelefon für Gespräche zwischen den einzelnen Hotelzimmern. "Hotelgäste können das "handy"-Telefon zudem einfach mitnehmen und von unterwegs direkt im Hotel anrufen, beispielsweise den Concierge, den Zimmerservice und das Spa", erklärt Terence Kwok, der Gründer und CEO von "Tink Labs Ltd".



Kwok kam die Idee bei einem Familienausflug im Ausland. Frustriert von der Suche nach kostenlosem WiFi-Zugang und dem Minutenzählen bei internationalen Anrufen war er überzeugt, dass es eine bessere Lösung geben müsse.



Sein Forschungs- und Entwicklungsteam startete mit zwei Mitarbeitern und wuchs innerhalb der nächsten sechs Monate auf 28 heran. "Für uns war klar, dass wir nach einer besseren Lösung als einer App oder einem tragbaren WiFi-Gerät suchen mussten. So entwickelten wir eine Plattform für Reisende, die Telekommunikationsverbindungen, Inhalte und Netzzugänge verbindet und dem Reisenden bei der Ankunft in Hongkong einen problemlosen Start garantiert", so Terence Kwok.



Zu Forschungs- und Entwicklungszwecken wurde "handy" im September 2012 zunächst als Leihservice bei zwei stationären Händlern am Hongkong International Airport eingeführt. Im August 2013 folgte dann der Launch beim Hotelpartner "The Mira Hong Kong", das über 453 Zimmer verfügt. Innerhalb eines Jahres wurde der Service von 30 weiteren Hotels in Hongkong und Singapur eingeführt und hat seither monatlich über 250.000 Benutzer. Kwok berichtet, dass das Unternehmen nun auch in andere Top-Reiseziele, wie Amsterdam, Bangkok, Bali, Barcelona, Dubai, Madrid und Miami, expandiere.



Neben sehr viel positivem Feedback von Hotelgästen weckte "handy" auch das Interesse von Investoren. Seit der Gründung hat "Tink Labs Ltd" mehr als 21 Millionen US-Dollar von institutionellen und privaten Anlegern gesammelt, um die internationale Expansion zu finanzieren. Mit einem strategischen Investment beteiligt ist auch die Hongkonger TCL Communication Technology Holdings Ltd, die die bekannten Marken ALCATEL ONETOUCH und TCL designt und produziert.



Nach Aussage von Thomas Liu, CFO von TCL Communication Technology Holdings Ltd, habe sein Unternehmen die Chance ergriffen, das internationale Wachstum einer aus Hongkong stammenden, einzigartigen Erfindung für den Smartphone- sowie den Hotel- und Gastronomiesektor zu finanzieren. "Unsere Investition unterstützt die internationale Verbreitung einer fantastischen Nutzererfahrung zusammen mit dem einzigartigen Design unserer Smartphones über die "handy"-Plattform", so Liu. Kwok beschreibt diese Förderung als einen Meilenstein für die schnellere Expansion. Zunächst sei es für ihn aber essentiell gewesen, "handy" zunächst auf einem Markt von der Größe Hongkongs mit seinen 50 Millionen Besuchern im Jahr 2013 zu testen.



"Hongkongs Stellung als Technologie- und Tourismuszentrum war unerlässlich für die Produktentwicklung und das Unternehmenswachstum. Wir haben alle Mitglieder unseres Expertenteams vor Ort eingestellt und die Unterstützung durch zukunftsorientierte Hotelpartner sowie eine wachsende Touristenzahl hat uns viele Chancen geboten. Unser schnelles Wachstum wäre ohne die Infrastruktur und die Arbeitskräfte in Hongkong nicht möglich gewesen."



Mehr Komfort für Reisende bietet auch "HotelQuickly", ein im Oktober 2012 von fünf Kollegen gegründetes und im März 2013 auf dem Markt eingeführtes Hongkonger Start-up-Unternehmen. Über eine kostenlose App bietet "HotelQuickly" Hotel-Buchungen am gleichen oder nächsten Tag an. Die Preise liegen dabei durchschnittlich 28 Prozent unter den günstigsten Online-Preisen.



Raphael Cohen, der Mitgründer und Vertriebsleiter von "HotelQuickly", berichtet, dass man sich von anderen traditionellen Unternehmen darin unterscheide, dass nur die besten Last-Minute-Deals ausgewählt würden. "Ob unsere Kunden eine Unterkunft für Freunde brauchen, einen Flug verpasst haben oder einfach nur einen spontanen Wochenend-Trip machen möchten, "HotelQuickly" erfüllt all ihre spontanen Buchungswünsche."



Die App listet mehr als 3.000 Hotels in über 100 Zielorten im asiatisch-pazifischen Raum auf. Im Laufe der Zeit sollen weitere Länder und Städte hinzukommen. Laut Cohen hat "HotelQuickly" von Juni bis Ende August 2014 mehr als 300.000 Downloads generiert, über 150.000 registrierte Benutzer verzeichnet und Hotels in 12 Ländern angeboten. "Wir sind die einzige Last-Minute-Booking-App, die neben Englisch mehrere asiatische Sprachen - wie vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Thailändisch, Vietnamesisch und Bahasa Indonesisch - unterstützt."



"HotelQuickly" hat sowohl in den konventionellen als auch den neuen Medien viel positives Feedback erhalten und es gab beachtliche Unterstützung von Investoren. "Als wir im März 2013 das erste Fundraising durchgeführt haben, erhielten wir 1.1 Millionen USD von Angel-Investoren in ganz Asien - einschließlich Hongkong und Singapur", erzählt Cohen. Letztes Jahr im Juli kamen zusätzlich 4,5 Millionen USD von zwei weiteren Investoren hinzu: 4 Millionen USD von GREE, einem großen Social-Mobile-Games-Anbieter in Japan und 500.000 USD von William Heinecke, einem Hotelunternehmer in Thailand.



Die Finanzierung machte es möglich, ein Netzwerk aus internationalen Teams aufzubauen, das mehr als 35 Angestellte mit 19 Nationalitäten in Büros in Hongkong, Bangkok, Singapur, Jakarta, Ho Chi Minh City und Taipei umfasst. "Und wir stellen weiter ein", so Cohen. Zum Standort Hongkong befragt, erläutert der in Frankreich geborene Unternehmer: "Da wir ein mobiles Internet-Unternehmen sind, reisen wir viel und Hongkong ist dafür ein sehr geeigneter Standort." Ein anderer Grund sei, dass viele der führenden Hotelgruppen, Banken und Fluggesellschaften, aber auch große Marketing- und PR-Firmen ihren Hauptsitz in Hongkong haben. "Als Stadt für Start-ups holt Hongkong momentan wirklich auf. Ich sehe, dass die Finanzierung dieser Firmen klappt und das wird aus meiner Sicht künftig mehr Gründer aus den USA, Kanada und Europa anziehen."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 913 Wörter, 7046 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 08.12.2016

Neue Zonen für modische Sportbekleidung und Casual Wear bei der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter

Um den Fachbesuchern einen schnellen und umfassenden Überblick zu ermöglichen, gibt es mehr als 20 thematische Zonen - erstmals mit dabei sind Fashionable Sportswear and Casual Wear. Die viertägige Fachmesse, die im Hong Kong Convention and Exhibi...
Hong Kong Trade Development Council | 06.12.2016

Unterstützung für Start-ups in Hongkong

Von Haushaltsgeräten, die sich via Apps bedienen lassen, über Kekse aus dem 3D-Drucker bis hin zu einem Roboter als Wachmann für das Zuhause reichten die Neuheiten auf der HKTDC InnoDesignTech Expo. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die vom Hong K...
Hong Kong Trade Development Council | 01.12.2016

Smarte Ameise trifft Feuerwerk - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair geht in die 43. Runde

Mehr als 2.000 Aussteller aus aller Welt stellen dann in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Neuheiten vor. Zur diesjährigen Ausgabe der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair kamen im Januar mehr als 45.000 Fachbesuche...