info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fussmassagegeraet-info.de |

Das Fußmassagegerät - Entspannung und Wohlbefinden in Füßen, Beinen und Waden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Viele Jobs und die Aufgaben des beruflichen und privaten Alltags erfordern ein hohes Maß an körperlicher Belastung - Laufen, Gehen, schwer Tragen, Stehen, Sitzen, Heben oder auch Sport.

Häufig sind die Bewegungsabläufe jedoch unausgewogen oder erfolgen in falscher Haltung. Eine häufige Folge: Neben Rückenschmerzen häufig auch Schmerzen in den Beinen und Füßen. Bei chronischen Schmerzen ist der Gang zum Arzt wichtig und unvermeidlich, doch kleinere Verspannungen können auch selbst behandelt werden.



Das Fußmassagegerät oder auch Wadenmassagegerät gehört im Groben zu den "Wellnessprodukten". Dazu zählen elektromechanische Fußmassagegeräte ebenso, wie simple mechanische Fußmassagegeräte, die in der Regel aus Holz gefertigt sind.



Doch wie wirkt sich die Nutzung eines solchen Fußmassagegerätes auf schmerzende Füße und Beine aus? In erster Linie steigern Bewegung, Druck und Wärme die lokale Durchblutung der Füße. Durch zusätzliche Wärme, die beispielsweise von sogenannten "Shiatsu Fußmassagegeräten" oder auch Fußmassagegeräten mit einem integrierten Fußbad ausgeht, weiten sich die Blutgefäße, wodurch in der Regel Blutdruck und Pulsfrequenz gesenkt werden und zur Entspannung in Füßen, Waden und Beinen führen.

Das mechanische Kneten des Gewebes der Füße lockert und entspannt zudem die Fußmuskulatur - unter anderem, indem die Verklebungen verschiedener Gewebe gelöst werden. Die Lockerung der Fußmuskulatur ist schließlich deshalb schmerzlindernd, da die verspannten Muskeln sozusagen aus einem verkrampften und schmerzhaften Zustand in einen lockeren und entspannten Zustand gebracht werden. Dies kann man mit einer manuellen Fußmassage, aber auch mit einem Fußmassagegerät erreichen.



Weiterhin spricht man davon, dass die Massage und Entspannung der Füße sich auch über den sogenannten Reflexbogen auf andere innere Organe einwirken können, psychischen Stress reduzieren und sich damit positiv auf eine ganzheitliche Entspannung auswirken können.

Im Gesamtkonzept der Massagen zählt man die Fußmassage zu den klassischen Teilkörpermassagen, wozu auch die Fußmassage mit einem Fußmassagegerät hinzugezählt wird. Geräte, die nicht nur aus Holz gefertigt sind, sondern über ein bewegliches Massagebett oder sogar ein integriertes Fußbad verfügen, zählt man wiederum zu den elektromechanischem Massagegeräten.



Die Massage eines solchen elektromechanischen Fußmassagegeräts wirkt in der Regel über Vibration und leichten Druck - dieser kann über rotierende Rollen, Kugeln, Walzen oder Luftkissen erfolgen.



Wie stark das einzelne Gerät durchblutungsfördernd und damit auch spannungslösend ist, hängt vor allem vom eingesetzten Druck und der Knetkraft des Geräts ab.



Die verschiedenen Fußmassagegeräte arbeiten dahingehend mit unterschiedlichen Techniken.

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sind viele Fußmassagegeräte zusätzlich mit einem integrierten Fußbad ausgestattet. Das bedeutet, dass die Füße während der Fußmassage von warmen Wasser umgeben sind, was die Entspannung der Füße deutlich fördern kann. Hierbei spricht man von einem Fußmassagebad.



Es gibt aber auch Geräte mit einer integrierten Sprudelmassage oder Geräte, die dem Ansatz der Shiatsu-Massage folgen und auf Magnettechnik oder Infarotlicht basieren.



Wann ein solches Gerät eingesetzt werden sollte oder eingesetzt werden kann, hängt vom eigenen Schmerzempfinden ab. Sind die Füße beispielsweise nach Belastung schwer und fühlen sie sich müde an, ist ein Fußbad bzw. eine Fußmassage mit einem geeigneten Fußmassagegerät in jedem Fall empfehlenswert.



Aber auch bei Verspannungen und Verhärtungen der Waden, nach starker psychischer Belastung oder übermäßiger körperlicher Belastung kann eine Fußmassage ebenfalls wohltuend sein. Wichtig ist jedoch, dass bei langanhaltenden Schmerzen unbedingt ein Arzt aufzusuchen ist.

Nicht geeignet ist die Anwendung eines Fußmassagegerätes außerdem dann, wenn Sie Warzen, Fußpilz, Verletzungen am Fuß, Diabetes, Thrombose, Krampfadern, Venenentzündungen oder generelle Entzündungen am Fuß haben oder Träger eines Herzschrittmachers oder schwanger sind. Auch in diesen Fällen sollte vorab mit dem behandelnden Arzt geklärt werden, ob die Anwendung eines Fußmassagegerätes in Ordnung ist.



In den kälteren Jahreszeiten werden zudem vor allem Fußmassagegeräte mit einem integrierten Fußbad gern genutzt, um die Füße aufzuwärmen und für eine wohltuende Entspannung zu sorgen. Deshalb sind Fußmassagegeräte in Kombination mit gut riechenden Fußbadzusätzen auch zu Weihnachten immer eine gute Geschenkidee für Personen, die etwas Wellness zuhause mögen oder häufig frösteln.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jasmina Dreissel (Tel.: 020988300175), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 634 Wörter, 5206 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: fussmassagegeraet-info.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fussmassagegeraet-info.de lesen:

fussmassagegeraet-info.de | 21.10.2016

Entspannungs-Tipps für schmerzende Füße und müde Waden

Sie kennen das vielleicht auch. Beine hochlegen oder ein entspannendes Bad können hier Abhilfe schaffen, aber oft reicht das nicht mehr aus. Wellness für die Füße Nach einem langen Tag ist eine Fußmassage Wellness pur für Füße und Waden. Doc...